mikrocontroller.net

Forum: Offtopic HAHAHA selber schuld


Autor: Wahlanalyst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Siegfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deinen Beitrag kannst du dir sparen, Wahlanalyst. Herr Westerwelle ist 
einer der letzen kompetenten Politiker, die die Republik überhaupt noch 
"retten" bzw. vertreten können. Als Außenminister ist dieser Mann 
allererste Wahl (und die FDP sowieso)! Nur der liberale Geist vom Format 
eines Westerwelle wird diesem Land noch helfen können.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will von dem Herrn nicht gerettet werden.

Autor: Siegfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der HERR wird dir deinen Pfad nur erleuchten, denn zu retten bist du 
nicht mehr.

Autor: 100000 Leute (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir auch nicht!!

Autor: Nullwähler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab mir echt schon ernsthaft Gedanken gemacht was ich denn nun im 
Herbst Wählen kann/soll, und ob das überhaupt irgendetwas bewegt! Gibt 
es irgendeine Partei die Ihr zu 100% und vollkommen unterstützen 
würdet!?:-(

Meine Stimme verschenke ich nicht, aber ich glaube ich werden einen 
leeren Stimmstettel abgeben!

Autor: Siegfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der HERR segne euch 100000 Leute, auch wenn ihr nicht zu retten seid, 
morgen ist Donnerstag, da gibt`s Fisch & Wein. Ist das nicht fein?

Autor: Siegfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Nullwähler, mein Vertrauen endet bei Doppelkorn (38 % Volt / 0,7 
Ampere). Eine Hilfe kann ich dir nicht sein, aber segnen, das kann ich 
dich. Nenne mir einfach den Gott und die Religion deiner Wahl.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der sieht ja aus wie der teuflische Gates, von dem lass ich mich nicht 
retten.

Autor: Wahlanalyst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siegfried (Gast) wrote:

> Herr Westerwelle ist
> einer der letzen kompetenten Politiker,

Das es SO SCHLIMM um uns steht wusste ich bisher nicht. Mein Beileid!

> Nur der liberale Geist vom Format
> eines Westerwelle wird diesem Land noch helfen können.

Ah ja? Und angefangen hat Superguido schon mal, in dem er dem 
Hauptinvestor der HRE eine fette Entschädigung in Milliardenhöhe aus 
Steuermitteln zugestanden hat, die die Aktien die nix mehr wert sind.

Das nenne ich mal eine liberale Haltung für einen ausländischen 
Finanzinvestor. Das wird Deutschland "retten".

Autor: Siegfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daß du mir recht gibst ist schön, denn den Investor von HRE hat Herr 
Westerwelle ja gerettet. Auch du kannst gerettet werden.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siegfried == Juppi ?

Autor: Siegfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte keine Beleidigungen oder Pöbeleien, Ich, fühle mich sonst genötigt 
dich von meinem Nachtgebet ausdrücklich auszuschließen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Wahlanalyst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siegfried (Gast) wrote:

> Daß du mir recht gibst ist schön, ..

Solltest du mich tatsächlich so falsch verstanden haben?

Das einzig Gute an Superguido als Außenminister wäre, das er sich aus 
der Innenpolitik dann raushalten müsste (wie seine Amtsvorgänger Kinkel 
und Genscher). Man hätte ihn gewissermaßen "gut entsorgt". :-)

Autor: Siegfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Superguido als Außenminister ...

Danke Wahlanalyst, daß wir jetzt beide auf der gleichen (Wester)welle 
liegen. Vielleicht kann ich dir ja auch einmal einen Aufnahmeantrag für 
die Partei aller Parteien zusenden? Dann bist auch du Mitglied in der 
großen Familie der Freien & Fröhlichen. Liberal ist die Zukunft. Unser 
Mann für die neuen Zeiten heißt Guido Westerwelle.

Autor: Wahlanalyst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siegfried (Gast) wrote:

> Unser
> Mann für die neuen Zeiten heißt Guido Westerwelle.

Siegfried du bist ein echter Spassvogel nicht wahr? Du bist der 
"richtige" Wähler für die 18 Prozent Spasspartei. :-)

ich poste auch den Link nochmal für dich

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,6...

"Nur 39 Prozent der Bürger, die Westerwelle kennen, sehen ihn als 
geeignet für den angestrebten Ministerposten."

