mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Pilztaster und PC


Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Elektrikexperten,

ich hätte gerne einen Pilztaster (die schönen großen roten) auf meinem 
Schreibtisch stehen, der bei Betätigung eine Datei auf meinem Webserver 
modifiziert um so anzuzeigen, dass jemand grade im Büro sitzt.

Konkret habe ich mir das wie folgt vorgestellt:

Besagter Taster wird mittels I2C mit dem PC verbunden, dort läuft unter 
Linux ein Program dass ständig den Bus abfragt, und sollte der tatser 
betätigt werden dieses registriert und den aktuellen Timestamp in eine 
Datei in meinem Webverzeichnis schreibt. Mein PHP-Script liest dann 
diese Datei aus, und wenn der darin enthaltene Timestamp < 3 Stunden ist 
meldet sie "ich bin da" und ansonsten halt nicht.

Soviel zur Theorie,
in der Praxis habe ich recht viel Ahnung von PHP und auch C, da sehe ich 
also keine Probleme, ich habe aber keine Ahnung mit welchen 
Hardwarekomponenten (Taster und insbesondere die Verbindung zum PC) mein 
Vorhaben möglich ist, ich bin für jeden Tip dankbar! Ich habe vor 
urzeiten mal eine I2C-Schaltung aufgebaut, allerdings ohne PC-Kontrolle, 
daher war es nur eine blose Vermutung von mir das das damit überhaupt 
klappt ;)

Viele Grüße,

André

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andre schrieb:

> Konkret habe ich mir das wie folgt vorgestellt:
>
> Besagter Taster wird mittels I2C mit dem PC verbunden,

I2C ist da etwas Overkill.
Hat dein PC noch eine freie echte serielle oder parallele Schnittstelle? 
An beiden gibt es ein paar Pins, an die man relativ einfach rankommt. 
Taster dort anschliessen und den Pin per Software abfragen.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Besagter Taster wird mittels I2C mit dem PC verbunden,

>I2C ist da etwas Overkill.

Und der blöde PC hat gar keine I2C Schnittstelle ;)

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mein alter Laptop hatte I2C. Allerdings nur intern und ob man es 
nutzen kann ist eine andere Sache...

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ihr beiden, danke für die Antworten!

Ja, sowohl seriell als auch parallele Schnittstellen sind vorhanden.

Ich bin bisher nicht davon ausgegangen, dass ich die "einfach so" 
verwenden kann ;)

Habt ihr zufällig ein paar Links für mich in denen ich mir anlesen kann 
wie ich diese Schnittstelle abfrage?

Ist es wirklich so simpel, dass ich mir einfach nur einen sagen wir 
RS-232 Stecker bei Conrad et. al. bestellen muss, dann an drei(?) 
geschickt gewählte Pins den Taster dranhänge und glücklich bin?

Autor: PJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Da reichen auch 2 Pins.

Du brauchst dann "nur" noch eine geeignete Software.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
Arbeitest du eigentlich auch mit dem PC oder steht der da nur zur 
Dekoration? Sonst würde ich vielleicht einfacher am Bildschirmschoner 
ansetzen...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das der PC keine I²C Schnittstelle hat würde ich so nicht sagen...

Jeder PC hat eigentlich eine, ob man die nun nutzen möchte und ob das 
unter dem jeweiligen Betriebssystem überhaupt geht ist was anderes.

http://www.paintyourdragon.com/uc/i2c/index.html

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab hier noch eine I2C-Platine für den PCI Bus rumfliegen, aber wie 
gesagt, jahrelang nichts mehr damit gemacht, daher war das meine erste 
Idee.

Sven, danke für den Link!

Ja keine Angst, der "PC" ist der Webserver der 24/7 angeschaltet ist, 
das passt schon ;) Daher bietet sich das an, zumal die Workstations im 
Büro u.U. nicht immer an sind wenn jemand grade da ist.

Kann mir zufällig jemand einen (Online)shop empfehlen wo ich so schöne 
rote Buzzer wie [1] herbekomme? Meine Suche bei den üblichen 
Verdächtigen nach "Schlagtaster" oder "Pilztaster" brachte leider nur 
die üblichen INdustrietaster zum Vorschein...

Vielen Dank und viele Grüße aus dem verregneten Aachen...

André


[1] http://www.fusselflitzer.de/rennstrecke/buzzer.jpg

Autor: Edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such mal bei http://www.reichelt.de nach "not-aus-tasten"

Autor: PJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> http://tldp.org/HOWTO/IO-Port-Programming.html

Danke für den Link! Den kannte ich noch nicht so genau.

Das ist ja fast so einfach wie embedded-Programmierung mit C. :-)
Ich hatte mir sowas am PC immer viel schwieriger vorgestellt.

Ein Hoch auf die internationale Forums- und OSS-Gemeinschaft und den 
nicht müde werdenden Linux-Link-Poster!

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Edi, danke für die Idee (wer sucht denn nach Tasten und nicht nach 
Taster...) aber die Teile die dann zu Tage kommen sehen mir eher nach 
Schaltern aus bzw mit Einrastfunktion, ich hätte gerne echte Taster die 
den Kontakt nur für eine kurze Zeit schlißen,
wobei ich mir dann nochmal überlegen muss wie ich das mit dem Polling 
auf der Softwareseite mache, wenn ich das tutorial beim ersten 
überfliegen richtig verstanden habe müsste ich hinreichend oft den wert 
abfragen, da ich keine interrupts verwenden kann, ohne gleich ein 
Kernelmodul zu schreiben, worauf ich eher weniger Lust habe...

Autor: PJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&ssPag...

von: Moeller / Klöckner-Moeller

Ich weiß nicht, ob die rasten, aber eine Rastfunktion kann man zur Not 
deaktivieren, wenn man da ein wenig dran rumbastelt.

Allerdings sollte man bei so einer Zweckentfremdung daran denken, dass 
den vielleicht mal jemand bei entsprechendem unangenehmem Anlass als 
wirklichen Not-Aus-Schalter verwenden möchte und die Nichtfunktion als 
Not-Aus dann zu übler Konfusion führen könnte.

Vielleicht ist es besser, da doch etwas anderes zu verwenden.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PJ schrieb:
> Allerdings sollte man bei so einer Zweckentfremdung daran denken, dass
> den vielleicht mal jemand bei entsprechendem unangenehmem Anlass als
> wirklichen Not-Aus-Schalter verwenden möchte und die Nichtfunktion als
> Not-Aus dann zu übler Konfusion führen könnte.
Dem kann man recht einfach entgegenwirken, indem man keinen roten 
Not-Aus-Taster nimmt, sondern einen gelben oder grünen oder schwarzen 
:-)

Autor: Layouter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlachte ne alte USB-Tastatur aus und häng den Taster (Schliesser) 
entsprechend an. Hab ich auch gerade für ein "Multimedia-Projekt" 
gemacht, gibt am wenigsten zu basteln und funktioniert.

Cheers

Autor: StinkyWinky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch einfach einen Pilztaster mit USB-Anschluss:

http://www.digitec.ch/ProdukteDetails2.aspx?Reiter...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.