mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Neuer Amoklauf


Autor: Spaßbär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Zusammenhang mit dem letzten Amoklauf wurde argumentiert, man könnte 
ja auch Messer nehmen. Das wurde gegen ein Waffenverbot angeführt. Dass 
es nicht funktioniert sieht man beim neusten Versuch:
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,623995,00.html

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht alles, was an einer Schule passiert, ist ein Amoklauf.

Autor: Nano (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Zeit wird kommen, in der die Schüler nur noch mit Fingerfarben 
schreiben dürfen, weil alles spitzige (Bleistifte, Füller, etc.) von den 
"schlauen" Politikern verboten wird.

Spitzer werden übrigens auch verboten, weil man das Messer ausbauen 
kann.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich erinnere an den Geistesgestörten, welcher zur Eröffnung des Berliner 
Hauptbahnhofs 40 Leute mit seinem Messer verletzt hatte, viele davon 
schwer.
Mit entsprechendem Willen läßt sich mit einem Messer viel mehr Schaden 
anrichten als mit einer Pistole, die nach höchstens 10 Schuß 
leergeschossen ist.

Verbote führen in eine gefährliche Sackgasse, die sich als absolute 
Unfreiheit entpuppt.
Freiheit kann es nur im Verbund mit Verantwortung geben.
Will ich wirklich draußen frei in der Natur sein, so muß ich das z.B. 
auf eigene Verantwortung tun.
Will ich frei an Felsen klettern, so auf eigene Verantwortung und ohne 
Seil und doppelten Boden.
Wenn wir uns mit Verboten gegenseitig die Verantwortung entziehen, so 
entziehen wir uns damit aller Freiheiten. Auto? Zu gefährlich. 
Küchenmesser? Nahrung gibt es halt vorgekaut.
Es ist kein Wunder, daß gerade der stalinistische oder hitlersche 
Unrechtsstaat Beispiele für Waffenverbote sind.
Dann paßt schon der große Bruder auf, daß sich auch ja keiner in den 
Finger schneidet.

Autor: _Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Nicht alles, was an einer Schule passiert, ist ein Amoklauf.

http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/29/0,3672,7586...

"Die 16-Jährige brachte nach Angaben der Staatsanwaltschaft einen 
Rucksack voller Molotow-Cocktails mit in das Gebäude"

Für ein "lustiges Happening" waren die Utensilien bestimmt auch nicht 
gedacht. Einer Mitschülering hat die 16-jährige Amokläuferin mit einem 
Messer einen Daumen abgetrennt - ist bestimmt auch nicht komisch für das 
Opfer. Alles in allem würde ich das sehr wohl einen Amoklauf nennen. 
Früher nannte man einen Amoklauf auch wenn einer seine ganzen Möbel aus 
dem 5. Stock seiner Mietwohnung warf. Heutzutage denken zu viele bei 
Amoklauf gleich an ein Dutzend von einer großkaliebrigen Schusswaffe 
niedergestreckte Menschen.

Angeblich soll die Amokläuferin oft gemobbt worden sein.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da kein Aomklauf stattgefunden hat, ist die Dame auch keine 
Amikläuferin. Ist das so schwierig?

> Früher nannte man einen Amoklauf auch wenn einer seine ganzen Möbel aus
> dem 5. Stock seiner Mietwohnung warf.

Ja klar und heute ist jeder Fliegenschiß ein Terroranschlag und jeder 
Schluckauf eine Pandämie.

Autor: Belustigter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ui, ui, ui...

Das ist jetzt aber blöde...

Kein 16jähriger Bub, der nur Killerspiele spielt und mit Waffen 
hantiert, sondern ein 16jähriges Mädel...

Oh je, jetzt müssen all die Vorurteile neu angepasst werden...

Das passt doch jetzt überhaupt nicht in das Klische... So ein Mist aber 
auch...

Autor: _Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Da kein Aomklauf stattgefunden hat, ist die Dame auch keine
> Amikläuferin. Ist das so schwierig?

Wer sagt denn es habe kein Amoklauf stattgefunden? Du? Wie würdest du 
denn das nennen was stattgefunden hat? Wie erklärst du das den besorgten 
Eltern? Wie rechtfertigst du die vielen Polizisten? Wie erkärst du, dass 
sich die Schüler 3 h in ihren Klassen auf Anweisung eingeschlossen 
haben?

Autor: _Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ja klar und heute ist jeder Fliegenschiß ein Terroranschlag und jeder
> Schluckauf eine Pandämie.

