mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Spezieller Schlüsselschalter mit Ábhängigkeit


Autor: maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich suche einen Schlüsselschalter mit mindestens einem Schließerkontakt.

Schalter ist mit Schlüssel freigegeben : Kontakt geschlossen.

So weit so gut.
Zusätzlich habe ich einen mechanischen Freigabeschalter mit 2 Knöpfen 
(AN/AUS). Drückt man AN, kommt der AUS Knopf "hoch", und der Schalter 
ist geschlossen, drückt man AUS kommt der AN Knopf "hoch" und der 
Schalter ist offen. (änlich den Schaltern an großen Geräten wie einer 
Kreissäge nur eben mechanisch).

Die beiden Schalter (Schlüsselschalter und AN/AUS Schalter) sind 
elektrisch in reihe geschaltet. Will man also ein Gerät über diese 
Kombination mit Strom versorgen, muss man den Schlüsselschalter 
"einschalten" und die Taste "AN" drücken.

Ich suche jetzt nach einer Möglichkeit oder einem Schalter der es mir 
ermöglicht das der AN/AUS Knopf automatisch in die Stellung "AUS" kippt, 
wenn ich den Schlüsselschalter aus mache.

Die Schalter selbst sollten mechanisch bleiben, das Zurückfallen in 
Abhängigkeit des Schlüsselschalters wäre auch elektromagnetisch denkbar, 
ansonsten keine Relais.

Kennt Ihr zufällig einen Schlater oder eine Schalterreihe die solche 
möglichkeiten bietet.

Gruß,
m.

Autor: Burner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey

Hast du vllt. schon an ein Schützrealais gedacht. Und den 
Schlüsselschalter als totale Freigabe?

Wird meistens in der Industrie für leistungsstarke Maschinerie 
eingesetzt.

Ich konnte zwar nicht ganz deienr Beschreibung folgen, liegt wohl an der 
Nervosität vor der Abschlussprüfung morgen, aber das hörte sich für mich 
stark nach Steuerungstechnik, Schütz und Hilfskontakte an.

Ansonsten, wenn du einen höheren Aufwand betreiben willst, könntest du 
über digitaltechnische Gatter Abhängigkeiten entwickeln, und diese mit 
Leistungstransistoren auf die Kreissäge geben.

Je nachdem ob du das Anziehen des Relais, dieses Klackern verhindern 
willst.

Ich finde das ist immer recht hilfreich bei der Fehlerdiagnose.

Hoffe ich konnte dir trotz allem helfen =)

Greetz

Autor: maddin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Burner,

vielen Dank für deine Atwort.

Leider fällt ja eben die elektronische Lösung für mich weg, da ich auch 
bei Verlust der Steuerspannung die Funktion garantieren will. d.h. ich 
will das Gerät trotzdem noch einschalten oder ausschalten können wenn 
die Stromversorgung der Steuerelektronik ausfällt. Die Steuerelektronik 
beschränkt sich in diesem Fall auf ein paar lämpchen zur Signalisierung 
des Zustandes des E/A Schalters, der Schalter selbst ist mechanisch, 
oder soll meachanisch sein/bleiben, nur eben eine elekromechanische 
Möglichkeit des Rücksetzens in Abhängigkeit zum Schlüsselschalter wäre 
denkbar, bei anderen Lösungen mit Relais oder Gatter oder uc oder oder 
oder, hätte ich immer das Problem das ich den Lastkreis nicht mehr an 
bekomme, bei Verlust der Steuerspannung.

gruß,
m.

Autor: EGS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das eine Anlage ohne Steuerspannung weiterläuft ist nicht zulässig.

Wenn die Steuerspannung wegfällt müssen Anlagen in sichere Zustände 
wechseln. Das bedeutet entweder wie bei Notaus stehen bleiben oder in 
ungefährliche Wartepositionen Fahren.

Desweswegen gibbets diese Schalter nicht wie du es wünscht. Anders sind 
die mechanischen Schalter aus dem vergangenem Jahrtausend. da gab es 
solche Schlate die diese Anforderung erfüllten, die hatten aber eine 
elektromechanische Rastfunktion, d.h. wenn die Spannung der Anlage noch 
vorhanden war konnte der Schalter betätigt werden. Ist aber dann nicht 
für Anlagen an denen Personenschäden entstehen können zugelassen.

