mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Daten aus einem USB Gerät mit FT232/245AM Chip auslesen


Autor: Daniel Kreft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ist hier jemand der schonmal erfolgreich Daten aus einem USB-Gerät mit 
FT232/245AM Chip ausgelesen hat.
Vorzugsweise in der Programmiersprache Vb.net.

Würde mich freuen wenn mir jemand dabei helfen könnte.

Mfg

D. Kreft

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was willst du denn auslesen? Das ist doch ein USB => RS232 Wandler. 
Sprichst du also letzen Endes wie ein COM-Port an.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, es könnte ja auch BitBang oder FIFO Modus sein, gerade beim FT245. 
BeispielCode gibts zur Genüge auf der FTDI Homepage.

Autor: Daniel Kreft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit den BeispielCode von der FTDI Homepage hab ich es schon versucht. 
Konnte aber nur bedingt drauf zugreifen.
Also ich konnte das Gerät öffnen, die SerienNr auslesen und den ChipTyp 
lokalisieren. Es gelang mir aber nicht an die Daten im Speicher zu 
gelangen.
Es handelt sich um folgendes Gerät:
http://www.sma.de/de/produkte/anlagenueberwachung/...

Die Daten werden per Funk an das Gerät übertragen.
Bei der Original Software "SunnyDataControl" wird über ein Protokoll 
drauf zugegriffen. Was mir durch den Protokoll Monitor gelang zu 
beobachten.

Die Frage die ich mir Stelle: Greift dieses Protokoll auch über die 
gleichen Funktionen der FTD2XX.dll zu? Wie konnte man das 
herausbekommen?

Fragen über Fragen.

Autor: B e r n d W. (smiley46)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das eigentliche Protokoll wird sowiso über einen Mikrocontroller 
gehandhabt. Das ist kein USB-Stick bzw. Memory-Device.

Wenn Du das Gerät einsteckst, wird dann ein COM Port geöffnet? 
(Gerätemanager beim Einstecken beobachten)

Falls ja, dann wird vermutlich nur über einen COM Port kommuniziert. 
Dann Portmon, Deinen Protokoll Monitor oder ein ähnliches Programm 
verwenden, um dem Protokoll auf die Spur zu kommen und Schritt für 
Schritt nachprogrammieren. Auch auf Handshake, RTS, CTS usw. achten.

Befindet sich die FTD2XX.dll auf Deinem Computer? Falls Du sie 
umbenennst oder entfernst, kann dann das Gerät noch ausgelesen werden?

Gruß, Bernd

Autor: Daniel P. (daniel86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Daten über einen FT232R einlesen ist kein Problem habe ich auch 
schon gemacht und das ganze über VB auswerten ist auch simpel.

Diese Bausteine sind ja nur Schnittstellenwandler, dass heißt eigentlich 
sprichst du direkt den Controller im Gerät an.

Hast du mal ausprobiert den Chip mit MProg von FTDI auszulesen? Oder wie 
biste an die Seriennummer ran gekommen. Dann würde ich einfach mal 
schauen ob beim Virtuellen COM-Port den der FTDI-Chip ja erstellt was 
ankommt, sprich Terminalprogramm öffen und Port auswählen. Vielleicht 
haste Glück, bezweifel ich aber.
Wenn das nicht klappt denke ich, dass man den Controller auffordern muss 
die Daten zusenden, nur mit welchem Befehl???

Wie wäre es wenn du dir selbst ne Schaltung mit nem FT232R und nem AVR 
aufbaust, an den µC noch nen Display und einfach mal anzeigen lassen was 
der µC über die serielle Schnittstelle empfängt wenn das Programm läuft.
Was ich jetzt nicht weiß ist, ob man vielleicht auch einfach in das 
Programm reinschauen kann.

Daniel

Autor: Daniel Kreft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bernd:

Nein, es wird kein Com-Port geöffnet. Das wäre ja auch zu schön gewesen.
Das Teil lässt sich unter +USB-Controller als "Sunny Beam" blicken und 
läuft im UART Modus.
Die FTD2XX.dll befindet sich im Windows\System32 Ordner bei mir auf dem 
Rechner.

@Daniel:
Hättest du Source-Code Beispiele für VB? Wäre nett wenn du mir mal was 
zu kommen lassen könntest.
Nein mit MProg habe ich es noch nicht versucht. Werde es bei gelegenheit 
aber mal probieren.
Ne Schaltung selber bauen? Da muss ich ja erstmal ein Elektronikkurs 
belegen. ;))

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.