mikrocontroller.net

Forum: Offtopic 1-Euro Jobber als Betreuer im Schulhort!


Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß nicht welcher hirntote Verwaltungsbeamte auf die Idee gekommen 
ist, aber laut Aussage einer Bekannten werden jetzt 1-Euro Jobber als 
Betreuer im Schulhort eingesetzt!!! Nachdem dieser 1-Euro Jobber ihrem 
Sohn bei den Hausaufgaben "geholfen" hat, schickt sie ihn nie wieder 
dorthin. Von den Hausaufgaben war nicht eine richtig! Was mich auch 
überhaupt nicht wundert.

Es ist echt zum kotzen. Offenbar muss ich wirklich anfangen zu sparen, 
um meinen Kindern eine Privatschule finanzieren zu können.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der "1-Euro Jobber" kann nichts dafür. Das System kränkelt. Und die 
nächste Wahl wird nichts daran ändern.  :(

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir hat damals noch meine Mutter bei den Hausaufgaben geholfen... wenn 
man das aus der Familie outsourcen will muss man halt dafür zahlen.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du wirst es kaum glauben, aber die Gesellschaft hat sich in den letzten 
100 Jahren weiterentwickelt. Es soll sogar schon Frauen geben, die 
arbeiten gehen und deshalb erwarten, das ihre Kinder auch Nachmittags in 
der Schule angemessen betreut werden!

Autor: hoppala (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der "1-Euro Jobber" kann nichts dafür. Das System kränkelt. Und die
> nächste Wahl wird nichts daran ändern.  :(

Wenn man angeblich an nichts mehr etwas ändern kann, wozu dann überhaupt 
noch darüber reden?

Ganz abgesehen davon stimmt das natürlich nicht. An solchen "Zuständen" 
sind die sog. Hartz-Gesetze schuld und die lassen sich auch jederzeit 
verändern. Dazu braucht es nur den politischen willen und die 
entsprechende Mehrheit.

Aber das ist mal wieder ein schönes Beispiel wieviel Bildung fernab von 
Sonntagsreden in unserem Land wirklich zählt. Bei den Menschen "unten" 
kommt irgendwie nie das an, was "oben" angedacht wird. Ist irgendwie wie 
bei der stillen Post. Der Erste denkt sich was und der Letzte erfährt 
was völlig anderes.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das ein arbeitsloser Lehrer liest - au weia...

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der 1-Euro Jobber ist billiger als eine ausgebildete Fachkraft aus der 
Arbeitslosigkeit zu holen. Es geht nur ums Geld.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der 1-Euro Jobber ist billiger als eine ausgebildete Fachkraft aus der
>Arbeitslosigkeit zu holen. Es geht nur ums Geld.
Mag sein. Allerdings kann man dann die Kinder auch gleich von einem Hund 
betreuen lassen. Kommt das Gleiche dabei raus. Außerdem ist die 
arbeitslose Fachlehrkraft auch ein potenzieller 1-Euro-Jobber, da 
meistens nach einem Arbeitslosigkeit, das HIV-Schicksal auf einen 
wartet.
Der wahre Grund ist ein anderer. Es geht bei diesem Hort gar nicht 
darum, gute Arbeit zu leisten. Der 1-Euro-Jobber ist eher eine 
Geldquelle. Denn für jeden 1-Euro-Jobber erhält der Hort 500 €. Der Lohn 
wird von der Arge übernommen.
Null Kosten für den Hort, 500 Euro Gewinn pro Monat auf Kosten des 
Steuerzahlers, da reibt man sich natürlich die Hände. Nicht umnsonst 
wird mit ziemlicher Sicherheit nach der Bundestagswahl dieses ganze 
Hartz-Konglomerat abgeschafft oder verändert werden. Die Kosten für 
diese Späße sind exorbitant hoch und mit einer Million zusätzlichen 
Bedürftigen im Jahr 2010 nicht mehr finanzierbar.

Autor: Nummer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Volk hat doch die Wahl...dieses Jahr! Achso Wahlen ändern nichts, 
sonst hätte man sie ja schon längst verboten.

Autor: schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahlen bringen schon was, wenn man die Richtigen wählt und
das ist das Problem zu erkennen wer die Richtigen sind.
Die meisten Wähler wählen immer die gleichen, egal wie misserabel
deren Politik ist. Interressanter Weise war das in der letzten
Legislaturperiode ein Mix an Parteien, auch Koalition genannt.
Wenn der Wähler wieder so einen Murks macht wird sich auch
nichts ändern. Das ist bei manchen Wähler wie die Wahl einer
Biersorte ohne den Drang mal was anderes zu probieren.

Vielleicht sollte man mal eine Partei ranlassen
die bisher kaum was zu melden hatte.
Vorschläge mach ich hier nicht, weil das jeder für sich allein
entscheiden muß. Wer unschlüssig ist, sollte einfach nicht
wählen gehen. Auch das bewirkt etwas.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum soll ich ausgerechnet die Partei Bibeltreuer Christen wählen?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Du wirst es kaum glauben, aber die Gesellschaft hat sich in den letzten
> 100 Jahren weiterentwickelt.

Weiter entwickelt nennst du das, wenn keines der Elternteile mehr Zeit 
hat den Kindern bei den Hausaufgaben zu helfen?

> Es soll sogar schon Frauen geben, die
> arbeiten gehen und deshalb erwarten, das ihre Kinder auch Nachmittags in
> der Schule angemessen betreut werden!

