mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Arbeitslose Ingnieure


Autor: hartzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich würd gerne wissen, wo arbeitslose Ingenieure eingordnet werden? Als 
Beispiel, habe jetzt 2 Jahre als Ingenieur gearbeitet und werden dann 
wegen der wirtschaftlichen Krise entlassen. Wo werde ich dann 
eingeordnet? Hartz 4? ALG 2? oder gibt es für Akademiker was eigenes?

Kenne mich da nicht sonderlich aus, vlt. weiss jemand was.

Gruss

Autor: aa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst ALG dann nach ner Zeit Hartz 4. Gibt für niemanden eine Extrawurst.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Gibt für niemanden eine Extrawurst.

Doch. Politiker zB

Autor: hartzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wie ist die zeit definiert bis man zu hartz 4 kommt?
nach einem jahr ALG?

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wikipedia ist Dein Freund:
http://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitslosengeld_I#An...

Auch die zugrundeliegenden Gesetze sind im Internet veröffentlicht, z.B.
http://dejure.org/

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hartzi (Gast)

Wie hast du nur dein Studium geschafft?
Noch nicht mal goggeln kannst du?
usw.

Solche Antworten hätte ich bei eine solchen Frage unter Anderen 
erhalten.

Fühle dich nicht von mir angesprochen,ich bin nicht dieser Meinung.

Mod.... Kann gelöscht werden

Gruß

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es muss "unter Anderem" heißen ;)

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ändert aber nichts zur Sachlage.

P.S. Das ist richtig human,aber du springst auf "den" Zug auf.

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manche Kommentare hier sind aber auch extrem überflüssig. Die Frage(n) 
wurde(n) beantwortet, wenn auch indirekt (z.T. durch Links). Das ist 
eigentlich der Zeitpunkt in einem Thread, zu dem man, wenn man nichts 
Vernünftiges beizutragen vermag, einfach besser gar nichts mehr 
schreibt.

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig
habe das angedeutet das nicht auf mein Posting geantwortet
werden braucht.
Denn auch der Threaderöffner hatte Fehler und das als Ing.;-)

P.S. sollte jetzt aber Schluss sein

Gruß

Autor: Immel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
als ing fällst du sofort unter die hartzer sondelösung
und bekommst sofort hartz 4 + spargelstechen

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
früher:

ALG (prozentual nach Gehalt)
nach einem Jahr:
ALH (prozentual nach Gehalt)+ ergänzende Sozialhilfe

heute:

ALG1 (prozentual nach Gehalt)
nach einem Jahr:
ALG2/H4 (Einheitssatz) nach Abschmelzung des Vermögens auf Eigenbehalt 
von 150€ p. Lebensjahr

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>... des Vermögens auf Eigenbehalt von 150€ p. Lebensjahr
+ 750 € ;)

Autor: juppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das letzte Vermögen muß für eine würdige Beerdigung reichen.:(

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lassen wir doch mal frühere Zeiten uns ins Gedächtnis rufen

So hies es vor 2004 allzuoft in dem Sinne :

Wie schon 4 Monate auf Jobsuche , können Sie überhaupt noch arbeiten ...

( wohlgemerkt ,man  war Projektleiter )

Oder andere erklärten eine gleich zum Analphabethen .....


Generell war man sehr erfindersich bzgl dummer, ja schon tendenziöser
Sprüche .  2 Jahre Job sollte für 1 Jahr Alogeld reichen , nur bei dem
"Kurzarbeitsprofil" haste nach dem Jahr schlechte Karten ,weil du
offiziell nix mehr kannst bzw ein Uniabgänger halt billiger ist.

Es kann - sorry - ohne weiteres sein ,daß dies dein erster und letzter
adäquater Job war ..dessen mußt du dir schon jetzt klar sein .

Das klingt zynisch etc , aber es bringt nullnix sich irgendwas 
einzubilden
im Sinne Idealismus.

Wer kann hält sein Personal, die es in bälde nicht können, sind eh vom
Fenster .

Autor: Du Den (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ...in bälde ...

Mit dieser Redewendung bringst du einem heutigen Abiturienten/Ingenieur 
ganz schön ins grübeln...;-)

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

"in bälde" - oje , wenns schon so schlimm ist mit dem Abi bzw Ingniveau

dann muß man sich schon fragen ,wieso man mit um die 40 schon abgewrackt 
wird.

in bälde == in naher Zukunft  , also Sommer/Herbst 09  .....

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mannigfaltige Ausdrücke, wie auch das bekannte "in Bälde" werden von
vielen Leuten garnicht mehr estimiert. Ob eines solchen Ausdruckes
sind sie vielmehr baß erstaunt und werden unwirsch. ;-)

MfG Paul

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fürwahr, man kann die Verwendung solcherlei Ausdrücke kaum mehr 
rekommendieren. :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.