mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bauteilsuche


Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag

Bin auf der Suche nach dem geeigneten Bauelement um zwei Kondensatorn 
nach dem sie geladen wurden in Serie zu schalten. Das Element muss einen 
hohen Entladestrom aushalten.

Gegeben:
Zwei Kondensatoren mit gleicher Ladung (Q) werden unabhängig voneinander 
mittels Stepup auf ca 700V aufgeladen. Damit nun eine resultierende 
Spannung von 1400V entsteht müssen die beiden Kondensatoren in Serie 
geschaltet werden.

Frage:
Mit was für einem Bauelement könnte ich die Verbindung von den beiden 
Kondis herstellen.

  C1=700V        Verbindungsdingsi        C2=700V
+ ---I I--- -    ? ?           ??     + ---I I--- -

Die Kondensatoren werden anschliessend über eine Spule entladen. Deshalb 
sollte das "Verbindungsdingsi" extrem hohe Ströme aushalten können.

Freundlicher Grüsse Andres

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
relais?

Autor: sam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieviel strom sollen die denn schalten können?

auf relais würde ich bei so hohen spannungen eher verzichten

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

ich würde es mit einem Leistungsthyristor probieren.

Autor: Markus R. (maggus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und mit welcher Frequenz muss das ganze geschehen?

Autor: Wolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Überlege mal, was in Deinem gewünschten Fall des inReiheschaltens alles 
passiert.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Überlege mal, was in Deinem gewünschten Fall des inReiheschaltens alles
passiert."


       C1                                 C2
+ -----II---- -     Zusammenschluss  + -----II----- -

Meiner Meinung nacht würde beim InReiheschalten ein Teil der Elektronen, 
die auf der negativ gelandenen Kondensatorenplatte (C1) sind, zur 
positiven Kondendsatorenplatte von C2 fliessen. Das Resultat wäre dann 
ein Funktensprung beim annähern beim InRheieschalten. Habe mir aber von 
den kollegen aber sagen lassen, dass die Elektronen sich beim 
Zusammenschluss nicht bewegen.

Was passiert wirklich?


"Und mit welcher Frequenz muss das ganze geschehen?"
Die Kondensatorenbänke werden geladen, inReihegeschaltet, entladen (über 
die Spule) und dann nach ca 1 min beginnt es wieder von neuem. 
'Frequenzunabhängig'

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.