Eine typisch dumme Bemerkung eines Uhu.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

> Wer sagt denn es habe kein Amoklauf stattgefunden? Du?

Amok von malaiisch: meng-âmok, in blinder Wut angreifen und töten.

Wer ist getötet worden?

> Wie würdest du
> denn das nennen was stattgefunden hat?

Da hat eine Schülerin ausgerastet. Es gab eine Verletzte dabei, das ist 
bedauerlich. Über die Täterin weiß man nichts. Also sollte man dazu 
besser den Mund halten.

> Wie erklärst du das den besorgten Eltern?

Muß ich das?

> Wie rechtfertigst du die vielen Polizisten?

Habe ich die zu rechtfertigen?

> Wie erkärst du, dass sich die Schüler 3 h in ihren Klassen auf
> Anweisung eingeschlossen haben?

Nur weil sich Leute in unklarer Situation verbarrikadieren, hat noch 
kein Amoklauf stattgefunden.

Das ist genau so, wie bei einem blinden Feueralarm: Man tut alles, den 
Brand zu bekämpfen und merkt erst später, daß es nicht brennt...

Autor: MeinerEiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Ja klar und heute ist jeder Fliegenschiß ein Terroranschlag und jeder
>> Schluckauf eine Pandämie.

> Eine typisch dumme Bemerkung eines Uhu.

Wat denn? Ist doch so.

Wie oft hört man denn in den News was, wenn einer an ner Grippe 
stirbt?... Nie?... Und kaum heissts "Waah! Schweinegrippe!", schon ist 
nicht mehr die Wirtschaftskrise das Top-Thema, sondern jeder kriegt 
bammel.

Autor: _Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Wer ist getötet worden?

Hätte leicht passieren können bei einer Messerattacke.

> Da hat eine Schülerin ausgerastet. ..

Wenn jemand mit Brandsätzen eine Schule betritt ist das kein 
"Ausrtaster" mehr. Du vermarmlost eine geplante Gewalttat.

>> Wie erklärst du das den besorgten Eltern?

> Muß ich das?

Willst du besorgte Eltern im Regen stehen lassen?

>> Wie rechtfertigst du die vielen Polizisten?

> Habe ich die zu rechtfertigen?

Glaubst du die Polizei war zum "Spass" vor Ort?

> Nur weil sich Leute in unklarer Situation verbarrikadieren, hat noch
> kein Amoklauf stattgefunden.

Wenn keine Gefahr da wäre bräuchte sich auch niemand verbarrikadieren.

> Das ist genau so, wie bei einem blinden Feueralarm: Man tut alles, den
> Brand zu bekämpfen und merkt erst später, daß es nicht brennt...

Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich. Wenn ein bewaffneter Täter sich 
am Bankschafter die Sache mit dem Überfall noch mal überlegt und die 
Flucht ergreift hat dennoch ein Banküberfall stattgefunden, auch wenn 
kein Geld dabei erbeutet wurde.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Uhu Uhuhu (uhu) wrote:
>
>> Wer ist getötet worden?
>
> Hätte leicht passieren können bei einer Messerattacke.

Ist aber nicht passiert.

>> Da hat eine Schülerin ausgerastet. ..
>
> Wenn jemand mit Brandsätzen eine Schule betritt ist das kein
> "Ausrtaster" mehr. Du vermarmlost eine geplante Gewalttat.

So sonderlich gut kann sie nicht geplant worden sein. Und geplante 
Gewalttaten sind noch keine und sind auch nicht justiziabel.

>>> Wie erklärst du das den besorgten Eltern?
>
>> Muß ich das?
>
> Willst du besorgte Eltern im Regen stehen lassen?

Sorry, bin auch nicht fürs Wetter zuständig.

>>> Wie rechtfertigst du die vielen Polizisten?
>
>> Habe ich die zu rechtfertigen?
>
> Glaubst du die Polizei war zum "Spass" vor Ort?

Spielt das irgend einer Rolle?

>> Nur weil sich Leute in unklarer Situation verbarrikadieren, hat noch
>> kein Amoklauf stattgefunden.
>
> Wenn keine Gefahr da wäre bräuchte sich auch niemand verbarrikadieren.

Ach ja?

>> Das ist genau so, wie bei einem blinden Feueralarm: Man tut alles, den
>> Brand zu bekämpfen und merkt erst später, daß es nicht brennt...
>
> Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.

