mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik SMD kondensatoren Wert? bzw Kapazität?


Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe hier zwei hellbraune SMD Kondensatoren (neu). Nehm ich jetzt mein 
Multimeter (geht von 20nF bis 200µF) und will die Kapazität messen, 
erhalte ich keinen Wert. Ich kenne den Wert auch nicht. Auf dem Bauteil 
steht auch kein Wert das man es ausrechnen könnte. Gibts da ne 
Farbtabelle?

Autor: Nam Tam (namtam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne, gibts nicht. Teilweise haben sogar zwei 100nF-Kondensatoren die man 
vom gleichen Hersteller bestellt verschiedene Farben.

Könnten natürlich 1nF-Kondensatoren sein. Hast du noch andere 
Messgeräte? Ein LCR-Meter oder sowas oder kennst du jemanden, der noch 
weitere Multimeter hat.

Ich würde jetzt spontan auf 10nF oder 1nF tippen..

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das Messgerät ab 20nF aufwärts messen kann, dann wird der Wert 
irgendwo darunter liegen.
Kondensatoren im unteren pF Bereich sind häufig rosafarben, aber nicht 
immer. Ich tippe daher auf irgendwas zwischen 100pF und 20nF.

PS: Weiß zufällig jemand wieso bei SMD Kondensatoren kein Wert 
aufgedruckt wird, so wie es bei Widerständen der Fall ist?

Autor: Thorsten E. (nietzsche)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann werf die beiden in den Müll, und bestell dir welche, von denen du 
den Wert kennt, wa? ;)

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe noch 2 rosa farbende die nebst nem Quarz sind das wird 22pF sein

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. schrieb:

> PS: Weiß zufällig jemand wieso bei SMD Kondensatoren kein Wert
> aufgedruckt wird, so wie es bei Widerständen der Fall ist?

Naja, ab 0603 haben die Widerstände dann oft auch keine Aufdrucke mehr.
1206-Kondensatoren hatten oft noch Aufdrucke, bestehend aus einem
Buchstaben und einer Ziffer (Buchstabe: einer aus 24 der E24-Reihe,
wobei O und I nicht benutzt wurden, Ziffer war Zehnerpotenz).
Darauf hat man dann offenbar schon bei 0805 verzichtet, bei
Widerständen ist dann spätestens bei 0402 kein Platz mehr drauf.

In Zukunft muss man beim Löten von SMD-Hühnerfutter Feinstaubmasken
aufsetzen. :-)

Autor: Nam Tam (namtam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. schrieb:
> PS: Weiß zufällig jemand wieso bei SMD Kondensatoren kein Wert
> aufgedruckt wird, so wie es bei Widerständen der Fall ist?
Das weiss wohl niemand so richtig g Ich würde mal tippen, dass einfach 
zuwenig Platz vorhanden ist, um da einen aussagekräftigen Wert 
draufzudrucken, vorallem was die kleineren Formate betrifft, 0805 und 
kleiner. Minimum sollten da drei Zahlen draufpassen, die man noch ohne 
Lupe einigermassen lesen können sollte.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Platz halte ich für kein Argument, denn wie gesagt: Bei 
Widerständen geht das auch bis 0603 (dann halt über einen Code wie A1 
für 100 Ohm usw.).
Bei 1206 habe ich bisher auch nur ganz selten einen Aufdruck gesehen, 
meist sind die einfach nur komplett braun.

Autor: Michael M. (technikus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der nette Mann weiß, daß es zwei gleiche Kondensatoren sind (z.B. 
noch im Gurt), könnte er sie parallel messen. Dann kommt er wenigstens 
bis auf 10 nF runter. Wenn man es sportlich sieht, außerdem: 
Wechselstromwiderstand bei bekannter Frequenz, Oszillatorfrequenz beim 
Einbau in Oszillator mit bekanntem L, ...
Ansonsten: Ab in die Ramschkiste, sind maximal 0,20€ Schaden.

Nam Tam schrieb:
> Ich würde mal tippen, dass einfach
> zuwenig Platz vorhanden ist, um da einen aussagekräftigen Wert
> draufzudrucken, vorallem was die kleineren Formate betrifft, 0805 und
> kleiner. Minimum sollten da drei Zahlen draufpassen, die man noch ohne
> Lupe einigermassen lesen können sollte.

Einspruch: 0805-Widerstände mit vier Ziffern gibt es auch, warum also 
nicht bei Kondensatoren? Vier Stellen würden doch reichen: 2 für 
Mantisse und zwei für den negativen Exponenten, also 2209 für 22 nF. 
Damit ließe sich E24 bequem abdecken und E96-Kondensatoren sind mir noch 
nicht untergekommen. Bei Verzicht auf pF reichen sogar drei Ziffern.

Servus
Michael

Autor: Nam Tam (namtam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> Einspruch: 0805-Widerstände mit vier Ziffern gibt es auch, warum also
> nicht bei Kondensatoren? Vier Stellen würden doch reichen: 2 für
> Mantisse und zwei für den negativen Exponenten, also 2209 für 22 nF.
> Damit ließe sich E24 bequem abdecken und E96-Kondensatoren sind mir noch
> nicht untergekommen. Bei Verzicht auf pF reichen sogar drei Ziffern.