Dass man mit so einem Gesicht überhaupt 39 Prozent hinter sich vereinen 
kann?

Erstaunlich!

Autor: Anonym (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wähle bewußt keinen der offensichtlich ans andere Ufer geschwommen 
ist..
Und da ich Ihn nicht wählen kann (muß) wähle ich auch nicht dessen 
Partei.
Und da ich mir bei den anderen Parteien auch nicht sicher sein kann, 
dass da alle am richtigen Ufer schwimmen, wähle ich überhaupt nicht.

So, das war das Wort zu 19:58 Uhr heute

Autor: Siegfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahlanalyst , das ist der richtige Geist, um die Gespenster die diese 
Republik betreiben, äh,  zu vertreiben. Guido vereinigt nicht nur 18 % 
auf sich, sondern wie der Spiegel, das liebe liberale Kampfblatt, ganz 
korrekt wiedergibt, satte 39 %.

Vom Anwalt mit der Akte bis zum Maurer mit der Kelle, alle wählen Guido 
Westerwelle.

Autor: Blaumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja bitte, ich will auch gerettet werden!! Ich suche bloß schnell mal 
meine Kontoverbindung raus. Ach endlich... Guido und Siegfried, das 
passt!

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Guido vereinigt nicht nur 18 % auf sich, sondern wie der Spiegel, das
> liebe liberale Kampfblatt, ganz korrekt wiedergibt, satte 39 %.

Wo der Siegfried recht hat, hat er recht: 39% sind für ein Mitglied
einer der kleineren Parteien sehr viel. Ich glaube kaum, dass ein
Mitglied von CDU oder SPD wesentlich mehr schaffen würde.

Und wenn der Spiegel schreibt

  Nur 39 Prozent der Bürger, die Westerwelle kennen, sehen ihn als
  geeignet für den angestrebten Ministerposten.

ist das entweder einfach Dummheit (die die Spiegel-Redakteure
bekanntlicherweise mit Schöpfkellen gegessen haben) oder absichtliche
Verzerrung der Tatsachen, um Leuten wie dem "Wahlanalysten" ein
herzerfrischendes "HAHAHA" zu entlocken :)

Um die angegebenen Prozentzahlen allerdings genauer bewerten zu können,
wäre es hilfreich zu wissen, wie sie erhoben worden sind. Darüber
schweigt sich der Spiegelartikel komplett aus, da er die Informationen
ja auch nur aus zweiter Hand, nämlich vom Stern, hat.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich weis, wen ich wähle!

http://piratenbrandenburg.de/wordpress/2009/05/wah...
ich brauch nur noch ein paar Unterschriften, damit die auch auf dem 
Wahlzettel stehen ;-))
Sollte es in anderen Bundesländern auch geben, oder?
http://piratenbrandenburg.de/wordpress/wp-content/...
http://piratenbrandenburg.de/wordpress/wp-content/...

Gruß
xelr.

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage die sich stellt:
Wie können sich noch 39% den Typen als Minister vorstellen? Grade jetzt 
wo es sich gezeigt hat das Liberalismus eine Sünde ist?

Diese Typen haben Jahrzehnte lang den Kapitalimus Tür und Tor geöffnet! 
Und jetzt schreien die gleichen man hätte den Markt regulieren sollen...

Ich weiß nicht ob ich lachen oder weinen soll, wenn ich sehe wieviele 
Bekloppte diese Partei in Hessen gewählt haben.

Ich geh erstmal kotzen.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahlanalyst schrieb:

> "Nur 39 Prozent der Bürger, die Westerwelle kennen, sehen ihn als
> geeignet für den angestrebten Ministerposten."

Völlig irreführende Formulierung. Typisch Spiegel eben.

Das soll eigentlich heissen: Auch weit über seine eigene Partei hinaus 
halten viele Wähler ihn für dieses Amt geeignet.

Autor: Wahlanalyst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
yalu (Gast) wrote:

> Wo der Siegfried recht hat, hat er recht: 39% sind für ein Mitglied
> einer der kleineren Parteien sehr viel.

Eben nicht. Du solltest mal den Artikel richtig lesen bevor du deine 
Polemik hier ausbreitest.