Und nicht jede Fantasie ist ein Amoklauf.

Wie wärs, wenn wir abwarten, wie das Jugendgericht den Fall beurteilt, 
statt uns das Maul über irgendwelche Gerüchte zu zerreißen?

Autor: _Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Ist aber nicht passiert.

Das ist dabei nicht entscheident.

> So sonderlich gut kann sie nicht geplant worden sein.

Woher willst das wissen?

> Sorry, bin auch nicht fürs Wetter zuständig.

Eine typisch dumme Bemerkung eines Uhu.

> Spielt das irgend einer Rolle?

Aber sicher.

> Ach ja?

Ja.

> Wie wärs, wenn wir abwarten, wie das Jugendgericht den Fall beurteilt,
> statt uns das Maul über irgendwelche Gerüchte zu zerreißen?

Was für Gerüchte? Die Sta hat sich geäußert, hier wurden keine 
"Gerüchte" verbreitet.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

> Was für Gerüchte? Die Sta hat sich geäußert, hier wurden keine
> "Gerüchte" verbreitet.

Na ja, erinnere dich doch mal an die großen Töne, die die 
Staatsanwaltschaften gespuckt hatten, als sie diesen riesigen KiPo-Ring 
ausgehoben hatten. Hunderte Hausdurchsuchungen und Rechnerbeschlagnahmen 
in der ganzen Republik.

Und am Schluß wurden fast alle Verfahren eingestellt.

Also nur weil ein Staatsanwalt irgendwas erzählt, ist es noch lange 
nicht wahr.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu blöd, den juppi zu fälschen... ich lach mich tot.

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu mal wieder komplett überfordert mit einem Thema. Es war ein 
geplanter! Amoklauf. Die wurde beim maskieren am Klo erwischt, und hat 
der was sie erwischt hat, dann den Daumen abgeschnitten. Nur durch die 
Schreie wurde gleich Alarm ausgelöst und mehr konnte verhindert werden. 
Wurde gerade in den Nachrichten gesagt.

@Uhu Ob es passiert ist oder nicht, ist NICHT entscheidend. Man spricht 
ja auch von geplanten Anschlägen auch wenn sie verhindert wurden.

Also trollt jetzt mal in einem anderen Thema weiter.

Zum Thema: Es wird interessant wie sie das diesmal erklären wollen. "Was 
die hat keine Killerspiele? Kann doch nicht sein." *BKA 
anruf->installiert mal schnell ein paar Killerspiele*

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ich lach mich tot ...

Nette Geste von dir.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch ein

> Es war ein geplanter! Amoklauf.

ist noch kein Amoklauf. Wie gut die Planung war, sieht man daran, daß 
sie schon beim ersten Widerstand die Flucht ergriffen hat.

Kommt mir eher wie die Tat eines Psychiotikers vor.

> Ob es passiert ist oder nicht, ist NICHT entscheidend. Man spricht
> ja auch von geplanten Anschlägen auch wenn sie verhindert wurden.

Man hat zuweilen so seine Zweifel, wo diese hochgefährlichen Anschläge 
geplant wurden.

Autor: _Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Also nur weil ein Staatsanwalt irgendwas erzählt, ist es noch lange
> nicht wahr.

Das von dir zitierte Beispiel stimmt, nur machst du jetzt was ganz 
typisches, nämlich den Einzelfall ins Allgemeine erheben. Beim Thema 
Kipo oder Killerspiele wird generell übertrieben, da braucht man nur mal 
Fakt oder Frontal zu schauen. Bei anderen Themen sieht das schon sehr 
viel besser aus. ICh habe jedenfalls keinen Grund an dem was die Sta 
hier in diesem Fall verlautbart hat zu zweifeln.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Uhu Uhuhu (uhu) wrote:
>
>> Also nur weil ein Staatsanwalt irgendwas erzählt, ist es noch lange
>> nicht wahr.
>
> Das von dir zitierte Beispiel stimmt, nur machst du jetzt was ganz
> typisches, nämlich den Einzelfall ins Allgemeine erheben.

Nein du hast geschrieben, daß die Staatsanwaltschaft keine Gerüchte 
verbreitet.

Ich habe das nur mit einem einzigen Gegenbeispiel widerlegt.

Man nennt das einen Widerspruchsbeweis.

Autor: _Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Nein du hast geschrieben, daß die Staatsanwaltschaft keine Gerüchte
> verbreitet.