Hab den Namen der Dinger aber nicht im Kopf (muss ich mal ins 
Privatlager)

Autor: Route_66 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
In meiner Tischkreissäge ist auch ein Tastschalter mit zwei "Knöpfen" 
für Ein bzw. Aus drin. Grün und rot. Dabei ist der grüne Ein-Knopf mit 
einem Rahmen leicht versenkt, damit er nicht versehentlich durch 
Anstossen betätigt wird. Die Rastfunktion ist aber nicht mechanisch 
sondern durch  elektromagnetische Selbsthaltung. Wenn ich in der 
Ein-Position den Netzstecker ziehe und wieder reinstecke ist die 
Maschine automatisch Aus.
Der rote Aus-Taster unterbricht nur über einen Öffner-Kontakt den 
Selbsthaltekreis.
So ein Schalter sollte sich doch auftreiben lassen??

Autor: Netzwanze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
             ___         ___
      S1      |  S2       V   S3
      /       V         __|__
-----/ -----O_|_O---*---O   O------*--------O
                    |              |
                    |    /         |
                    |---/  --------*
                         |         |
Netz                               |            Verbraucher
                         |      +------+
                         + - - -|  /   |
                                +------+
                                   |
-----------------------------------*-------O

S1 ist der Schlüsselschalter.
S2 ein Öffnerkontakt.
S3 ein Schließerkontakt.
Das Relais überbrückt im angezogenen Zustand S3 und hält sich selber.

Wird S1 geöffnet, fällt das Relais ab und die Maschine ist aus.
Das gleiche passiert bei Verlust der Eingangsspannung.

Falls der Verbraucher sehr viel (Anlauf-)Strom zieht, sollte das Relais 
zwei Kontakte haben. Der zweite Kontakt schaltet dann den Verbraucher.

Autor: Netzwanze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moment, da fehlt noch was.

S3 = Ein
S2 = Aus

Autor: maddin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen,

vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen, aber bitte keine 
elektromagnetische selbsthaltung, das geht in diesem Fall nicht, 
deswegen schreibe ich ja hier.

Es stimmt, es müsste etwas sein, wie früher diese "Radiobuttons" falls 
di noch jemand kennt, zumindest von der funkltion her...

Ich habe die einzelteile schon von z.B. von Möller gefunden, nur leider 
gibt es soetwas wie ich suche denke ich nicht, es wäre eine mech. 
Verbindung der ausfunktion bei I/O schalter und Schlüsselschalter.

Vielen Dank bis hierher,
m.

Autor: maddin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@EGS

...es handelt sich dabei um keine anlage in dem Sinn...aber du siehst es 
genau richtig, es ist vom Prinzip her uralt Zeug, am besten frei 
anreihbar, verbunden durch eine stange auf der "Aus" Seite.... wird es 
nicht geben denke ich...dann eben eine schalterkombi auf mechanischer 
basis (wie ein kugelschreiber - rastend) aber mit einem 
elektromagnetischen rückfallbügel für die Abhängigkeit vom 
Schlüsselschalter...

Gruß,
m.

Autor: Gast?? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe das größte Problem darin, den Schalter 'aktiv' bei 
Spannungsverlust auf die AUS-Position zu bekommen.
So wie sich das ließt, soll das eine Art Wiederanlaufschutz werden, das 
ist nur sicher anwendbar, wenn der AN-Kontakt aktiv auf AN gehalten wird 
- also bei Spannungsverlust von selbst den Kontakt öffnet.
Der Schaltplan oben von Netzwanze zeigt genau sowas.
Selbst würde ich noch einn weiteren Kontakt einfügen, damit der 
Schlüsselschalter die Maschine NICHT starten kann, wenn der AN-Knopf 
bereits betätigt ist (z.B. festgebacken o.ä.).
Wäre aber ein weiteres Relais mit Öffner-Kontakt von AN-Taster nötig.

Autor: EGS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab den genauen Namen nicht mehr, aber es sind Reihenrastschalter 
mit gegenseitiger Entriegelung. Da sind jeweils 2 öffner und Schliesser 
vorhanden und die sind in 5er Kombi noch im Lager (wo ist nur die Shice 
Cam?). Wenn man einen betätigt lösen die anderen aus, es kann somit 
immer nur einer betätigt sein. Wurden früher z.B. auch in den Fernsehern 
zur Kanalwahl verwendet. Leider können die nicht grad viel Strom 
schalten (4 A).

Als letzte alternative kann ich dir nur empfehlen, auch wenn es nicht 
nach der Normung ist, einen Not-Aus Schalter zu verwenden der mit einem 
Schlüssel versehen ist. Der bietet Ratende ein und ausschalt Funktionen 
und kann nur mit dem Schlüssel betätigt werden. Also sowas:

TA QRBUVSE : Not-Aus-Tasten, Einbau-Ø 22,3 mm

Bei reichelt zu finden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.