mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Akku für Lautsprecher


Autor: Magreet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich möchte portable Boxen bauen, die wahlweise per Netz oder per Akku 
betrieben werden sollten. Die Box soll dabei einen Switch haben, der 
zwischen Laden/Netzbetrieb/Akkubetrieb (ist das sinnvoll?) schalten soll 
um die Akkus zu schützen. Die Netzspannung soll per Dioden und FETs 
runtergeregelt werden und die Ladungsspannung per AVR überwacht werden. 
Den Ladestand zeigen 5 LEDs an.
Soweit die Idee.
Nun meine Frage: Wäre es sinnvoll einen LadeIC zu verwenden, wenn ja 
welchen?
Und welche Akkus von wo würdet ihr empfehlen, wenn die Box mit 2x15W 
Lautsprechern gute 3-4h durchhalten sollte?
Ich weiß die Fragen sind noch etwas grob, aber vielleicht hat ja jemand 
von euch schon Erfahrungen gemacht.
Danke schonmal =)

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für etwa 4h Betrieb benötigst du einen Akku 12V mit ca. 12Ah. Welche 
Spannung du tatsächlich benötigst hängt vom verwendeten Verstärker ab. 
Am billigsten wird ein Bleigel-Akku sein, am leichtesten ein Li-Ionen 
Akku.
Die Ladeschaltung ist für einen Bleigel-Akku am einfachsten.

Autor: Magreet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Verstärker IC wurde mir TDA1519B bei Rei**elt für 1,35Euro 
empfohlen.
Bleiakkus kosten dort leider 40 € in der Größe. Ich denke, dass die Box 
einen Preis von 40 € nicht überschreiten sollte (soll dann auch in Serie 
produziert werden).
Ist es wirklich nicht möglich normale AA Akkus zu verwenden? Die wären 
natürlich am günstigsten, aber könnten sicherlich nicht so viel Strom 
auf einmal liefern und müssten einzeln überwacht werden, oder?

Autor: Magreet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Edit: das werden 10/15W Lautsprecher, also sollten auch weniger Ah 
reichen.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am einfachsten ist natürlich ein Batteriefach für Mono oder Baby-Zellen.
Für Netzbetrieb ein Steckernetzteil.

Ladeschaltung kannst du dann nicht mehr einbauen, sonst bist am Ende du 
schuld, wenn jemand seine Primärzellen darin wiederaufladen will, und 
sich das Gerät dann mit ausgelaufenem Batteriesaft versaut...

Und 10W für die Lautsprecher ist schon ziemlich viel und laut. Macht 
dann über 1000 W P.M.P.O., damit kann man schon ordendlich angeben...

Autor: Wolfgang Mües (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Magreet,

wenn Du Boxen mit Akku bauen willst, solltest Du als Verstärker auf alle 
Fälle einen in Class-D verwenden!

Durch den wesentlich höheren Wirkungsgrad hast Du ein Vielfaches an 
Akkulaufzeit.

Gruß

Wolfgang

Autor: Magreet (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach einigen Kombinationsmöglichkeiten bin ich nun dazu gekommen:

TDA7057AQ Verstärker 2x8W
VIS FRS 5-8W 5cm
ich denke das sollte auch schon gut krach machen, die box soll ja keine 
ganze Sporthallte beschallen können...

Was hat es denn mit diesem Class D auf sich?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.