Warum sollte die Sta in dieser Sache Gerüchte verbreiten? Glaubst du die 
Sta hat keinen Ruf zu verlieren?

> Ich habe das nur mit einem einzigen Gegenbeispiel widerlegt.

Lächerlich! Du hast GAR NICHTS widerlegt. Typische "Uhu-Logik" und die 
geht so:

Ich Uhu kenne EIN BEISPIEL, da war die Sachlage argumentativ in MEINEM 
SINN, ERGO ist die Sachlage GENERELL IN MEINEM SINN und ICH HABE RECHT.

Uhu, du bist ein Verallgemeinerer wie er im Buche steht.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Debatte beendet.

Autor: _Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Debatte beendet.

Gott sei Dank!

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Autor:  Uhu Uhuhu (uhu)
>Debatte beendet.

Damit machst du uns so glücklich. DANKE :-D
Uhu einen Positivpunkt geb

Autor: Jürgen W. (lovos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in www.tagesschau.de ist zu lesen:
Es handelt sich um die 16-jährige Tanja Otto. In einem Rucksack, den sie 
in der Schule zurückließ, fand die Polizei mehrere Molotow-Cocktails. 
Auch eine Gaspistole, eine Maske sowie ein Brief seien in dem Rücksack 
gewesen. "Ob tatsächlich geplant war, Brandsätze in die Schulräume zu 
werfen, wissen wir nicht", sagte ein Sprecher der Bonner 
Staatsanwaltschaft. Es bestehe aber ein "vager Anfangsverdacht" für 
einen Amoklauf.

So, so. Sie verstuemmelt eine Mitschuelerin, hat eine Pistole und 
Molotow-Cocktails im Rucksack. Aber nach einen Anschlag sieht das nicht 
aus. Lediglich ein "vager Anfangsverdacht".

Das haengt damit zusammenn, dass Frauen nicht gewalttaetig sind. Alle 
Gewalt geht von den Maennern aus.
Frauen sind die Opfer von Gewalt.

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das haengt damit zusammenn, dass Frauen nicht gewalttaetig sind. Alle
>Gewalt geht von den Maennern aus.
Frauen sind die Opfer von Gewalt.

So kann man es sehen, aber wohl eher weil die nicht ins böse 
Killerspieleprofil passt. Da muss man das jetzt natürlich schön reden. 
Wäre die Person männlich gewesen--> Hat er auf jeden Fall von 
Killerspielen.

Autor: Jürgen W. (lovos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da kam kuerzlich eine Reportage "Wenn Frauen Morden".
http://daserste.ndr.de/reportageunddokumentation/w...

Ich war erstaunt, wie einfach man toeten kann, ohne dass es offenbar 
wird.
Die obige Frau "Blaubeer-Mariechen" hatte viele Ehe-Maenner 
dahingestreckt.
Es war offensichtlich, alle Toten hatten einen erbaermlichen Todeskampf 
mit abgebissener Zunge usw. Keiner schoepfte Verdacht, sie hat sich 
selbst verplappert.
Zwischen den Zeilen konnte ich aufnehmen, dass das damalige 
Scheidungsrecht den Frauen keine Chance bot, aus ihrer Ehe auszusteigen 
ohne ihr Leben (finanziell) zu ruinieren.
Ich war noch mehr erstaunt, dass im Fernsehen ueber die kriminelle 
Energie von Frauen berichtet wird.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geflohene Schülerin ist in Obhut der Polizei

...
> Eine 16-Jährige soll nach einem Streit auf ihre Mitschülerin losgegangen
> sein und diese leicht verletzt haben.
...

Aha, jetzt ist der abgeschnittene Daumen zu einer leichten Verletzung 
mutiert.

> Die von dem Messer verletzte Schülerin hatte sich nach Polizeiangaben
> selbst in das Sekretariat geschleppt und wurde zur Behandlung in ein
> Krankenhaus gebracht.

Na ja, so mancher schleppt sich trotz mehrerer leichter Verletzungen zur 
Arbeit und der Arbeit-"Geber" findet das ganz normal.

Aber wenigstens haben sie ein Notfallseelsorgeteam - oder waren es sogar 
fünf? - sofort an den Ort des Nicht-Geschehens geschickt - die Aasgeier 
kreisen ja ständig... Leider hat es mit der Versorgung mit Leichen 
diesmal ernsthafte Probleme gegeben. Vielleicht sollte man ja die 
Notfallseelsorgeteams der Einfachkeit halber mit (aufblasbaren?) Leichen 
ausrüsten, daß es nicht wieder zu solchen Pleiten kommt.


