mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik L298 kaputt???!?!


Autor: McMurkser (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ich habe folgendes Problem:

Ich habe einen L298 an einen AVR gehängt (Anhang)
Wenn ich mit nem AVR mit dem "Set"-Befehl mit Bascom folgende Ports,
die zum L298N führen auf 5V setze, passiert garnichts. Eigentlich
sollten 24V am Ausgang anliegen:

Input1 = 1
EnableA = 1

oder auch mit

Input1 = 1
Input2 = 1
EnableA = 1
EnableB = 1

geht nichts.

Ich habe auch einen 100nF Kondensator zwischen 24V und 0V geschalten
sowie zwischen 5V und 0V. Sollte man sonst noch Bauteile einbauen?

Danke

McMurkser

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommen den auch 5V am L298 an ?

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die sense-Anschlüsse müssen angeschlossen werden, darüber fliesst der
Motorstrom gegen Masse. Normalerweise setzt man da niederohmige
Widerstände (0,1R) und kann damit über den SPannungsabfall den Strom
begrenzen bzw bei Überlast abschalten. Alternativ: direkt mit Masse
verbinden. Bei Überlast oder Kurzschluss am Ausgang zerlegt es dir aber
den L298.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verbinde die Enable Eingänge über 1k mit dem uC. Direkt an die
Enable Eingänge kommen die Ausgänge vom LM393 Komparator. Der
vergleicht die Spannung am Sense Asnchluß mit einer Referenz.
Strom zu hoch -> LM393 zieht den Enable Anschluß auf Masse und schaltet
ab. Ist zwar nicht die beste Lösung, aber die einfachste...und hilft
auch gegen einen direkten Kurzschluß der Anschlüsse untereinander.

Autor: McMurkser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Benedikt: Ja, die 5V kommen an.

@crazy horse: Habe keine Widerstände vom SENSE-Ausgang nach GND. Ich
werde es mal zum Testen nach GND legen. Es reicht ja SENSE_A oder?


MfG

McMurkser

Autor: McMurkser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so.. habe jetzt SENSE_A und SENSE_B nach GND gelegt. Geht
immernochnicht. Wenn ich jedoch die Leiterplatte unten mit den Fingern
berühre, sind am Ausgang 5-9V.. Habe auch schon die Leiterbahnen von
AVR nach L298 geprüft.


cya

McMurkser

P.S.: Muss ich zwischen AVR und L298 Widerstände / Transistoren
schalten oder geht es theroretisch auch so?

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pin 1, 8 , 15 an Masse,
Pin 9 an +5V

Autor: McMurkser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo hab ich ja

MfG

McMurkser

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verbinde alle In Eingänge mit +5V.

Autor: McMurkser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay mom

P.S.: hast du icq, benedikt?

Autor: McMurkser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm. Jetzt ist er kaputt.... Der Motor bewegte sich ein Stück, dann fiel
das Motorschütz ab und das wars dann für den L298N. Der rauchte
komplett ab und hat jetz nen fetzen Brandloch... und das Zimmer stinkt
jetz auch [ironie] nicht schlecht [/ironie] :P

Naja... gleich nen neuen bestellen :D

MfG

McMurkser

Autor: McMurkser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.P.S:
Die Frage, ob du ICQ hast, besteht immernoch ;)

und nochwas: Ich kam mit den 5V auf GND :( das gefiel dem
wahrscheinlich nicht so gut..

MfG

chris

Autor: Fabian Braun (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo mcmurkster

wie ich in deinem schema sehen kann, hast du input3 und input 4 auf
kein bestimmtes potential gelegt, richtig?!? soviel mir ist sind das ja
digitale eingänge.
--> MERKSATZ: DITIGALE EINGÄNGE MÜSSEN IMMER AUF EIN BESTIMMTES
POTENTIAL GELEGT WERDEN!!
wenn diese "in der luft liegen" ist es sehr gut möglich, dass wenn du
mit den fingern die leiterplatte berührst, etwas an der schaltung
änderst. also am besten alle unbenutzten digitalen eingänge auf massen
legen.

gruss fab

PS: falls du noch ein paar L298 benötigts hätte ich noch ne stange (ca.
30) daheim, verkaufe sie günstig!

Autor: McMurkser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
cool ich mail dir mal

Autor: Martin Tiedemann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo McMurkser,

wie Motorschütz, etwa zwischen l298 und Motor? Während des Betriebs des
L298 darf die Verbindung  zum Motor nicht unterbrochen werden, sonst
steigt der L298 in den IC Himmel auf.

