mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Interesse an HC08 mit Assmbler und CodeWarrior?


Autor: Gerd M. (mei)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor mein HC08-Assembler Hobby im Schrank verschwindet, frage ich an, 
ob ich diese oder jene Erfahrung ins Netz stellen sollte. Als Hobby mit 
diesem Controller (68HC908QT4) von Motorola/Freescale, CodeWarrior 
Programmierung und Debugging in Assembler bin ich in Deutschland 
sicherlich ein Exot.
Was könnte das bringen: Eine praktisch kostenlose Arbeit mit einem 
kleinen, etwas betagten aber leistungsfähigen 8 Bit - Mikrocontroller am 
untersten Ende der Scala (Preis kleiner 2 €) oder einem anderen Mitglied 
der Familie, kostenlose Software, ein sehr einfaches, mit wenigen 
Bauelementen aufzubauendes Entwicklungsboard (5 Stück kostenlos 
abzugeben). Assemblerprogramm für Überwachung des PKW-Startvorgangs als 
Batterie-Belastungstest.
Falls Daten vom Controller interessieren:
128 Byte RAM, 4 k Byte FLASH, Monitor, 2 x 16 Bit Timer,
trimmbarer interner Oscillator 3,2 MHz, max. 8 MHz, 4 Kanal 8-Bit ADC,
2,5 – 5,5 V Betriebsspannung,
5 I/O-Ports, 1 Input, auch als 16 Pin mit 13 Ports

Oder nachsehen unter:
http://www.freescale.com/webapp/sps/site/prod_summ...

Bei Interesse bitte ich um Rückfragen!

Autor: c_programmer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir in der Firma entwickeln aktuelle Steuergeräte auch noch mit dem 
HCS08, ok.. nicht mehr der HC08, aber auch schon ein in die Tage 
gekommenes Model.

Was können genau können denn deine Eval Boards?

Ich habe darauf ein paar LEDs, einen Taster, ein ST IC und einen 
Summer(?) erkennen könnten.

Und warum hast du eigentlich so viele Boards? Waren die alle im Einsatz? 
Haben die im Verbund gearbeitet?

Gruß

PS: Im hobby bereich bist du mit dem HC08 sicher ein Exot, aber in der 
Industrie wird er noch eingesetzt ;)

Autor: Gerd M. (mei)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Board wird über ein Kabel mit USB-Stecker mit +5V versorgt, das 2. 
Kabel stellt die Verbindung mit der RS232 des PC her. Kern der Funktion 
dieser einfachen Ev. Boards ist eine von Jim Sibigtroth, Motorola 
entwickelte, aus  wenigen Bytes bestehende Software (beschrieben in 
AN2305, Freescale). Mit deren Hilfe kann der Chip-interne Monitor MON08 
im User Mode benutzt werden  (sog. User Monitor Mode).
Mit dieser Software und dem richtigen CodeWarrior Projekt kann man dann 
Assembler und C-Programme in den FLASH eintragen, mit der üblichen 
Technik debuggen und nach Umschalten vom Monitor in den User Mode mit 
der gleichen Frequenz laufen lassen.
Nun zu einigen Bauelementen auf der Platine: Mit Hilfe der einzeln an 
den verschiedensten Stellen auftauchenden IC-Steckbuchsen kann ich z.B. 
den Taster als Reset-Taster an PTA3, aber auch an anderen Ports 
anschließen oder Port1 mit einer gesteckten Schaltdrahtbrücke an der LED 
oder am Piezo-Pieper.
Der IC ist ein 74HC368, könnte aber auch ein 14-poliger 74HCT04 sein. 
Zwei der 6 Negatoren des IC, 3 Widerstände und eine Diode sind die 
serielle Schnittstelle zwischen PTA0 der MCU und COM des PC. 2 Dioden 
signalisieren den bidirektionalen Datenverkehr MCU <-> PC, angeschlossen 
als Demonstration für die Schüler.
Damit bin ich bei den 5 Platinen, gebaut wegen meiner Freude an der 
Programmierung meiner HC08 MCU's und dem Wunsch, als Rentner etwas 
vernünftiges zu machen. Da wurde es eine AG "Programmieren eines 
Mikrocontrollers" in einem benachbarten Gymnasium - eine Geschichte für 
sich.

MfG Mei

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd M. schrieb:

> Falls Daten vom Controller interessieren:
> 128 Byte RAM, 4 k Byte FLASH, Monitor, 2 x 16 Bit Timer,
> trimmbarer interner Oscillator 3,2 MHz, max. 8 MHz, 4 Kanal 8-Bit ADC,
> 2,5 – 5,5 V Betriebsspannung,
> 5 I/O-Ports, 1 Input, auch als 16 Pin mit 13 Ports

Also ähnlich dem bekannten ATtiny25.

Geht die HC08-Familie auch hoch bis zu 256kB Flash, 8kB SRAM und 86 IOs 
(ATmega2560) ?


Peter

Autor: c_programmer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
* Up to 50 MHz CPU core /25 MHz bus speed
    * 4 Kb/ 8 Kb/ 16 Kb/ 32 Kb/ 64 Kb/ 96 Kb/ 128 Kb flash memory
    * 256/ 512/ 1 Kb/ 2 Kb/ 4 Kb/ 6 Kb/ 8 Kb random access memory (RAM)
    * Loop-control oscillator
    * Single-wire background debug interface (DBM)
    * Fast start-up from Stop mode (6 µs)
    * Flash programming from 1.8V to 3.6V
    * Flexible Clock Modules
    * Integrated Peripherials:
          o Up to 24-channel, Up to 12-bit Low-power ADC
          o Highly accurate internal clock (ICS)
          o Up to 2 Serial Communications Interface (SCI/UART)
          o Up to 2 Serial Peripheral Interface (SPI)
          o Up to 2 I²C
          o Up to 70 general-purpose input/output ports (GPIO)
          o 16 Keyboard Interrupt pins
          o Pin compatibility in 32-, 44-, 64- and 80-pin LQFP packages

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.