mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LED Kennlinie Falsch? (Konstantstromquelle - TLC5940)


Autor: Edo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe ein Problem das weniger den IC als meine LEDs betrifft:

LED laut Datenblatt: U=2,21V I=25mA

Wenn ich meiner LED über eine Konstantstromquelle (TLC5940) den 
passenden Strom gebe (25mA) fallen über der LED nur 1,9V ab und die LED 
leuchtet recht dunkel. Fahre ich nun die Konstantstromquelle 
(einstellbar) so lange hoch, bis über der LED die gewünschten 2,2V 
abfallen, steht er bei 80mA. Viel zu viel laut Datenblatt.

Auf was muss ich achten? Soll ich die Konstantstromquelle so einstellen, 
dass 25mA fließen, oder 2,2V über der LED abfallen?

Ich habe nun schon 10 Leute gefragt (Datunter auch Elektriker und 
Studierte Elektrotechniker) und habe 10 unterschiedliche Antworten 
bekommen.

Vielen Dank für eure Hilfe,

Edo

PS: Habe mein Problem noch einmal Visualisiert und angehängt.

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um welche LED (Datenblatt) handelt es sich?

Hast du dieses Verhalten mit einer anderen LED des gleichen Typs 
überprüft? (Exemplarstreuung)

Wie ist die Umgebungstemperatur?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, du siehst hier bei deinem Versuchsaufbau sehr schön, warum man LEDs 
nach Möglichkeit immer mit Stromquellen betreiben sollte und nicht mit 
Spannungsquellen. Die Spannungsangabe ist meist eine besserer 
Schätzwert, wichtig für die LED ist der Strom, der macht ja das Licht 
;). Ob die Bahnwiderstände über einer Serie so konstant ist, dass immer 
die gleiche Spannung angelegt werden kann, wage ich zu bezweifeln.

Ich persönlich würde den Strom so einstellen, dass die LED hell genug 
leuchtet. Klar, macht man den Strom zu hoch dann hält die LED nicht ewig 
aber das macht eh keine LED....also ewig halten.

Autor: Edo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Danke erstmal für die schnelle Antwort.

Ich habe den "Versuch" noch einmal wiederholt mit einigen LEDs der 
gleichen Sorte: überall dasselbe Ergebnis.

Nun bekam ich schon öfter gesagt ich solle einen Vorwiderstand nehmen 
(bei einer Konstantstromquelle ja eigentlich unnötig), aber auch da ist 
das Ergebnis das gleiche. Hier mit fester 5V Versorgung ohne 
Konstantstromquelle:

LED: U=2,2  I=0,025  Vcc= 5V
R = U / I     R = (5-2,2)/0,025 = 110 Ohm

Über der LED fallen nicht 2,2 sondern nur 1,8V ab.

Anscheinend sind einfach die Werte im "Datenblatt" (Es gibt nur angaben 
zu der LED auf einer Hoempage) falsch. Es handelt sich um recht billige 
RGB-LEDs (in diesem Fall die Rote). Da ich für mein Projekt 64LEDs 
benötige macht es einen Unterschied ob diese 2,39€ oder 0,32€ kosten. ;)

Nun die Frage: Was ist wichtiger: 25mA durch die LED oder die auch 
angegebenen 2,2V Letzteres wäre mir lieber, aber wenn ich die LED auf 
Dauer mit fast 80mA schädige nützt mir das auch nichts.

Viele Grüße,

Edo

Autor: Hauke R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz klar der Strom, der macht wie Michael schon festgestellt hat das 
Licht.

Wenn sie bei der im Datenblatt angegebenen Stromstärke zu dunkel 
leuchtet ists halt die falsche LED ...

Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Über der LED fallen nicht 2,2 sondern nur 1,8V ab.

Der Spannungsabfall an einer LED ist eher für die Konstruktion der 
Treiberschaltung interessant. Wichtiger - und natürlich zur korrekten 
Steuerung der LED - ist natürlich der Strom durch die LED. LEDs werden 
über den Strom und NIEMALS über die Spannung gesteuert. Deshalb musst du 
den strom einstellen, der von dir gewünscht ist - wobei natürlich der 
Maximalstrom nicht überschritten werden darf (prinzipiell jedenfalls).

