mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Enteignung vo GM


Autor: Opel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wann wird dieser konzern enteignet die verarschen doch opel

Autor: Rik Langobar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jemanden mit Milliardenschulden zu enteignen ist wohl ein ziemlicher 
Schuss in den Ofen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Opel:
Hast du etwa die Hoffnug, die Amis würden plötzlich ihre karitative Ader 
entdecken?

Autor: Opel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
opel baut tolle autos

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Rik Langobar (rik)

>Jemanden mit Milliardenschulden zu enteignen ist wohl ein ziemlicher
>Schuss in den Ofen.

Sag das mal unseren Oberindianern, die haben den Schuldenberg Hypo Real 
Estate enteignet. Und sie planen den Aufkauf von weiteren Milliarden 
Schulden "Bad Bank Modell". Alles in allem ein SEHR gelungene 
Verarschung der Bevölkerung. So wird zehnmal schnelle das Geld des 
kleinen Mannes in die Taschen der Kapitalisten gepumpt. Respekt!

MFG
Falk

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und sie planen den Aufkauf von weiteren Milliarden Schulden "Bad Bank
>Modell".
Sofern die Banken überleben kaufen die den ganzen Plunder aber wieder 
zurück.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Jörg S. (joerg-s)

>>Und sie planen den Aufkauf von weiteren Milliarden Schulden "Bad Bank
>>Modell".

>Sofern die Banken überleben kaufen die den ganzen Plunder aber wieder
>zurück.

Und du glaubst das? Ohje! Schon mal drüber nachgedacht, dass es durchaus 
lukrativ sein könnte, die Bank nach Übernahme der Schulden durch den 
Staat Pleite gehen zu lassen?

MfG
Falk

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. schrieb:
>>Und sie planen den Aufkauf von weiteren Milliarden Schulden "Bad Bank
>>Modell".
> Sofern die Banken überleben kaufen die den ganzen Plunder aber wieder
> zurück.

Hahahahahahahahahahahahaaaaa

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Hahahahahahahahahahahahaaaaa ...

Junge, Junge, das nenne ich ein sachliches Argument.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> ... Hahahahahahahahahahahahaaaaa ...
>
> Junge, Junge, das nenne ich ein sachliches Argument.

Der Witz war einfach zu gut...

Autor: ups (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hehe,

ein Schöngeist hier im Forum ;-)

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Opel schrieb:
> opel baut tolle autos

Beim Anblick eines kam mir heute wieder der Kaffee von gestern hoch (ein 
"Tigra" wars, glaub ich).

Autor: hitler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
opel ist tot

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hitler ist toter.

Autor: Rik Langobar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls sich der Bund tatsaechlich an Opel beteiligen wird, werde ich 
einen Nachlass auf die Leasing-Raten fuer unser Astra-Cabrio fordern... 
sind schliesslich auch meine Steuermilliarden.

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie hieß es gerade in den Nachrichten:

GM ist Opel scheißegal, nur haben das unsere Minister noch nicht 
kapiert...

Autor: Sponsor11333334 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spieglein, Spieglein sag uns welche Variante besser ist

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,627285,00.html

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> ... Hahahahahahahahahahahahaaaaa ...
>>
>> Junge, Junge, das nenne ich ein sachliches Argument.

> Der Witz war einfach zu gut...




Freut mich dein Niveau getroffen zu haben.

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber mal erlich, Opel baut doch wirklich scheiß Autos, die sind pott 
hässlich. Was nützt mir ein guter Motor, wenn ich beim Anblick aufs Auto 
kotzen muß.. Schade um die vielen Arbeitsplätze, aber Opel an sich tut 
mir überhaupt nicht leid.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> @  Jörg S. (joerg-s)
>
>>>Und sie planen den Aufkauf von weiteren Milliarden Schulden "Bad Bank
>>>Modell".
>
>>Sofern die Banken überleben kaufen die den ganzen Plunder aber wieder
>>zurück.
>
> Und du glaubst das? Ohje! Schon mal drüber nachgedacht, dass es durchaus
> lukrativ sein könnte, die Bank nach Übernahme der Schulden durch den
> Staat Pleite gehen zu lassen?
Die Bank macht im Prinzip Schulden beim Bund und kauft "Sicherheit".

Das in den nächsten Jahren der Großteil aller Banken in D. Pleite geht 
weil man Gewinne machen will ist dann doch etwas unrealistisch. 
Lukrativer dürfte es sein die Bank (die durch die Bad Bank ja jetzt 
gesunder da steht) einfach weiter zu führen.

Autor: Rik Langobar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roland schrieb:
> Aber mal erlich, Opel baut doch wirklich scheiß Autos, die sind pott
> hässlich.

Ueber Geschmack laesst sich nicht streiten.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja klar,

Weil die sich dan noch billiger verkaufen müssen als infolge einer 
Restruktuierung.

