mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. x=NOT(x)


Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe bis jetzt noch nicht mit CPLD,FPGA-Programmierung angefangen.
Was passiert eigentlich wenn man x=!x in VHDL schreibt oder .clk
vergisst und damit eine kombinatorische Funktion definiert, die sich
selbst ausschließt?
Merkt das der Compiler?
Was ist wenn dann doch so etwas im FPGA hinein kommt?
Kann er (CMOS-FPGA, CPLD) dadurch zerstört werden? (Gatter-schwingen?,
Kurzschluss über oberen und unteren MOS-Transistor?)

Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das noch nie jemanden von euch passiert?
Probiert es doch einfach mal aus! - Soooo teuer ist ein FPGA nun auch
wieder nicht ;)

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich könnte mich zwar irren, aber was passieren? Der schreibt einfach in
X die Negierung von X rein und macht mit dem "Programm" weiter.

seb

Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In VHDL ist das anders Sebastian. VHDL ist parallel, d.h. das alles
sofort wirkt. Es gibt keine serielle Befehlsabarbeitung, dadurch auch
keinen Sprungbefehle.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange Du keine Syntaxfehler machst, kann er auch nichts anmeckern.

Lediglich bei der Simulation könnte sowas auffallen, dann hast Du statt
nem low oder high lauter XXXX und alle signale, die darauf aufbauen
auch.

Du kannst also alles programmieren, ob es auch sinnvoll ist, kann nur
ein Mensch feststellen.


Peter

Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was passiert wenn man das in den FPGA überträgt?
Ist das dann schädlich für den, weil es zum Schweben oder
Gatterschwingen kommen könnte?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

sowas merkt das Synthestool. Ganz doof sind die nicht.

Matthias

Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt aber doch auch FPGA in denen man Programme schreiben kann, die
sich selbst verändern, d.h. Zugriff auf den "Fuse-Speicher". Wenn nun
dabei dieser Fehler passiert. Oder wenn man selbst einen Programmer
gebaut hat und es geschah ein Übertragungsfehler und nun steht x=NOT(x)
drin und der FPGA wird anschließend in der Anwendungsschaltung
Eingeschaltet. Was passiert dann?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.