Wahrscheinlich entpuppen sich als nächstes die Messer als Lippenstift, 
die Mollis Original-Limonadeflaschen und die Gaspistole als Deospray.

Aber Hauptsache, der Pöbel hatte wieder seinen täglichen Nervenkitzel.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,623995,00.html

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Aber Hauptsache, der Pöbel hatte wieder seinen täglichen Nervenkitzel.

Uns ist eigentlich egal was du so hast :-) Aber toll dass du wieder so 
kräftig getrollt hast. Statt darüber zu diskutieren, regst du dich 
massenhaft über ein Wort auf.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
User schrieb:
> Statt darüber zu diskutieren, regst du dich
> massenhaft über ein Wort auf.

Geh doch zu bild.de, wenn du dich aufregen willst...

Dieses dünne Brett hat außer Spott nichts verdient.

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ENDLICH! Er gibt es zu! Er ist nur zum trollen hier. An wirklichen 
Diskussionen war er nie interessiert. Den Screenshot müsste man fast 
ausdrucken :-D

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute, koennt ihr BITTE mal beim Thema bleiben und das persoenliche 
Hick-Hack sein lassen?

Autor: _Gast_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu (uhu) wrote:

> Aha, jetzt ist der abgeschnittene Daumen zu einer leichten Verletzung
> mutiert.

> Geh doch zu bild.de, wenn du dich aufregen willst...

bei DEINEN schnellen Schlussfolgerungen wärst DU bei Bild bestens 
aufgehoben

http://www.tagesschau.de/inland/fahndung102.html

"Der Sprecher verwies auf die Staatsanwaltschaft Bonn, die im Laufe des 
Tages weitere Einzelheiten bekannt geben werde."

morgen werden wir mehr wissen, bis dahin weiß uhu bekanntlich schon 
alles

Autor: Knochen Kotzer (Firma: Riesenhoster in EU) (knochenkotzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Leider hat es mit der Versorgung mit Leichen
>diesmal ernsthafte Probleme gegeben.

Vielleicht ist dem Tod sein Mähdrescher nicht angesprungen.

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss mich hier mal offiziell Uhus Meinung anschließen. Von einem 
Amoklauf kann hier meiner Auffassung nach nicht die Rede sein. Wenn dann 
war es ein geplanter Amoklauf, der jedoch rechtzeitig verhindert wurde.

Jürgen G. (lovos) wrote:
>Auch eine Gaspistole, eine Maske sowie ein Brief seien in dem Rücksack
>gewesen.

>So, so. Sie verstuemmelt eine Mitschuelerin, hat eine Pistole und
>Molotow-Cocktails im Rucksack.

Ich finde es erstaunlich wie du selbst deinen eigenen Post verfälscht. 
Eine Gaspistole ist in meinen Augen nicht das, was man im Allgemeinen 
als Pistole bezeichnet.


Abgesehen davon: Soweit ich weis ist der Daumen wieder dran... Glück im 
Unglück gehabt.

Schöne Grüße,
Alex

Autor: Jürgen W. (lovos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es handelt sich um eine Ukrainerin.
Quelle:
http://www.blick.ch/news/ausland/messer-amok-an-de...
"Vermummt, mit mehreren Messern bewaffnet: So stürmt die Ukrainerin 
Tanya O. (16) heute Morgen um 9 Uhr das Albert-Einstein-Gymnasium in 
Sankt Augustin bei Bonn.
"
Die dt. Medien duerfen ueber die Nationalitaeten keine Angaben mehr 
machen, da es zu Auslaenderfeindlichkeiten kommen koennte.

Autor: Jürgen W. (lovos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich finde es erstaunlich wie du selbst deinen eigenen Post verfälscht.
Interessante Frage. Laesst man den Praefix weg, dann wird der Ausdruck 
ploetzlich "verfaelscht". Ich gebe Dir auf jeden Fall Recht bei den 
Negation-Praefix.
Im obigen Fall: Sie haette nicht damit toeten koennen, richtig.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen G. schrieb:
> Es handelt sich um eine Ukrainerin.
> Quelle:
> http://www.blick.ch/news/ausland/messer-amok-an-de...
> "Vermummt, mit mehreren Messern bewaffnet: So stürmt die Ukrainerin
> Tanya O. (16) heute Morgen um 9 Uhr das Albert-Einstein-Gymnasium in
> Sankt Augustin bei Bonn.
> "
> Die dt. Medien duerfen ueber die Nationalitaeten keine Angaben mehr
> machen, da es zu Auslaenderfeindlichkeiten kommen koennte.