Das ist schon ein gesunken sein werdendes Schiff(FuturII). Jetz wird das 
Strandgut aufgeteilt, noch bevor es über Board geht, damit die 
Brandungsverluste eingedämmt werden können. so haben das die 
Strandpiraten an den Westküsten mittelenglands und shottlands schon vor 
500 Jahren gehalten. Leute seid doch nicht so naiv.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. schrieb:

>> Und du glaubst das? Ohje! Schon mal drüber nachgedacht, dass es durchaus
>> lukrativ sein könnte, die Bank nach Übernahme der Schulden durch den
>> Staat Pleite gehen zu lassen?
> Die Bank macht im Prinzip Schulden beim Bund und kauft "Sicherheit".
>
> Das in den nächsten Jahren der Großteil aller Banken in D. Pleite geht
> weil man Gewinne machen will ist dann doch etwas unrealistisch.
> Lukrativer dürfte es sein die Bank (die durch die Bad Bank ja jetzt
> gesunder da steht) einfach weiter zu führen.

Wie soll das gehen?

Oben hast du geschrieben, sie würden die Schrottpapiere zurückkaufen, 
wenn sie nicht bankrott gehen.

Wenn sie das aber machen, dann stehen sie eben gerade nicht "gesünder" 
da.

Glaubst du etwa selbst nicht, daß sie den Schaden jemals begleichen 
werden?

Jörg, mir scheint, du bist dabei, in eine ernsthafte Identitätskrise zu 
geraten -- oder bist du bloß ein ganz großer Schelm, der uns immer und 
immer wieder die Dämlichkeit der Propaganda vor Augen führen will?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Das ist schon ein gesunken sein werdendes Schiff(FuturII). Jetz wird das
> Strandgut aufgeteilt, noch bevor es über Board geht, damit die
> Brandungsverluste eingedämmt werden können.

Schönes Bild, unverkennbar der Seemann...

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Oben hast du geschrieben, sie würden die Schrottpapiere zurückkaufen,
>wenn sie nicht bankrott gehen.
>Wenn sie das aber machen, dann stehen sie eben gerade nicht "gesünder"
>da.
Sie müssen aber erst in einigen Jahren zurückkaufen. Bis dahin soll 
durch die Bad Bank die Wirtschaft gestärkt werden.
Bad-Bank -> Starke Wirtschaft -> Gesunde Banken -> Banken kaufen (mit
erwirtschafteten Gewinn) Papiere zurück.

Zitat:
Die Banken sollen in die Lage versetzt werden, den Wertverlust ihrer 
toxischen Papiere zu verdauen. Manche könnte dies überfordern, wenn sie 
die Abschreibungen sofort vornehmen müssten. Abschreibungen auf 
Vermögenswerte in der Bilanz schmälern das Eigenkapital, darunter leidet 
die Fähigkeit der Banken, neue Kredite zu vergeben. Banken haben 
angesichts des allgemeinen Misstrauens am Finanzmarkt derzeit 
Schwierigkeiten, private Investoren zu finden, die ihnen ihr Kapital 
anvertrauen. Im Extremfall könnte die Situation eintreten, dass die 
Bankaufsicht ein Institut schließen muss. Durch die geplanten Maßnahmen 
gewinnen die Institute Zeit. Sie haben die Chance, mit späteren Gewinnen 
die aktuellen Verluste zu decken. Sinn und Zweck der gewählten 
Konstruktion ist es, die abschreibungsträchtigen Papiere aus den 
Bilanzen der Banken zu bekommen. Gleichzeitig sollen die Eigentümer der 
Banken die Kosten tragen, egal ob es sich um private Aktionäre oder 
Länder und Sparkassen handelt.
Quelle:
http://www.faz.net/s/Rub58241E4DF1B149538ABC24D0E8...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. schrieb:
>>Oben hast du geschrieben, sie würden die Schrottpapiere zurückkaufen,
>>wenn sie nicht bankrott gehen.
>>Wenn sie das aber machen, dann stehen sie eben gerade nicht "gesünder"
>>da.
> Sie müssen aber erst in einigen Jahren zurückkaufen. Bis dahin soll
> durch die Bad Bank die Wirtschaft gestärkt werden.

Wie soll denn das gehen? Ein riesiges Schuldenloch stärkt die 
Wirtschaft?

> Bad-Bank -> Starke Wirtschaft -> Gesunde Banken -> Banken kaufen (mit
> erwirtschafteten Gewinn) Papiere zurück.

Das ist doch entweder eine Fiktion von Gesundheit, oder ein miserabel 
kaschierter Betrug, für den letztendlich der Steuerzahler aufkommen 
wird...

