mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Serienwiderstände an I/O?


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ist es richtig, dass man an nach außen geführten I/O-Port eines 
Controllers Serienwiderstände (100 Ohm) platziert? Wenn ja, wozu macht 
man das?

Grüße

Autor: funky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du meinst sicherlich pull-up bzw. pull-down Widerstände.

Die sorgen für definierte Pegel an den I/Os.

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutori...

Autor: willi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nö, er meint sicherlich serienwiderstände die als berührungs und esd 
schutz vor eingangspins sitzen

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau die meine ich, willi!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Setzt man diese denn nur an Eingangspins oder auch an Ausgänge?

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da sie, zumindest in bedrahteter Bauweise, sehr dekorativ sind einfach 
überall hinsetzen.

Autor: aha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. die macht man, um die EMV Stoerungen zu reduzieren.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also an jeden Ein-und Ausgang einen Widerstand, ok. Aus welchem Prinzip 
wirken diese denn als EMV-Entstörer bzw. ESD-Schutz?

Autor: Christian L. (lorio)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Widerstand am Eingang:

Bei einer elektrostatischen Entladung fließt dadurch ein kleinerer Strom 
als ohne Widerstand. Ob das von Relevanz ist, weiß ich nicht, da bei 
FET-Eingängen meines rachtens die Spannung eine größere Rolle spielt 
(Durchschlag GS). Bei Beschaltung als Pull-Up/Pull-Down dient er dazu, 
den offenen Eingang auf einen bestimmten Pegel zu bringen.

Widerstand am Ausgang:

Je schneller der Ausang schaltet, desto höher die Stromänderung (größere 
elekromagnetische Abstrahlung?) und desto mehr Oberwellen gibt es bzw. 
desto höher die Frequenz der abgestrahlten elekromagnetischen Welle. Bei 
Beschaltung als Pull-Up oft nötig, da manche Ausgänge nur Open-Collector 
/ Open-Drain sind.

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr.
Gruß
Christian

Autor: T. H. (pumpkin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Direkt am Ausgang: Impedanzanpassung.
Direkt am Eingang: Schutz.
Mittendrin: Kommt auf die Schaltung an.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Direkt am Ausgang: Impedanzanpassung.
... und Schutz vor Kurzschluss

>Direkt am Eingang: Schutz.
 ... vor zu hoher Eingangsspannung, spezielle auch wenn die Schaltung 
noch stromlos ist, aber bereits von außen getrieben wird; ESD-Schutz: 
wird bei BE mit eingebauten Schutzdioden auch etwas helfen - zusätzliche 
Schutzelemente sind aber wirkungsvoller.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.