mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Heiteres Bauteileraten


Autor: Sebastian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Nicht ganz uneigennützig ;-) habe ich ein paar Fragen an die Experten.
Kennt irgendeiner die im Anhang fotografierten Bauteile? Ich habe bei
Pollin eine Grabbeltüte gekauft und ca. 90% der Bauteile schon
klassifiziert. Bei den restlichen scheitere ich und auch Google konnte
mir nicht weiter helfen. Ihr vielleicht? :-)

- ganz oben links: Kondensatoren, gelb, grüner Balken oben. Aufdruck
"220", Kapazität von 22nF auch gemessen. Aber welche Technologie
(KerKo etc.) ist das? Und welche Spannungsfestigkeit?

- rechts daneben: Kondensatoren, hellblau, oben auf dem "Kopf" ein
kleiner blauer und einer kleiner grüner Punkt, an den Seiten rechts und
links ein größerer goldener bzw. ein größerer schwarzer Punkt. Kapazität
von 1nF gemessen. Technologie, Spannungsfestigkeit?

- darunter: Kondensatoren, dunkelrot, Aufdruck "823", über der 823
drei kleine schwarze Punkte linksbündig (also ca. auf Höhe der 82),
unter der 823 ein kleiner schwarzer Punkt rechtsbündig (also ca. auf
Höhe der 3). Kapazität von 82nF gemessen. Technologie,
Spannungsfestigkeit?

- darunter: Kondensatoren oder Spulen? Blau, viereckig, oben auf dem
Kopf den Aufdruck: "emz KP77 1020 F 63 FPE". Ist EMZ der Hersteller,
1020pF die Kapazität und 63V die Spannung?

- darunter: Kondensatoren oder Spulen? Grün, rechteckig, oben auf dem
Kopf den Aufdruck: ",68 K" und auf der Vorderseite: "63 1826
9949".

- darunter: Spulen? Blau, Aufdruck oben auf dem Kopf: "Neosid",
Aufdruck auf der Vorderseite: "470 <BALKEN> K4 Neosid". Heisst das
Induktivität 470mH?!?

- ganz unten: Kondensatoren, gelb. Audruck: "0,33µF, 250V-". An der
einen Seite ist ein leicht rundlicher Balken, quasi wie ein Gürtel um
den Kondi. Scheint also ein Elko zu sein. Aber ist der Balken Plus oder
Minus?

Vielen Dank für eure Meinungen!

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

superscharf ist das Bild leider nicht, und (verbal)oben ist rechts auf
dem Bild, mußt Du Dir die Bezeichnungen wieder zurückdrehen,aber:

 "470 <BALKEN> K4 Neosid" :  sind Schwinger oder Filter für 470kHz,
am ehesten Schwinger.

- ganz unten: Kondensatoren, gelb. Audruck: "0,33µF, 250V-": Folien-C
MKT-Typ, gut für Audioanwendung, meist einige hundert Volt
Spannungsfestigkeit, die sind ja auch recht groß für 22nF, deshalb
ideal für Röhrenschaltungen. Definitiv KEIN Elko!! Die Markierung gibt
an, wo die Außesnseite des Wickels angeschlossen ist.

- darunter: Kondensatoren oder Spulen? Grün, rechteckig,: schätze
Folien-C,

- darunter: Kondensatoren, dunkelrot, Aufdruck "823" : kann was
keramisches sein, 82nF der Baugröße nach nicht mehr als 50 Volt.

 - darunter: Kondensatoren oder Spulen? Blau, viereckig,: vermutlich
Styroflex-TYP KS oder nur ein KP, also ein Folien-C, die gibt's oft
eckig."emz KP77 1020 F 63 FPE". 1020pF die Kapazität und 63V die
Spannung? Ja, genau!

- ganz oben links: Kondensatoren, gelb, grüner Balken oben.: wohl was
keramisches unter 100 Volt wegen der kleinen Baugröße.

- rechts daneben: Kondensatoren, hellblau, oben auf dem "Kopf":
wohl was keramisches unter 100 Volt wegen der kleinen Baugröße.

Aber frage mich nicht bei den Folien-Cs, ob das MKT, MKL, FKC, KS, KP,
MKP oder sonstige Typen sind. Nur bei den gelben ist mir das bekannt.
Am wertvollsten sind:gelb. Audruck: "0,33µF, 250V-" und der KP77 1020
F 63 FPE.

Gruß

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Cris!

Danke, du hast mir schon mal viel weiter geholfen. Als erstes zum Foto:
Mein Fehler, ich hatte das hier auf meinem PC noch um 90° nach LINKS
gedreht, sodass die Kondensatoren auch so aussehen, als würden sie
"aufrecht" auf dem Foto stehen. Also bitte passend umdenken, denn das
Foto kann ich ja jetzt leider nicht mehr editieren. ;-)

Du hast Recht, die Auflösung ist nicht so prickelnd. Ich muss mal
gucken, ob ich mir eine bessere Digicam leihe für Detailfotos.

Was heisst denn eigentlich "wertvoll"? Ich habe für einen ganzen
Beutel mit tausenden Bauteilen 7 Euro bezahlt, und von den gelben habe
ich ca. 30, von den KP77 ca. 50 drin gehabt. Falls jemand welche haben
will, gegen Portoerstattung verschenke ich welche. ;-)

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Sebastian...

Eigentlich OT,
aber versuche mal deine Digicam mit Vorsatzlinse zu betreiben.

Ich habe seit 3 Jahren eine Kodak DC3200. Die hat nur Fixfocus, kann
also keine Entfernung einstellen. Sie hat auch keine Makrofunktion.

Nahaufnahmen mache ich mit einer vor das Objektiv geklemmten Linse aus
dem Linsensortiment von Pollin. Der nutzbare Schärfebereich ist zwar
recht eng (8...12cm), lässt sich aber am Display gut kontrollieren.

...HanneS...

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi HanneS!

So ein Zufall, die DC3200 habe ich auch. Eine echt coole Kamera. Der
vier Jahre alte CCD ist IMHO den heutigen Aldi-Kameras immer noch um
Längen überlegen.

Ich habe deinen Tipp mal umgesetzt und ein neues Foto (naja, eine
Collage) gemacht; siehe Anhang.

- Oben sieht man die Neosid-Teile: "470 <BALKEN> K4 Neosid"

- darunter links ein neues Bauteil (hab ich noch gefunden): "MPC70"
-- Was ist das? Ein Kondensator? Das "Ohm K" verwirrt mich ...

- rechts daneben noch mal den gelben Kondensator; links von A2 ist der
ominöse Balken (oder eher Strich)

- ganz unten die KP77, leider immer noch etwas unscharf. Auf dem
rechtesten kann man es aber ganz gut lesen, denke ich.

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Sebastian (alle anderen weghören, da OT...) :-P

Gerade wegen des herrlichen Sensors trenne ich mich nicht von dieser
Kamera, obwohl ich inzwischen auch über eine Fujifilm-Finepix 2400
(Zoom, Makro, höhere Auflösung, Autofokus, dosierbarer Blitz...)
verfüge. Mit der Kodak habe ich schon über 13000 Fotos gemacht, die ist
einfach gut, auch wenn sie nach heutigem Maßstab etwas klobig ist. Meist
nutze ich die niedrige Auflösung, die reicht für Darstellung am
Bildschirm (auch DVD-Player) völlig aus. Meist sind meine 0,25
MP-Bilder schärfer und brillianter als die 2MP-Bilder einiger
modernerer Kameras im Freundeskreis.

Beste Grüße...
...HanneS...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.