Die Spannung, die dann bei dem Strom an der LED abfällt, spielt für dich 
also (fast) keine Rolle. Wie auch schon gesagt wurde - leuchtet die LED 
bei dem eingestelltem Strom zu dunkel, passt die halt nicht zu deiner 
Anwendung.

Rudi

Autor: icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.8 V ist für Rot völlig OK.

Ist für alle Farben die die gleiche Spannung angegeben?

Ansonsten gilt "den angegebenen Strom nicht überschreiten" die Spannung 
stellt sich selbst ein.

Autor: Edo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für blau und grün sind 3,3V angegeben.

Jede Farbe hat aber später einen einenen IC, so kann ich das getrennt 
regeln. Mit der helligkeit von b und g bin ich zufrieden (bei 25mA), nur 
rot ist deutlich dunkler.

Das heißt ich stell meinen IC auf 25mA ein und hab halt Pech das Sie 
dabei dunkel ist. Ärgerlich, hatte mich schon grfreut zu hören, dass ich 
die auf 2,2V betreiben darf und mein Problem wäre gelöst.

Vielen Dank nochmal, lg,

Edo

PS: Weiß jemand wo ich 5mm RGB LEDs mit Qualität und Helligkeit zu 
aktzeptablen Preisen bekomme? :D

Autor: Marco S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Wenn ich das richtig verstehe, gibt der Baustein gepulste Konstantströme 
aus. Wie hast du denn da Spannung/Strom bestimmt?

Autor: eener (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
evtl. ist das der Grund das die so Billig sind.

Autor: Edo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe PWM auf 100% => keine pulsung... und an dem IREF Pin, der den Strom 
regelt nen Poti. So konnt ich das messen.

In der Messung mit den Vorwiderstand hab ich den IC nicht genommen.

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Wellenlänge haben die roten LEDs?

Arno

Autor: Edo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist leider nicht angegeben.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&ssPag...

diese waren das.  lg

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er schreibt: helles Rot und 1,2 lm. Die LED müsste bei Betriebsstrom 
genau so hell erscheinen wie die Blaue.
Ach ja, wenn man aus einem Fertigungslos die guten LED raussucht, sind 
die schlechten auch selektiert.

Arno

Autor: Edo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die blaue ist deutlich heller als die rote. auch wenn ich alle 3 leds 
gleichzeitig an mache sollte ja ein kklares weiß entstehen. bei den leds 
habe ich grundsätzlich einen blau-grün stich.

naja, eigentlich wollte ich unbedingt die diffusen leds nutzen, aber nun 
schleife ich den kopf von klaren rgb leds ab und komme auf ein ähnliches 
ergebis, nur mit wesentlich besseren rot werten. (die klaren leds haben 
korrekte angebaen im datenblatt undleuchten bei 25mA alle gleich hell) 
schade nur um die gekauften diffusen.....

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bei den ganzen Strommessungen im Milliamperebereich sollte auch nicht 
vergessen, wie ungenau die meisten Multimeter hier sind. Zudem haben die 
Multimeter in diesem Messbereich einen erheblichen Innenwiderstand.

gruss klaus

Autor: Edo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das stimmt schon, aber ich kann bei dem tlc den strom einstellen und 
eingestellter- gemessener strom waren auf +/- 4mA genau würde ich 
schätzen.

lg, edo

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ edo

hastdu denn mal die ausgangsspannung des tlc mit nem oscilloskop 
gecheckt ?
vielleicht ist das ja keine reine dc. dann würde das multimeter ja unfug 
messen.

gruss klaus

Autor: Edo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

der chip legt die leds auf masse, die spannungsversorgung der leds (5V) 
kommt über ein externes dc netzteil.

aber ich habe inzwischen einen anderen led typ ausprobiert, bei dem die 
kennlinie stimmt und genau die werte liefert, die auch angegeben sind.