Ist Blick nicht das schweizer Pendant zu Bild?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen G. schrieb:

> "Vermummt, mit mehreren Messern bewaffnet: So stürmt die Ukrainerin
> Tanya O.

Wenn sie "Tanja Otto" geschrieben hätten, wäre wohl offensichtlich
gewesen, dass sie vermutlich nur so sehr ukrainischen Ursprungs ist,
wie die vielen ,,Spätaussiedler'' deutschen Ursprungs sind...

Aber mit dem osteuropäischen Hintergrund hat man ja dann wenigstens
wieder ein Klischee, wenn schon der gewalttätige Junge mit den
Killerspielen diesmal so gar nicht funktioniert.

Autor: Jürgen W. (lovos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist Blick nicht das schweizer Pendant zu Bild?

Das weiss ich jetzt nicht, aber kann durchaus sein.
Bild verdreht zwar die Wahrheit gewaltig (z.B. aus dem 
Anti-Islamisierungs-Kongress "Pro-Koeln" wird ein Neonazi-Aufmarsch), 
aber bei so einfachen Angaben wie Nationalitaet kann man eigentlich 
nichts verkehrt machen. Deshalb nehme ich es ihnen so ab.

Autor: faraday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mit entsprechendem Willen läßt sich mit einem Messer viel mehr Schaden
>anrichten als mit einer Pistole, die nach höchstens 10 Schuß
>leergeschossen ist.

so wie ich gehört habe, sollen Bundeswehr und GSG9 demnächst auch nur 
noch mit Messern ausgerüstet werden.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen G. schrieb:
> Es handelt sich um eine Ukrainerin.

Oh, das wußte ich nicht. Eine Ukrainerin. Sind die nicht hochgefährlich? 
Braucht man für die nicht einen Waffenschein?


Also im Ernst Leutchen: Das Mädchen hat offensichtlich schwere Probleme 
und wurde selbst nach der Drohung, die sie kürzlich gegen die Schule von 
sich gab, nicht für gefährlich gehalten.

Sie braucht Hilfe und nicht ein Heer von Dummköpfen, die sich über sie 
das Maul zerreißen.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@faraday: mit einem Messer oder einer Machete kann man in beengten 
Räumlichkeiten mehr Schaden anrichten als mit einer Pistole.
Diese hat nur Vorteile wenn man auf Distanz kämpft, allerdings ist bei 
allem über 10m bei bewegten Zielen viel "Glück" dabei.

Ich würde es von der Intention als Amoklauf bezeichnen - denn das war es 
wohl, was sie vorhatte.
Deshalb ist "versuchter Amoklauf" wohl die richtige Bezeichnung.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Deshalb ist "versuchter Amoklauf" wohl die richtige Bezeichnung.

Wenn Uhu dem jetzt auch noch zustimmt, können wir diese elementare Frage 
als abschließend geklärt betrachten.

Autor: Sack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verdammt.
Das geht mir langsam sowas von auf den Sack, ständig diese dämlichen 
Kiddies, die mit Knarren und Messern rum rennen und irgendwelche Leute 
umbringen wollen.
Wie dämlich sind die eigentlich?
Und merken das die Alten zu Hause nicht, wie sich die Brut mit Messern 
und Gewehren bewaffnet, um anschliessend paar Leute abzumurksen oder es 
zu versuchen?
Und dann heisst es, sie wäre gemobbt worden. Schön - kenne ich. Ich 
wurde auch gemobbt. Und - ja, auch so richtig deftig. Ich will da jetzt 
nicht näher drauf eingehen. Aber: Wenn man gemobbt wird unternimmt man 
was dagegen. Warum ist die nicht z.B. zu nem Lehrer gegangen? Oder wozu 
hat sie Eltern?

