mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Auto "Verkauf in Kundenauftrag"


Autor: Abwrackprämienopfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
wir möchten/müssen uns ein neues (gebrauchtes) Auto zulegen.
Die Abwrackprämie legt uns leider leider so einige Steine in den Weg und 
man findet nur noch schwer gute gebrauchte für wenig Geld, viele Wagen 
die es für vlt. 4K euro noch zu haben gäbe, fallen der Abwrackprämie zum 
Opfer :-(

Btw. Mir ist aufgefallen dass viele Autohändler vor allem kleinere und 
günstigere Autos "im Kundenauftrag" verkaufen - was bedeutet das?

Das ist immer ein kleiner unauffälliger Satz ganz unten auf dem 
Preisschild, schon so klein und unauffällig, dass ich davon ausgehen 
muss dass ich als Käufer einen großen Nachteil daraus erleiden werde?

Hab ich dadurch keine Gewährleistung auf dem Fahrzeug? muss er mir dann 
nicht sagen dass es ein Unfallwagen ist? was bedeutet "Verkaufe im 
Kundenauftrag"?

Autor: Terraner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>"im Kundenauftrag" verkaufen - was bedeutet das?
>Hab ich dadurch keine Gewährleistung auf dem Fahrzeug?

Jepp! Genau das bedeutet es. Der Händler stellt quasi nur den Stellplatz 
zur Verfügung. Der Verkauf erfolgt vollkommen privat. So zu sagen: 
gekauft wie gesehen. Kaufst du ein Auto aus einer privaten 
Zeitungsanzeige und zwei Wochen später macht die Maschine die 
Blutgrätsche, haste Pech gehabt. Beim Kundenauftrag ist das genau so.

Autor: qwertz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kaufst du ein Auto aus einer privaten
>Zeitungsanzeige und zwei Wochen später macht die Maschine die
>Blutgrätsche, haste Pech gehabt. Beim Kundenauftrag ist das genau so.

Auch bei einer Gewährleistung hättest Du hier Probleme!
Denn wenn der Motor wie in Deinem Beispiel erst nach zwei Wochen kaputt 
gehen würde, muss der Käufer nachweisen dass das aufgrund eines Fehler 
passiert ist, der schon zum Kaufzeitpunkt bestanden hat!

Eine Gewährleistung nützt eignetlich garnichts - nur eine Garantie ist 
wirklich brauchbar - Auf Gewährleistung kann verzichtet werden!

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Terraner schrieb:
>>"im Kundenauftrag" verkaufen - was bedeutet das?
>>Hab ich dadurch keine Gewährleistung auf dem Fahrzeug?
>
> Jepp! Genau das bedeutet es. Der Händler stellt quasi nur den Stellplatz
> zur Verfügung. Der Verkauf erfolgt vollkommen privat. So zu sagen:
> gekauft wie gesehen. Kaufst du ein Auto aus einer privaten
> Zeitungsanzeige und zwei Wochen später macht die Maschine die
> Blutgrätsche, haste Pech gehabt. Beim Kundenauftrag ist das genau so.

So'n Schmarrn. Guck' dir nur mal den "Kaufvertrag für ein gebrauchtes 
KFZ" an (gibt's in jedem Schreibwarenladen). Vor allem den Passus 
"versteckte Mängel".

Wenn sich ein Händler weigert, den zu unterschreiben - wer einen 
Gebrauchten noch über einen Händler kauft / verkauft (wo der Händler 
noch was dran verdient, ohne irgendwelche Verpflichtungen) statt 
direkt vom alten Besitzer zum neuen, ist also selber schuld.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abwrackprämienopfer schrieb:
> hallo,
> wir möchten/müssen uns ein neues (gebrauchtes) Auto zulegen.
> Die Abwrackprämie legt uns leider leider so einige Steine in den Weg und
> man findet nur noch schwer gute gebrauchte für wenig Geld, viele Wagen
> die es für vlt. 4K euro noch zu haben gäbe, fallen der Abwrackprämie zum
> Opfer :-(

Ich dachte eher die Gebrauchtwagenpreise seien im Keller weil niemand 
mehr gebraucht kauft, sondern nur noch neu? Kann aber sein das das schon 
die Preisklasse über 4k ist.

Autor: 18.05.2009 09:32 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Gebrauchten um 2 - 3 Jahren sind gerade sehr günstig, sucht man aber 
ein kleinwagen um 4k (z.B. für einen Verkehrsanfänger der keine 10k hat) 
sieht es düster aus!

Hab vor kurzem die gleiche Erfahrung gemacht!

Autor: Perry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eine Gewährleistung nützt eignetlich garnichts - nur eine Garantie
>ist wirklich brauchbar - Auf Gewährleistung kann verzichtet werden!

Ob Garantie, Gewährleistung, Händedruck...
Fakt ist, dass du "Im Kundenauftrag" weit weniger Rechte hast als über 
einen "normalen Händlerkaufvertrag".

Autor: Erik D. (dareal)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin auch derzeit auf Autoschau .... will mir was gebrauchtes um 
8000-9000 holen, da gibts derzeit ne rehct gute aufwahl ... meinen 13 
jahre alten Wagen bekomme ich noch sicher ganz gut für über 1000 Euro 
los ...

Die meisten autos unter 4000 Euro sind der Abwrackprämie zum ofer 
gefallen ... jedoch auch auchtos über 4000 Euro Restwert ...

Autor: Christian O. (pod2k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe vor 2 jahren ein Auto, das auch "Im Kundenauftrag" angeboten 
wurde gekauft, aber ich hab bei dem Autohaus eine 
Gebrauchtwagengarantie abgeschlossen kostet so um die 200,- Euronen.

Würde ich bei einem Kaufpreis von 6000,-  jedes mal wieder machen,  nach 
10 Monaten war nämlich der Schleifkontaktring für den Airbag auf der 
Fahrerseite  defekt. Somit hatte hatte ich dei 200,- Euro locker wieder 
raus.
Ein vollständiges Servicecheckhelft war vorraussetzung für die Garantie.

Da ich von Haus aus paranoid bin, bin ich vor dem Kauf nochmal zum TÜV 
gefahren und hab son Gebrauchtwagencheck machen lassen. (In eine 
bekannte Werkstatt zu fahren hätte es aber auch getan)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.