die leds die ich nutzte müssen wohl einfach zu billig gewesen sein.

dank an alle nochmal für die hilfe,

lg, edo

Autor: Edo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: M. Köhler (sylaina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cooler Tisch, gefällt mir ;)

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Saubere Arbeit aber ein Pong-Spiel fehlt...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Edo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du mir sagst wo ich das grundgerüst her bekomme bau ich das inkl. 
steuerung über nen Wii controller ein ;)

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi edo..

ich habe vor ein paar wochen eine art pong in visual basic 6.0
programmiert.
wenn es dir hilfr,
kannst du das als grundgerüst haben.

gruss klaus

Autor: Edo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das wäre super, danke!  vielleicht kann ich das ja auf 8x8 picel und c 
portieren.

webmaster (at) edokriegsmann (dot) de  =)

PS: hab grad ne "touchscreen" funktion in ein feld eingebaut.. die 
anderen folgen wenn die bauteile da sind ;)

Youtube-Video "64 rgb led table with TOUCHSCREEN ability"

lg, edo

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi edo,

okay .. ich werde mal die sachen zusammensuchen und dir rüberjagen.
deiner antwort entnehme ich, dass du vb6 gut lesen kannst.


gruss klaus

Autor: Edo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
um ehrlich zu sein: nein. ;)

aber in der uni wurden uns so viele sprachen reingeprüget, dass ich mir 
zutraue das lesen zu können. (hoff ich :D )

Autor: M. Köhler (sylaina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Angst, VB6 kann man relativ gut lesen und leicht lernen, das ist ja 
einer der (wenigen) Vorteile von Basic ;)

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na dann edo..

ich häng das ganze projekt mal als rar-datei an.
es ist mehr oder weniger nur ein proof-of-concept
und daher kein fertiges spiel.
für deine zwecke ist es aber wohl trotzdem geeignet,
da es nur wenig overhead gibt und die funktionen
daher einfach zu erkennen sind.

gruss klaus

Autor: Head Banger (headbanger82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.
Mich würde mal Interessieren wie du die Steuerung genau realisiert hast. 
Finde dat Teil voll geil. Will ich auch haben. Besonders gut gefällt mir 
der Ansatz mit der Touch funktion. Am geilsten wäre es wenn die bei 
jedem Quadrat einzeln funktionieren würde und nicht nur in der mitte, 
aber wenn ich deine Aussage richtig interpretiert habe folgt das wohl 
noch. Würde mich über ein paar Infos dies bezüglich echt freuen.

mfg

Autor: Head Banger (headbanger82)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man mal so drüber nachdenkt ergeben sich für deine Idee noch Imenz 
viele möglichkeiten und upgrades. Allein wenn man mal an die alten 
Brettspiele wie Schach oder Dame denkt würde dein Tisch den mal neues 
Leben einhauchen...

Autor: Edo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.youtube.com/user/ekhamburg

der tisch lässt sich nun als "normaler" 8x8 pixel farb-bildschirm 
nutzen. bei youtube sind 4 videos davon drin wie ich youtube videos auf 
dem tisch abspiele...

tetris ist auch drin.... =)

touch wird doch erstmal nicht weiter gemacht, da ich das zeitlich nicht 
schaffe... bin grad dabei eine lib umzuschreiben um die treiber-chips 
effektiver zu nutzen... kann dann für jeden kanal nicht nur pwm in 4095 
schritten einstellen sondern auch den maximalstrom per software von 
15-40mA. so kann ich alle leds auf eine sehr einheitliche helligkeit 
bringen. (in schritt 2 erfolgt eine voll automatische kallibrierung) :)

der prototyp ist schon fertig und die lib soweit lauffähig, nur die 
fertige platine im tisch upzudaten wird noch viel aufwand.

lg, edo

Autor: M. Köhler (sylaina)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WOW...klasse Arbeit, edo. Schaut saustark aus und war sicherlich eine 
Menge Arbeit.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.