Und dann noch diese 'Killerspiele'.
Nur weil irgendwelche Deppen, die das halt zufälligerweise gespielt 
haben, so dumm waren, 'Amok zu laufen', sind jetzt solche Spiele im 
Visier irgendwelcher idiotischen Politiker, die sowieso keine Ahnung 
davon haben und einfach feststellen, wie 'böse' und 
'gewaltverherrlichend' Spiele wie GTA 3 sind, in denen man den Leuten 
angeblich mit einer Motorsäge die Beine abschneiden und sie 
anschliessend vergewaltigen kann (was nicht stimmt, da waren 
irgendwelche Deppen von Journalisten am Werk, die auch keinen Plan 
hatten). Das ist eine klare Falschinformation, und nur deswegen werden 
vielleicht solche Spiele verboten - und da muss ich mich schon fragen. 
Mich regt es auf, dass der Staat mir als mündigem Bürger vorschreiben 
soll, was gut ist für mich und was nicht. Und meinetwegen können auch 
irgendwelche Kiddies Counterstrike spielen - jeder mit nem gesunden 
Menschenverstand bekommt da keinen Knacks von.

Um noch kurz bei diesen 'Killerspielen' zu verweilen:
Da gibt die Presse gezielte Falschinformationen raus - wie eben 
beispielsweise die Sache mit dem GTA 3.
Okay - bei solchen Themen weiss ich jetzt, wie das in der Realität ist. 
Dann muss ich mich aber fragen - gibt mir die Presse vielleicht auch in 
anderen Themen, von denen ich nicht so viel Ahnung habe, falsche 
Informationen? Nachprüfen kann ich das ja nicht wirklich, wenn ich da 
keine Ahnung habe von.

Ich kann mir gut vorstellen, dass die Kinder da einfach einen 
Aufmerksamkeits-Defizit haben. Die sehen - 'aah, der Typ da ist mit ner 
Knarre in die Schule gelatscht, und nachher im Fernsehen gekommen! Toll, 
ich will auch ins Fernsehen.' So einfach geht das.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sack schrieb:

> Und dann noch diese 'Killerspiele'.

In diesem Fall kommen eher Puppenstuben in Frage.

Autor: Sack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mag in diesem Fall zutreffen, natürlich Uhu.
Dennoch musst auch du zugeben, dass immer bei solchen 'Amokläufen' 
gleich kurz darauf der Ausdruck 'Killerspiele' fällt. Ist dir das noch 
nie aufgefallen?
Mir geht das verdammt nochmal auf den Sack. Ich zocke gerne selber auch 
mal was. Deswegen lege ich aber noch keine Leute um!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sack schrieb:
> Das mag in diesem Fall zutreffen, natürlich Uhu.

Mit den Puppenstuben wollte ich den Heinis eigentlich nur ein neues 
Verbotsstichwort geben ;-)

> Dennoch musst auch du zugeben, dass immer bei solchen 'Amokläufen'
> gleich kurz darauf der Ausdruck 'Killerspiele' fällt. Ist dir das noch
> nie aufgefallen?

Nein. Wenn es so wäre, wäre es mir mir aufgefallen.

Ich bin nur mittlerweile allergisch gegen die Presse-Plattitüden die 
immer alles auf niedrigstem Niveau "erklären".

> Mir geht das verdammt nochmal auf den Sack. Ich zocke gerne selber auch
> mal was.

Viel Spaß dabei.

> Deswegen lege ich aber noch keine Leute um!

Warum auch.

Autor: Sack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Uhu:

> Ich bin nur mittlerweile allergisch gegen die Presse-Plattitüden die
> immer alles auf niedrigstem Niveau "erklären".

Richtig, das bin ich auch.

> Viel Spaß dabei.

Danke. Du musst das nicht toll finden oder verstehen können. Andere 
Leute spielen Golf, und wieder andere zocken halt man so ein 'böses 
Killerspiel'.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sack schrieb:
>> Viel Spaß dabei.
>
> Danke. Du musst das nicht toll finden oder verstehen können. Andere
> Leute spielen Golf, und wieder andere zocken halt man so ein 'böses
> Killerspiel'.

Das war in keiner Weise irgendwie anzüglich, oder gar böse gemeint. Wer 
Spaß dran hat, solls tun. Ich kann mit Computerspielen nichts anfangen. 
(Wenn man das Programmieren als Spiel betrachtet, siehts anders aus...)

Autor: Sack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das war in keiner Weise irgendwie anzüglich, oder gar böse gemeint

Ah sorry, ich hab das so verstanden. Na dann :-)

aber grundsätzlich sind wir uns wohl einer Meinung.

