mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik SPI Flash beschreiben - Programmer gesucht (USB)


Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche eine kleine (eventuell selbstbaubare) jedoch billige 
Möglichkeit, ein SPI-Flash zu beschreiben. Einen kleinen USB-Programmer 
also. Jemand Tips, welcher sich gut eignet?

Mit Dank, Iwan

Autor: PJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann man wohl mit fast jedem AVR billig machen.

Grundschaltung + VUSB + Ansteuerung der SPI-Schnittstelle, das erscheint 
ja nun wirklich sehr einfach.

Was man dafür vor allem braucht, ist das Programm auf dem PC und die 
Firmware.

Autor: Thomas Pircher (tpircher) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du selber bauen kannst, schau dir einmal userial an: 
http://www.tty1.net/userial/

Es ist eine USB to I2C/SPI/GPIO bridge und meldet sich am System als 
virtuelle COM an (keine Driverinstallation noetig).

Die Firmware kommuniziert ueber ein ASCII-basiertes Protokoll, un du 
kannst den Speicher in einer seriellen Terminal-Emulation ansprechen. 
Das einzige Problem koennte sein dass die Befehle nicht beliebig lang 
sein koennen (128 Bytes). Wenn du die Flash-Befehle aber in mehreren 
Haeppchen schicken kannst, dann duerfte das kein Problem darstellen.

HTH
Thomas

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PJ schrieb:
> Das kann man wohl mit fast jedem AVR billig machen.

Klar, ich könnte es ja auch via ICP machen, dann entfiele auch die 
Anforderung USB. Nur wäre so ein kleines Kästchen eben ein "nice to 
have"-Gerät.

> Grundschaltung + VUSB + Ansteuerung der SPI-Schnittstelle, das erscheint
> ja nun wirklich sehr einfach.

Ginge auch, noch einfacher ist es ICP. Kontroller als 
Flash-Schreiberling konfigurieren, Daten schreiben, Kontroller das 
Endprogramm draufschnalzen.

> Was man dafür vor allem braucht, ist das Programm auf dem PC und die
> Firmware.

Das Programm am PC wäre wohl mein Hauptproblem.

Thomas Pircher schrieb:
> Wenn du selber bauen kannst, schau dir einmal userial an:
> http://www.tty1.net/userial/
> Es ist eine USB to I2C/SPI/GPIO bridge und meldet sich am System als
> virtuelle COM an (keine Driverinstallation noetig).

Das sieht schon mal gut aus, kann man auch anderweitig verwenden. Ist 
schon mal gebookmarked.

Expliziten, kleinen Programmer mit Software kennt keiner?

Gruß, Iwan

Autor: PJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nur wäre so ein kleines Kästchen eben ein "nice to have"-Gerät.

Du kannst die schnelle, einfache AVR-Schaltung natürlich auch in ein 
kleines Kästchen einbauen...


Ich habe mir kürzlich ZIF-DIL-Sockel bestellt, um damit evtl. AVRs zu 
programmieren, die noch nicht in ihrer endgültigen Schaltung stecken. Zu 
dem Sockel kommt dann einfach das übliche Hühnerfutter für die 
Grundschaltung, und fertig.
Sowas könnte man natürlich in ähnlicher Weise für die SPI-Programmierung 
verwenden (sofern es sich um einen DIL-Typ handelt, sonst bräuchte man 
eben einen anderen Sockel).


[OT: Wieso eigentlich nicht Иван С. bzw. Иван Ш. o.ä.?]

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.