39 Prozent der Befragten DIE WESTERWELLE KENNEN

d.h. mehr als die Hälfte derer, die Westerwelle kennen möchten den 
WICHTIGSTEN Mann der FDP NICHT in einem Ministeramt sehen. Das ist weiß 
Gott kein Lob für Westerwelle.

> Und wenn der Spiegel schreibt
>
>  Nur 39 Prozent der Bürger, die Westerwelle kennen, sehen ihn als
>  geeignet für den angestrebten Ministerposten.
>
> ist das entweder einfach Dummheit (die die Spiegel-Redakteure
> bekanntlicherweise mit Schöpfkellen gegessen haben) oder absichtliche
> Verzerrung der Tatsachen, um Leuten wie dem "Wahlanalysten" ein
> herzerfrischendes "HAHAHA" zu entlocken :)

Also im Gegensatz zu dir hat der Spiegel die Sache schon korrekt 
dargestellt.

"So kennen 71 Prozent der Bürger Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, 52 
Prozent davon trauen ihr das Amt der Justizministerin zu."

Würde mir als FDP'ler schon Gedanken machen, wenn der zweite Reihe eher 
ein wichtiges Staatsamt zugetraut wird, als dem Vorsitzenden und 
wichtigsten Mann der FDP.

Autor: Wahlanalyst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im übrigen ist Westerwelle bekannt wie ein bunter Hund und wenn sich 
dennoch mehr Leute z.B. zu Sabine Leutheusser-Schnarrenberger bekennen 
oder Otto Solms als Finanzminister sich vorstellen können (Gott 
bewahre!), dann steht Guido IM VERGLEICH eher schlecht da.

Allerdings erschreckt mich schon

"57 Prozent der Bürger fänden es demnach gut, wenn die Freidemokraten 
nach der Wahl im September mitregierten"

das zeigt wie wenig die Mehrzahl der Bürger in Deutschland die Ursachen 
der Finanz- und Wirtschaftskrise verstanden haben (oder verstehen 
wollen).

Autor: Statistiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, eine Forsa-Studie? Wer hat sie bezahlt? Wer hat sie beauftragt?

Es ist egal, ob man Gelb mag oder nicht, ob man die Osterwelle mag oder 
nicht, es ist Wahlkampfzeit:

Da versuchen verschiedene Kreise mit allen Mitteln, auch mit "gefakten" 
Umfrageergebnisse, die Wähler zu manipulieren.

Nichts neues.

Die aus solchen Umfragen entstandene "Presse-Artikel" sind noch weniger 
wert als die Umfrage selbst. Also ab in die Tonne mit dem ganzen Müll.

Es gibt nur eine vernüftige Wahl:

    http://ich.waehlepiraten.de/

Autor: Wahlanalyst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So schlecht ist Forsa nicht und im Superwahljahr ist sowieso 
Dauerwahlkampf, das hat nichts zu sagen.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Statistiker schrieb:

> Es gibt nur eine vernüftige Wahl:
>
>     http://ich.waehlepiraten.de/

sag ich ja auch ;-))

Autor: Haribohunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vom Anwalt mit der Akte,
ueber den Baecker der gerad backte,
bis zum Maurer mit der Kelle,
alle wählen Westerwelle.

Indianer, Cowboy, Bauarbeiter
Polizist und Kuba-Streiter,
der Typ in Lederuniform,
Gehn alle mit der FDP konform.

Doch 18 Prozent sind vielzuviel,
Fuer Guido und sein Spassmobil.
So wird die FDP ersetzt,
von Gruen und Linkspartei zersetzt.

Was frag ich Euch, ist schlimmer,
als dieses 'Rotundschwarz fuer Immer'?

Autor: Siegfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haribihunter, auch dich begrüße ich als freudigen Freund unserer 
libertären FDP. Danke für deine schönen Verse (für die Verwendung meiner 
Zeilen erlaube ich mir dir mit getrennten Post eine Kostennote 
zuzustellen) des Lobes und der lyrischen Zustimmung zum großen 
Vorsitzenden Guido Westerwelle. Es ist erhebend, daß hier im Forum nicht 
nur 39 % Zustimmung herrscht, sondern auch 59 % Befürwortung. Das macht 
für die Partei aller Parteien - festgehalten jetzt kommt's - ein 
Wahlergebnis von rund 98 % (An dieser Stelle eine Gruß an Walter & 
Erich). Die restlichen 2 % (Querulanten, Mäkler, Volierenbewohner) 
werden auch noch überzeugt bzw. von der Wahl ausgeschlossen. Danke im 
Namen der Fangemeinde der F.D.P und dem einzigartigen Guido Westerwelle.