Autor: faraday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und meinetwegen können auch
>irgendwelche Kiddies Counterstrike spielen - jeder mit nem gesunden
>Menschenverstand bekommt da keinen Knacks von.

da stimme ich zu. Aber eines ist auch klar: die Gewalt im TV/PC hat 
zugenommen. Und die labilen Typen sind dafür empfänglich. Ich hatte nach 
der Wende mal versucht ein Zeichentrickfilm für meinen Sohn (10) 
auszuleihen-nur Gewalt; ich habe keinen gefunden.
Als Kinder haben wir auch oft Bandenkrieg und sowas gespielt. Und auf 
dem Schulhof gab's auch ständig Raufereien-die normale Hackordnung eben.
Was wir aber gemacht haben war uns richtig körperlich auszutoben. Das 
nimmt eine Menge Aggressionen weg. Heute wird nur noch wahllos Info ins 
Gehirn gepumpt, ohne Pause und ohne wirkliche Verarbeitung. Das führt 
eben bei manchen zum Kollaps. Da sind aber auch die Eltern mit Schuld. 
Wenn ich schon höre, daß Kinder unter 14 ihren eigenen TV haben....
War allerdings früher auch einfacher als Eltern. Die Kinder wurden 
rausgeschickt und kamen ausgetobt zurück.

@Rüdiger
war ja nur'n Spaß. Weiß schon was Du meinst.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sack schrieb:

> Und dann heisst es, sie wäre gemobbt worden. Schön - kenne ich. Ich
> wurde auch gemobbt. Und - ja, auch so richtig deftig. Ich will da jetzt
> nicht näher drauf eingehen. Aber: Wenn man gemobbt wird unternimmt man
> was dagegen. Warum ist die nicht z.B. zu nem Lehrer gegangen? Oder wozu
> hat sie Eltern?

Lehrer -> "Jungs, mobbt doch bitte mal nicht <Person>" -> "Ohhh, muss 
<Person> den guten Lehrer um Hilfe bütten? Mutti!"

Eltern -> Lehrer -> siehe oben

> Dann muss ich mich aber fragen - gibt mir die Presse vielleicht auch in
> anderen Themen, von denen ich nicht so viel Ahnung habe, falsche
> Informationen? Nachprüfen kann ich das ja nicht wirklich, wenn ich da
> keine Ahnung habe von.

"Falsch" ist nur eine Frage des Standpunktes ;) Aber es ist ja nie 
verkehrt mehrere Info-Quellen zu haben und sich daraus selbst was zu 
reimen.

> Ich kann mir gut vorstellen, dass die Kinder da einfach einen
> Aufmerksamkeits-Defizit haben. Die sehen - 'aah, der Typ da ist mit ner
> Knarre in die Schule gelatscht, und nachher im Fernsehen gekommen! Toll,
> ich will auch ins Fernsehen.' So einfach geht das.

So primitiv schätz ich unsere Jugend dann doch nicht ein.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahre Worte:
http://www.spreeblick.com/2009/05/08/heute-im-ange...

Zitat aus obigem Link:
"Verbietet uns jede Unvernunft, jede moralische Inkonsequenz und jeden 
Spaß. Das ungesunde Rauchen, das Videospiel mit gewalttätigem Inhalt, 
das Paintball-Spiel mit Farbkugeln und Schutzkleidung. Das freie 
Internet. Nehmt weiten Anlauf und macht dann mit voller Geschwindigkeit 
weiter beim Alkohol (ach, geht nicht, weil ihr ja selbst sauft?) oder 
beim Boxsport (wie, zu viel eingesetzt?), und wie wäre es denn mit 
ungeschütztem Sex, kann man den nicht auch unter Strafe stellen? Züchtet 
euch mit solchen Verboten eine Generation heran, die als einziges Ventil 
nur noch das Mobben ihrer Mitschüler oder Kollegen und das im TV von 
„Stars“ vorgemachte, hämische Erniedrigen ihrer Mitmenschen kennt.

Aber wundert euch bitte nicht, wenn dann trotzdem noch jemand 
durchdreht."

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
faraday schrieb:

> War allerdings früher auch einfacher als Eltern. Die Kinder wurden
> rausgeschickt und kamen ausgetobt zurück.

Oder grün und blau geschlagen oder manchmal auch gar nicht.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hartmut Kraus schrieb:
> faraday schrieb:
>
>> War allerdings früher auch einfacher als Eltern. Die Kinder wurden
>> rausgeschickt und kamen ausgetobt zurück.
>
> Oder grün und blau geschlagen

Dann waren zumindest die anderen ausgetobt...

> oder manchmal auch gar nicht.

Gar nicht geschlagen oder gar nicht zurückgekommen?
Letzteres ist nun damals wie heute eher selten.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.