Ich habe hier grade einen hübschen Print vor mir liegen. Und wenn mich 
meine Augen nicht trügen, dann sehe ich hier zwischen einem 0805 
Widerstand und einem 0805 Kondensatoren einen Unterschied: weniger Platz 
auf dem Gehäuse, da die Kondensatoren grössere Lötpads auf der Oberseite 
als die Widerstände haben. Wenn ich jetzt ganz pingelig sein möchte, 
könnte ich sogar noch messen und sagen, dass der Kondensator gut einen 
halben Millimeter weniger Platz in der Länge hat. Da bringt man etwa 
zwei einigermassen leserliche Zeichen drauf, vielleicht knapp noch drei, 
sodass Benedikt's Vorschlag mit dem Code schon besser wäre. Auch wenn 
ich bezweifle, dass man Codes auch für kleinere Grössen mangels Platz 
verwenden könnte :/

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kondensatoren sind zum Teil nicht richtig eben auf der Oberseite, 
das könnte einen so feinen Druck schwer machen. Vom Aussehen würde ich 
tippen, dass die Widerstände erst bedruckt werden und dann passend 
zerschnitten werden. Die Keramik-Kondensatoren werden wohl eher jeder 
für sich, als Schüttgut, hergestellt. Da wird das bedrucken dann wohl zu 
teuer.

Wenn Ein Aufdruck drauf wäre würde man die Kondensatoren womoglich noch 
für Widerstände halten.

Viele der SMD kondensatoren sind ohnehin als Abblockkondensator. Da 
kommte es auf den genauen Wert nicht mehr an.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal ein Scan von etwas älterem Hühnerfutter aus der Kiste.
Der Kondensator mit VE3 hat die Beschriftung sogar auf beiden Seiten.
Die drei großen sind 1206, auf dem 0805er kann man die Schrift schon
kaum noch lesen.

Die Werte sind übrigens 1,5 nF ([V]E3), 270 pF ([A]L2), 390 pF (Q2[^])
und 68 pF (W1).  Die Symbole in eckigen Klammern sind Hersteller-
kennzeichen und haben keine Bedeutung für den Wert selbst.

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also es ist bereits verlötet. Sind zwei BJ 2000 Platinen aus einem 
spezial Anfertigungs Lauflicht einer Firma die den netten Schöpfer des 
Werkes entlassen hat und eine ANschrift ist natürlich nicht vorhanden. 
Da die Firma (Architekt) auf das Subunternehmen verweist, das 
Subunternehmen aber nicht mehr mit dem Schöpfer des Lichtes arbeite und 
der 2002 entlassen wurde, hab ich nen Problem. Das Warenwirtschaft und 
Buchhaltungssystem des Sub unternehmen wurde 2004 neu aufgesetzt. 
Papiere aus 2000 bestehen zwar noch aber keine Schaltpläne. Der Laden 
der mich gerufen hat (Habe weder Gewerbe noch bin ich volljährig (da 
fehlten halbes Jahr) ) hab ich atm nen Problem. Es sind 4 Identische 
Steuer platinen in je 4 Säulen eins. Dann sind es 10 Platinen längst a 
10 -15 LEDs genau weiß  ich es nicht. Alle Leds leuchten und der 
Lauflicht effekt ist halt unten geht eine LED aus und dann läuft se hoch 
also:


O O O
O O X
O X O
X O O

wobei O ne LED die leuchtet ist und X aus.

auf jeder LED Platine sind drei weitere IC die man nicht ablesen kann da 
ca. 1 cm Schutzlack das lesen unmöglich macht. Abkratzen bringt nix.
Foto folgt demnächst.

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es sind 3 Steuergeräte die "heil" sind und eins ist putt. Des wegen hab 
ich kA ob die C und R ganz sind. Die R konnte ich messen die scheinen OK 
zu sein. Nur die C; schätze 100 nF da nah am CMOS nur

Autor: Michael M. (technikus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt wird die Sache klarer: Du mußt also nicht den Wert der 
Kondensatoren bestimmen, sondern die Steuerplatine reparieren. In dem 
Fall würde ich weniger die passiven Bauteile (R, C) sondern vielmehr die 
aktiven (=ICs, Transistoren) verdächtigen. Wenn die nicht 
identifizierbar sind und die Schaltungsunterlagen nicht mehr vorhanden, 
dann wird das mühsam.
Zu den Kondensatoren (auch wenn die wohl nicht Ursache des Problems 
sind):
Schau mal, ob an denen Versorungssspannung und Masse anliegt. In dem 
Fall und wenn sie nahe an Logikbausteinen sind, dann sind es simple 
Pufferkondensatoren, deren Kapazität ziemlich unkritisch ist. Da 
könntest Du dann einfach 100nF einsetzen.
Aber wie gesagt: Eine systematische Fehlersuche (Versorgungsspannung ok 
?, Erzeugung der Steuersignale?, LED-Treiber?) unter Nutzung der noch 
funktionierenden Steuerplatinen wird Dir mehr bringen als das Rausmessen 
von irgendwelchen Pufferkondensatoren.

Servus
Michael

Autor: Nette Mann (nette-mann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann ham sich meine Vermutungen bestätigt. Der Haupt IC ist ein 
ADUC812BS.Nur keine Ahnung woher man den beziehen kann. Oder den Code 
aus dem noch funktionierendem auslesen kann. Hatte es schonmal in nem 
gesonderten Thread, Seite 4 ca. in diesem Unterforum, angeschnitten. 
Schlauer bin ich momentan auch nicht, außer das ich nun genau weis, dass 
es Pufferkondis sind.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.