Freiheit*1 für alle. Dank der FDP. Dank Guido I.



*1 Bitte unbedingt das Kleingedruckte lesen. Zu Risiken und 
Nebenwirkungen fragt irgendjemand, aber nicht mich.

Autor: _Patrick_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Meine Stimme verschenke ich nicht, aber ich glaube ich werden einen
>leeren Stimmstettel abgeben!
klingt wie ein Oxymoron

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guido Dabbel-Juchhu Westerwelle soll kein Ministeramt ausüben können ?

( PS: Bei Robert Lembkes Beruferaten gab es auch mal einen Guido, 
ebenfalls mit überdurchschnittlicher Durchblick-Kompetenz gesegnet: Der 
sagte regelmässig, er sei befangen, weil er Insider-Infos hätte und 
daher fairerweise aus dem Rate-Gremium aussscheiden müsse ... )

Alles nur lächerliche, infame Anfeindungen; G.W. hat schon immer 
bewiesen, dass er sich NUR dem sog. "Volke" verpflichtet fühlt.

Trotz des lästigen Umstandes, dass er "nebenberuflich" zu seinem 
Bundestagsmandat noch eine ganze Reihe 16-Std.-Jobs hervorragend 
ausfüllt und daraus ca. das 10-fache seiner bescheidenen "Diät" erhält, 
hat er noch bei JEDER Abstimmung im Bundestag NUR seinem Gewissen 
vertraut.

Für den ( im übrigen verfassungswidrigen ) "Fraktionszwang" waren die 
Mitglieder der Pünktchen-Partei ohnehin noch nie zu haben, wissen wir 
nicht erst seit Lambsdorff und Co. ...

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahlanalyst schrieb:
> yalu (Gast) wrote:
>
>> Wo der Siegfried recht hat, hat er recht: 39% sind für ein Mitglied
>> einer der kleineren Parteien sehr viel.
>
> Eben nicht. Du solltest mal den Artikel richtig lesen bevor du deine
> Polemik hier ausbreitest.

Hab ich doch, sogar zweimal und sehr aufmerksam :)

> 39 Prozent der Befragten DIE WESTERWELLE KENNEN

Auch das ist mir nicht entgangen. Wobei dieser Zusatz wegen des hohen
Bekanntheitsgrads von Westerwelle (88% lt. Spiegel) keine große Rolle
spielt. Bezogen auf alle Befragten wären es eben 34%, und?

> d.h. mehr als die Hälfte derer, die Westerwelle kennen möchten den
> WICHTIGSTEN Mann der FDP NICHT in einem Ministeramt sehen. Das ist
> weiß Gott kein Lob für Westerwelle.

Natürlich. Was glaubst du, wen die meisten Wähler von CDU und SPD gerne
als Außenminister sehen würden? Natürlich einen aus ihrer Partei,
oder? Da aber die FDP-Wähler deutlich weniger als 39% ausmachen, müssen
trotzdem viele CDU- oder SPD-Wähler Westerwelle für geeignet halten, was
als Lob dieser Leute für ihn zu sehen ist. Siehe auch Kommentar von A.
K., der das ebenfalls ganz klar erkannt hat:

> Völlig irreführende Formulierung. Typisch Spiegel eben.
>
> Das soll eigentlich heissen: Auch weit über seine eigene Partei hinaus
> halten viele Wähler ihn für dieses Amt geeignet.

Wahlanalyst schreib weiter:
> Also im Gegensatz zu dir hat der Spiegel die Sache schon korrekt
> dargestellt.

faktisch korrekt: ja (wahrscheinlich zumindest)
unverzerrt:       nein

> "So kennen 71 Prozent der Bürger Sabine Leutheusser-Schnarrenberger,
> 52 Prozent davon trauen ihr das Amt der Justizministerin zu."
>
> Würde mir als FDP'ler schon Gedanken machen, wenn der zweite Reihe
> eher ein wichtiges Staatsamt zugetraut wird, als dem Vorsitzenden und
> wichtigsten Mann der FDP.