Hallo Fabian,

ich könnte auch noch ein par L298 gebrauchen.

Autor: McMurkser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hab ich auch gemerkt :P

Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe auch einen L298. Aber noch nicht ausprobiert.

"Während des Betriebs des L298 darf die Verbindung  zum Motor nicht
unterbrochen werden"

Soll das heisen, dass der L298 nicht ohne Motor/Last betrieben werden
darf?

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich betreibe systembedingt auch ein L298 zeitweise ohne Motor,
habe auch noch nie daruber nachgedacht ob mann das darf.

Bei geht’s ohne Probleme bzw. ohne defekte l298.

Auch betreibe ich teilweise am 2 Treiber andere Sachen als ein Motor
und auch das geht .

Gruss HansHans

Autor: Martin Tiedemann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe den L298 in einer Steuerung für Schrittmotoren in Betrieb.
Mann darf solang am L298 eine Spannung anliegt, die Verbindung zwischen
L298 und Motor nicht unterbrechen oder verbinden. Ist kein Motor am L298
angeschlossen kann der L298 One Schaden in Betrieb genommen werden. Auch
das Spannungsmessen eines Ausgangs gegen Masse kann zum Verlust des L298
Führen.
In diesem Forum Steht einiges zum L289.
NC-Step Nutzer-Forum

Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Auch das Spannungsmessen eines Ausgangs gegen Masse kann zum Verlust
des L298 Führen."
Warum, da fließen doch nur µA, aber das Ding hält doch 2A aus?

Autor: Martin Tiedemann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist mir Passiert.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die L298 stammen noch aus der Urzeit. Du tust Dir keinen Gefallen wenn
Du heutzutage noch solchen alten Schrott einsetzt.

1.
Die haben einen hohen Ruhestrom und einen hohen Spannungsabfall, d.h.
unter Last bleiben vielleicht 20V am Motor übrig, die restlichen 4V
verheizt er selber.
Ohne Kühlkörper geht da also garnichts.

2.
Die haben keinerlei Schutzschaltungen.
Ich weiß wovon ich spreche, die wurden bei uns mal in einem älteren
Gerät eingesetzt, ich habe also schon über 100 dieser scheiß Dinger
ausgelötet.
Als Notlösung habe ich dann eine Schutzschaltung davor geschaltet, die
auf 1,5A begrenzt (Stromkonstanter) und nach 50ms abschaltet.
Sicherungen reichen nicht, die sind zu träge !


Deshalb nimm lieber was modernes mit Schutz (Überstrom, SOAR,
Übertemperatur, Induktionsspitzen) intern.
Und mit MOSFETs (geringer Spannungsabfall -> kein Kühlkörper nötig).


Guck einfach mal in den Farnell Katalog oder bei den Herstellern (TI,
ST, NSC usw.).


Peter

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mit den Dingern noch nie Probleme, obwohl ich mal einen
12V/10A Motor an einen L298 mit 24V angeschlossen habe.
Die Schutzschaltung hat daraufhin den L298 sofort abgeschaltet, bis der
Strom unter den Schwellwert fällt, und dann wieder eingeschaltet.
Das Ergebnis ist eine Art PWM Konstantstromquelle.
Natürlich dürfen da die Dioden gegen Masse und V+ nicht fehlen, sonst
geht der L298 wegen Spannungsspitzen kaputt.
Selbst ein Kurzschluß (zwischen den Ausgängen) wird so abgefangen...

Bei MOSFET Treibern hat man manchmal (aber recht selten) das Problem
mit den Bootstrap Kondensatoren: Man kann den Ausgang nicht beliebig
lange an lassen, sonst entläd sich der Kondensator, und der Highside
MOSFET schaltet nicht nicht richtig. Die meisten Treiber (z.B. L6202)
haben aber eine interne Charge Pump.

Autor: McMurkser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin


@Peter

Das heißt, ich kann nen Motor auch mit nem MOSFET ansteuern?


MfG

McMurkser

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Das heißt, ich kann nen Motor auch mit nem MOSFET ansteuern?"

Jein.

Entweder 4 MOSFETs mit Treiberschaltung oder 1 MOSFET mit Umpolrelais.

Gemeint hatte ich allerdings, daß moderne Motortreiber mit MOSFETs
arbeiten und dadurch wesentlich weniger Spannungsabfall und
Ruhestromaufnahme haben.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.