mikrocontroller.net

Forum: Platinen Layout für ein VC20 Modul irgendwelche groben Schnitzer?


Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, Bin gerade dabei ein Layout für ein Erweiterungsmodul für den 
VC20
zu machen.
Frage an die Erfahrenen Layouter: ist das so in Ordnung?
Oder habe ich was wichtiges übersehen?

4-Layer geht leider nicht, da Eagle Freeware, und das alles bis auf den 
SD-Card Slot in DIL ist, ist Absicht.

Bin für jede Kritik offen.

Grüße
BWieck

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage, soll die Leiterplatte selbst geätzt werden
oder kommt die aus der Fabrik? Für eine Selbst-
gemachte(ohne Duko) sind die Pads einiger Widerstände
wahrscheinlich zu klein. Größe Pads halten auch
ein oder mehrere Reparaturen aus. Bei Vias ist
das wohl eher unkritisch. Da sind die Pads der
Kondensatoren schon besser. Bei Selbstgemachten
besteht auch eher die Gefahr beim bohren das Pad
abzureißen oder das der Restring zu klein wird.
Das einige Bauteile auf der Rückseite unter dem
Chip links bestückt werden sollen hab ich wohl
richtig erkannt? Wenn da mal was kaputt geht
ist Essig mit reparieren(zumindest bei der Selbstgeätzen).
Die Verlegung der blauen Leitungen etwas oberhalb
der Mitte (Treppchen) wär unnötig. Zwei 45° Knicke
und fertig. Hat aber kein technische Notwendigkeit.
Sehe nur besser aus. Die Leiterbahnen sind schon
ziemlich schmal und sollten, wenn Platz ist ruhig
etwas breiter ausgeführt werden, finde ich.
Die Isolationsabstände der roten Leiterbahnen
zwischen den beiden Chips rechts könnte man etwas
verbessern wenn der Platz ausreichend ist.
Ansonsten sind mir keine groben Schnitzer aufgefallen.

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AC/DC schrieb:
> Frage, soll die Leiterplatte selbst geätzt werden
> oder kommt die aus der Fabrik?

Die kommt dann aus der Fabrik.



> Das einige Bauteile auf der Rückseite unter dem
> Chip links bestückt werden sollen hab ich wohl
> richtig erkannt? Wenn da mal was kaputt geht
> ist Essig mit reparieren(zumindest bei der Selbstgeätzen).

Ja, woanders hätte ich keinen Platz mehr gefunden, Aber der
Chip ist gesockelt.

> Die Verlegung der blauen Leitungen etwas oberhalb
> der Mitte (Treppchen) wär unnötig. Zwei 45° Knicke
> und fertig. Hat aber kein technische Notwendigkeit.

Jo, das könnte ich noch etwas schicker machen.
Die hatte ich so Verlegt, weil ich noch nicht wusste wieviel Platz
ich unter dem SD-Leser benötige.

> Die Leiterbahnen sind schon
> ziemlich schmal und sollten, wenn Platz ist ruhig
> etwas breiter ausgeführt werden, finde ich.
> Die Isolationsabstände der roten Leiterbahnen
> zwischen den beiden Chips rechts könnte man etwas
> verbessern wenn der Platz ausreichend ist.

Die dünnsten Leiterbahnen sind 12mil und die kleinsten Abstände
auch 12mil. Da sollte der LP-Hersteller kein Problem mit haben.

> Ansonsten sind mir keine groben Schnitzer aufgefallen.

Danke und Grüße
Björn

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.