Der Satz sagt doch nur aus, dass es bei der FDP außer Westerwelle noch
weitere beliebte und für kompetent erachtete Leute gibt. Die beiden
Zahlen 52% und 39% kann man übrigens nicht vergleichen, weil es dabei um
zwei verschiedene Personen und zwei verschiedene Ämter (Justiz- bzw.
Außenminister) geht. Solche Apfel-mit-Birnen-Vergleiche sind statistisch
nicht korrekt und führen leider häufig zu Fehlinterpretationen.

Autor: Siegfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Recht so yalu! Unsere große gerechte Sache duldet keine 
Fehlinterpretationen. Die Wahrheit ist nun einmal klar und deutlich vor 
allen intelligenten und aufmerksamen Forumsteilnehmern dargelegt worden: 
Der nächster Außenminister heißt mit Nachnamen Westerwelle und sein 
Vorname ist Guido.

Autor: Hilfe! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Siegfried:

BLOß NICHT!!!!!!!!!

Autor: Siegfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sei mir willkommen Hilfe!. Auch du bist in der Gemeinde der freien & 
fröhlichen Menschen angekommen. Danke für dein BLOß NICHT!, dies "Bloß 
nicht nachlassen, Guido" habe ich sofort verstanden. Danke im Namen des 
großen Vorsitzenden.

P. S. Einfach später noch einmal auf dieser Westerwelle sich zuschalten. 
Überraschung: Die Hymne an den Vorsitzenden erfährt ihre 
Welturaufführung.

Autor: Wahlanalyst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siegfried, so ähnlich wie du hier Westerwelle anpreist, muss das bei 
Scientology auch ablaufen. Wenn du so weitermachst haste uns alle bald 
gecleart.

Der drohende Untergang scheint nahe ...

Autor: Hilfe! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Siegfried:

Irgendwie versteh ich deine Ironie nicht... Was ich meinte: Bloß keine 
Beteiligung der FDP an der Regierung! Mit denen kann es nur noch 
schlimmer werden, egal in welcher Koalitionszusammensetzung!

Autor: Siegfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hilfe!, Deine Aussage habe ich verstanden und ich stimme ihr zu. Keine 
Beteiligung der FDP an der Regierung, egal in welcher Koalition. Auch 
ich bin deiner Ansicht: nur die alleinige Regierungsverantwortung der 
F.D.P unter Leitung des Vorsitzenden Westerwelle kann dieses Land noch 
retten.

Autor: Wahlanalyst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siegfried das wär echt mal nen Späßchen

FDP = alleinige Bundesregierung

und CDU/CSU/SPD/GRÜNE/LINKE in Opposition

das wär mal was

da könnte Großmündchen Superguido mal zeigen, wo Bartl seinen Most holt

quasi eine "Guidoisierung" der alten Bundesrepublik inkl. der neuen 
Bundesländer

da würde aber privatisiert, dass die Schwarte nur so kracht

die Hedgefond-Manager über dem großen Teich würden sich gleich auf die 
Socken machen, nach good old Germany ; das würde Renditeerwartungen 
schüren ..

Autor: Siegfried (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für dich Wahlanalyst und alle anderen Anhänger und Freunde vom guten 
geistreichen Guido: Hymne an F.D.P und Galionsfigur.

Ein traditionelles Stück als Ouvertüre auf die kommende Regierung.
Instrument: ATTiny2313. Alle Rechte vorbehalten.

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Glück hat unser Pünktchen-Guido keine Zeit für Proleten-Hobbies wie 
z.B. Fallschirmspringen !

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Passend zum Thema:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,6...

Wenn der den Bundesladen übernimmt, ist Deutschland ganz oben - auf der 
Liste der "failed States".

Autor: Beobachter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na also:

Wer's noch nicht wusste:

Sogar bei seinem Wahlergebnis zeigt sich, dass sich unser
Pünktchen-Guido Dabbel-Juchhu Westerwelle immer mehr mit 
SED-Verhältnissen anfreundet.

EIN Grund mehr, ihn zu wählen ...

Da weiss man, was man hat !

Und seine Springerstiefel, soweit vorhanden, hat er inzwischen 
garantiert der örtlichen liberal-freiheitlichen Bw-Kameradschaft ganz 
selbstlos überlassen, gegen Ausstellung einer Spendenquittung ...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.