mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik rs232 belastbarkeit


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wisst ihr wieviel mA eine "normale" RS232-Schnittstelle (bzw. eine über 
einen USB-serial-Wandler) treiben kann?

Ich würde daran gerne direkt eine LED anschließen...

Gruß,
Martin

Autor: Oh je (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hängt bestimmt von der verwendeten Schnittstellenschaltung ab.
Wenn Du die aufzeichnen kannst, kannst Du auch anhand der Teile und der 
Datenblätter den Wert ausrechnen.

Ansonsten gibt es sicher eine Spezifikation. Schon mal wikipedia und 
google bemüht?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, da hätt ich auch selber draufkommen können.

Lt Spec wohl 500mA, in der Wirklichkeit eher 10mA:

Quelle: http://www.maxim-ic.com/appnotes.cfm/an_pk/83/  (Tabelle 1)

Gruß,
Martin

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Norm sagt nur, daß der Dauerkurzschkußstrtom auf 20mA begrenzt sein 
muß.

Die aktuelle Realität sagt mir: da RS232 nur noch selten so eingestzt 
wird, wie es damals gemacht wurde, hält sich längst nicht mehr jeder 
daran.
Für 2m Kabel zu Gerät xy reicht eben auch +-5V statt +-12V usw. usw.

Da wäre ich mir auch nicht so sicher, ob die öbigen Daten noch 
eingehalten werden.

Andererseits hätte ich kein Problem damit, eine LowCurrent LED mit 1-2mA 
an die Leitungen zu hängen.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Oh je (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja siehste, und was soll ein anderer denn mehr dazu sagen, wenn Du schon 
selbst weißt, dass die Schnittstellen und die Spezifikationen 
unterschiedlich sein können?

Also musst Du doch erstmal angeben, was für eine Schnittstelle der 
betroffene Rechner hat. Und dann weißt Du es schon selbst, wie Du ja 
selbst schon weißt. Wozu dann noch fragen?

Und wenn einer trotzdem was "Genaueres" sagt, was aber in der Realität 
doch falsch ist, was dann? Wer repariert dann die LED bzw. den Rechner?

Berechne den Vorwiderstand für Dein wichtiges LED-Projekt halt für den 
Worst case, wenn Dir Deine Bauteile lieb und teuer sind.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein low Current LED oder eine helle Type kann man auch bei 0,5 - 1 mA 
schon gut leuchten sehen. Einfach den Widerstand dafür berechene (und 
eine antiparallele Diode dazu) und man ist auf der sicheren Seite. 2 mA 
müssen die Schnittstellen liefern können. Viele sind sogar 
kurzschlußfest.

Autor: Wayne Monga (vibra)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin

Ich ziehe ca. 10mA aus der rs232 meines Compi (AsusP4C800) bei ca. 
+-12V,
bei meinem Notebook kommen nur noch 5 Volt raus,und bei meinem 
USB-Seriell Wandler auch nur ca. 5V , dafür brauch man dann aber auch 
keine MAX 232 mehr,ein Strombegrenzungswiderstand reicht.

mfg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.