Erwarten kann man vieles.

Autor: Irrtum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wer unschlüssig ist, sollte einfach nicht wählen gehen. Auch das bewirkt
> etwas.
das ist genau das falsche Rezept!
Den etablierten Parteien ist es völlig egal, ob sie von 90% oder 5% der 
Bevölkerung gewählt werden.
Die größte Partei ist doch schon seit Jahren die der Nichtwähler - dann 
lieber irgendeine absurde Protestpartei wählen, die aufgrund der 5% 
Hürde sowieso nicht ins Parlament kommt anstatt gar nichts zu wählen.
Nur so bekommt die abgehobende Politprominenz vielleicht mit, das was 
nicht stimmt.

>Nicht umnsonst wird mit ziemlicher Sicherheit nach der Bundestagswahl dieses 
>ganze Hartz-Konglomerat abgeschafft oder verändert werden. Die Kosten für
>diese Späße sind exorbitant hoch und mit einer Million zusätzlichen
>Bedürftigen im Jahr 2010 nicht mehr finanzierbar.
Wer es sich leisten kann Milliardensummen für marode Banken zu opfern 
(weil die eigenen Parteimitglieder dort in den Vorstandsetagen sitzen 
und Ihr Vermögen auf dem Spiel steht), der ändert auch nichts an Hartz4 
oder irgendwelchen Steuereinnahmegesetzen.
Träum mal weiter ... bestenfalls gibt es eine Reform der Reform 
(Verschlimmbesserung), abgeschafft wird gar nichts.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mir hat damals noch meine Mutter bei den Hausaufgaben geholfen... wenn
> man das aus der Familie outsourcen will muss man halt dafür zahlen.

Guter Witz. Welche Familie kann heutzutage noch mit nur einem Verdiener 
überleben? Nicht jeder Mann ist Großverdiener und kann seiner Frau den 
Luxus gönnen zu Hause zu bleiben. Nur Großverdiener und Hartzler haben 
eine Chance, ihre Kinder sinnvoll zu erziehen.

Autor: Lasst mich Arzt ich bin durch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wer regt sich jetzt über den 1-Euro Jobber im Schulhort auf? Sagt 
blos jemand hat gemeint das Bildung nix kostet...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wer es sich leisten kann Milliardensummen für marode Banken zu opfern

Leider gab es keine andere Wahl, als die Banken zu retten. Und ob diese 
Rettung erfolgreich war, ist noch nicht erkennbar. Möglicherweise stehen 
wir erst am Anfang einer Katastrophe. Die Wirkung der Rettung hängt auch 
vorallem davon ab, wie groß das Vertrauen der Masse in die 
Wertbeständigkeit unseres Geldes ist. Wenn viele Leute nicht mehr an den 
Wert der Papierschnipsel glauben, dann ist es aus.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Möglicherweise stehen wir erst am Anfang einer Katastrophe.

Nein, wir sind schon mittendrin. Du scheinst zu denen zu gehören, die 
das noch nicht gemerkt haben.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nein, wir sind schon mittendrin. Du scheinst zu denen zu gehören, die
> das noch nicht gemerkt haben.

Dann glaubst du also, dass es nicht mehr schlimmer kommt. Ich bin da 
anderer Meinung.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:

> Dann glaubst du also, dass es nicht mehr schlimmer kommt.

Nehee, dass es nur noch schlimmer werden kann, wenn man nichts dagegen 
unternimmt.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Möglicherweise stehen wir erst am Anfang einer Katastrophe.
Wir stehen auf jeden Fall vor einer Zeitenwende.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
>>Möglicherweise stehen wir erst am Anfang einer Katastrophe.
> Wir stehen auf jeden Fall vor einer Zeitenwende.

Auf jeden Fall. Aber was kommt, darf man nicht den Selbstlauf 
überlassen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurz zusammengefasst: der Staat muss die angemessene Betreuung der 
Kinder finanzieren, weil beide Eltern nachmittags arbeiten müssen um den 
Staat zu finanzieren, weil der Staat die angemessene Betreuung der 
Kindern finanzieren muss, weil beide Eltern nachmittags arbeiten müssen 
um den Staat zu finanzieren. Großartig!

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist nun mal der Kreislauf des Geldes. <:-)

Ich stell mir das ja auch ein bisschen anders vor - meinen Beitrag zur 
Zeitenwende sozusagen.

Autor: BGE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lösung (die einen verstehen sie schnell - andere nie):

Bedingungsloses Grundeinkommen
daumen hoch

http://www.unternimm-die-zukunft.de/

Autor: Hannes Lux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Lösung

Im Prinzip richtig, jedoch nicht nur durch Konsumsteuer finanziert, 
sondern auch durch Besteuerung der Einkommen aller Art (natürlich nicht 
des bedingungslosen Grundeinkommens), siehe auch Althaus-Modell namens 
Bürgergeld.

...

Autor: Jürgen W. (lovos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor ein paar Jahren haben die Schulen noch ein bisschen mehr Geld 
ausgegeben fuer Aufpasser-Taetigkeit.
In Hessen gab es das Programm "Garantiert Schule", das sicher stellen 
sollte, dass Kinder aufgrund von Lehrererkrankungen nicht zu frueh nach 
Hause kommen. Dazu wurden VHS-Dozenten angeworben. Stundensatz ich 
glaube 15 - 20 EUR.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.