mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Rückfahrsensor programmieren


Autor: Franzi S. (franzi207)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

ich bin ganz neu hier.

ich habe ein problem. und zwar soll ich ein programm entwickeln. dabei 
soll es sich um einen rückfahrsensor handeln.
bei bestimmten entfernungen soll dieser piepen.

jetzt meine frage. wie fange ich da am besten an?

ich habe mir gedacht, dass ich das über vergleiche machen.

wenn der abstand größer als x ist, dann 1mal piepsen, bei einem abstand 
zw x und y 2 mal piepen.

kann man dies so realisieren?

ach ja, das ganze soll in quartus programmiert werden. sind da solche 
funktionen enthalten?

ich bedanke mich schonmal für hilfreiche antworten

Autor: Nephilim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, da stellt sich für mich erstmal die frage, was für ein signal 
bekommst du von dem sensor. ich glaub nich das der dir sagen wird "3 
meter" oder so. ansosnten is das vergleichen mit festwerten kein 
problem.

Autor: Franzi S. (franzi207)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich hab ja keinen sensor, soll das ding ja nur programmieren. aber 
gibt so ein sensor nicht auch verschiedene werte bei versch. 
entfernungen aus?
ich könnte ja in das programm schreiben, bei diesem wert ist das 
hindernis noch soweit weg.
oder denkst du, dass das nicht geht?

Autor: Mücke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Franzi,

Du bekommst keinen Abstandswert aus direkt Deinem Sensor, sondern eine 
Laufzeit.
Z.b. ein Ultraschallsensor sendet ein Ultraschall Signal und und 
empfängt die Reflektion dessen wieder. Da die Geschwindigkeit bekannt 
ist kann man anhand dieder und der ermittelten Laufzeit die Entfernung 
errechnen.

Ich denke das solltest Du verinnerlichen und das ganze nicht nur 
theoretisch betrachten.

Gruss

Mücke

Autor: Franzi S. (franzi207)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja gut, wenn ich die laufzeit wei und bei 0,6 m ein einmaliges piepen 
hören möchte, dann berechne ich den weg, ersteinmal fiktiv, und mache 
dann so den vergleich.

so müsste es doch gehen

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ach ja, das ganze soll in quartus programmiert werden.
Das Ganze soll in VDHL oder Verilog beschrieben werden,
die Toolchain ist Quartus von Altera.

> sind da solche funktionen enthalten?
Nein.
Diese Funktionen mußt du dir ausdenken und die Hardware dafür 
beschreiben.

Deine Aufgabenstellung ist nicht konkret genug für sinnvolle Antworten:
Wie sieht deine Hardware aus, was hast du schon?
Ein FPGA? Ein Ultraschallmodul? Nur einzelne Bauteile? Ein Eval-Board?
Wieviel Zeit hast du?

Autor: Franzi S. (franzi207)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo lothar,

ich habe keine harware, werde ich auch nie dazu haben. wir sollen diese 
aufgabenstellung bearbeiten und nur das programm programmieren, ist ne 
hausarbeit. zeit hab ich ca 3 wochen.

ich muss das mit altera machen, ist so vorgeschrieben.
desegen frage ich ja, ob ich die daten einfach so als gegeben nehmen 
kann und wenn ja, ob es so funktioniert wie oben angegeben

Autor: ms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer so eine Hausarbeit vergibt gehört an die Wand gestellt.

Es muss ja wohl bekannt sein in welchem Bereich (Meter) der Sensor 
reagieren soll und wie viele Bit breit ein Datenwort des Sensors ist und 
dann kannst du vielleicht davon ausgehen dass der Zusammenhang linear 
ist.

Ansonsten ist das mit den Vergleichen richtig, nur 1x Piepsen vielleicht 
nicht ich würde die Piepfrequenz anpassen. Je näher du dran bist, desto 
schneller piept es.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wiederhole:
> Deine Aufgabenstellung ist nicht konkret genug für sinnvolle Antworten
Was genau sollst du machen?
Sollst du einen Ultraschallimpuls mit einer bestimmten Frequenz 
ausgeben, dann die Laufzeit bis zum Empfang dieses Impulses messen und 
abhängig von dieser Laufzeit einen oder mehrere Piepstöne ausgeben? In 
welcher Sprache soll das beschrieben werden?


Wenn sonst nichts definiert ist, dann definiere selber: Gegeben sei ein 
Ultraschall-Entfernungsmessmodul, das als Rückfahrwarner eingesetzt 
werden soll. Dieses Modul gibt bei bestimmten Abständen einen oder 
mehrere Pieptöne aus.
Mit dem FPGA schaltest du dann nur noch die Versorgungsspannung dieses 
Moduls.
Das wäre die einfache Variante. Und zur Not könntest du das FPGA auch 
noch wegdiskutieren  ;-)

Autor: Franzi S. (franzi207)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die hinweise. ich treffe mich morgen nochmal mit den vergeben 
der hausarbeit.

aber ich denke, ich kann das selbst definieren.

@lothar: wie kann man denn den fpga wegdiskutieren? ;)

liebe grüße

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> @lothar: wie kann man denn den fpga wegdiskutieren? ;)
Indem du ein Modul nimmst, das schon alles kann, was gefordert ist  :-)
Dann brauchst du das FPGA nicht mehr.

> aber ich denke, ich kann das selbst definieren.
Dann kauf ein Ultraschallmodul, das mit einem Start-Puls gestartet und 
eine Messzeit zurückgibt. Sowas wie die Dinger:
http://www.roboter-teile.de/Shop/themes/kategorie/...
# Triggerimpuls: 10us min. TTL-Pegel Impuls
# Echo Impuls: TTL-Pegel Signal, Impulsweite proportional zur Entfernung 


BTW:
Es heißt das Feldprogrammierbare Gatearray. Das FPGA.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.