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Jörg S. schrieb:
>>>Oben hast du geschrieben, sie würden die Schrottpapiere zurückkaufen,
>>>wenn sie nicht bankrott gehen.
>>>Wenn sie das aber machen, dann stehen sie eben gerade nicht "gesünder"
>>>da.
>> Sie müssen aber erst in einigen Jahren zurückkaufen. Bis dahin soll
>> durch die Bad Bank die Wirtschaft gestärkt werden.
>
> Wie soll denn das gehen? Ein riesiges Schuldenloch stärkt die
> Wirtschaft?
Die Banken sollen wieder Kredite an die Wirtschaft vergeben, das 
Vertrauen der Banken Untereinander soll wiederhergestellt werden. 
Details findest du tonnenweise im Netz oder in den Nachrichten falls dir 
das ein Begriff ist.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was nicht in fünf nachvollziehbaren Sätzen erklärbar ist dient 
ausschliesslich der Verschleierung der tatsächlichen Sachverhalte und 
darf mit Fug und Recht als Vobereitung eines Betrugsversuches gewertet 
werden.

Genau so wurde die gegenwärtige "Krise", besser als vollzogener Betrug 
zu bezeichnen, generiert. Mit undurchsichtigen Geschäften und 
Finanzprodukten (Hirngespinnsten basierend auf irrealen 
Bankerfiktionen).

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Winne: genau so ist es.

@Jörg: Das man die Lügen tonnenweise findet, ist kein stichhaltiges 
Argument - getretener Quart ist breit, nicht stark.

Die ganze "Krise" ist ein gigantischer Betrug. Seit wann zahlen Betrüger 
das zurück, was sie veruntreut und beiseite geschafft haben?

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Seit wann zahlen Betrüger das zurück, was sie veruntreut und beiseite
> geschafft haben?

Nur die Möchtegern~ , welche samt ihrer Beute erwischt werden bevor sie 
türmen können.

Deshalb muss der ambitionierte B. rechtzeitig nebeln und täuschen um zu 
entkommen. lol.

Autor: Rik Langobar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoffentlich gehen bis zu den Bundestagswahlen nicht noch mehr grosse 
Firmen pleite.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hinterher wirds dann um so dicker kommen. Und dann werden so einige 
Wahlversprecher sich - wie gehabt - fröhlich in Luft auflösen...

Autor: Rik Langobar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Wahlversprecher sich [...] in Luft auflösen

Schoen waers ;-)

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann nicht Alles haben,
aber Alle das Schlechte und Wenige das Gute.

Brösel

Autor: BinGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine "Welt" von der Marktseite aus gesehen in Stichworten:

(Als eine Zustandsbeschreibung, ich kann mir bessere Welten vorstellen)

Die Marktschreier haben ihre eigenen Marktgesetze außer Kraft gesetzt. 
Diese sehen ein verschwinden nicht erfolgreicher Unternehmungen von 
Markt zwingend vor. Die sich daraus ergebende Effizienzverminderung 
(diese Unternehmen konsumieren haben aber keine Existenzberechtigung) 
sollen andere zahlen.

Der Versuch über die Schiene "Regierung" (die als einzige in der Lage 
ist die Bevölkerung zum "Kauf" ihrer Produkte -Versprechungen gg. 
Steuern- zu zwingen) diese Summen bei eben diesen einzutreiben wird 
gelingen. Schließlich sind die politischen Kasten, im absolutem 
Gegensatz zu ihren Beteuerungen, Teil dieses Apparats.

Die Operation wird durch umrubeln von fiktiven Summen in reale Arbeit 
durchgeführt. Geld ist nur ein FinanzMittel zum Zweck.

Aus einem relativ einfach zu durchschauendem Hütchenspiel- das nun zu 
gigantischem Theater aufgeblasen wird, werden Schulden generiert die 
zeitversetzt, damit es nicht auffällt,  dem "Normalbürger" aufgelastet 
werden.

Die Gegenreaktion ist eine Flucht der Bürger in die Staatsstrukturen, 
der Rest wird einen Teufel tun und lieber weniger arbeiten / weniger 
steuern zahlen  statt überteuerte Produkte schlechter Qualität zu 
konsumieren .

Das ist die Abwärtsspirale in der wir uns seit dem Mauerfall befinden 
und wird sich dadurch weiter beschleunigen.

Der Staat wird, wie auch dieses Jahr, alle Ziele der sog. 
Haushaltskonsolidierung  verfehlen. Das liegt in der Natur der Sache. 
Weniger Einnahmen, steigende Kosten durch selbst verursacht Steuerlasten 
auch auf die eigenen " Mitarbeiter". Bereits jetzt wird jetzt fast die 
Hälfte des BSP verzehrt, das wird sich weiter steigern. Der einzige 
Ausweg Fluten der Märkte mit Geld ist durch die EU verbaut. Das Risiko 
des zerbrechen der EU und der in Folge der dann wahrscheinlichen Kriege 
ist sehr groß.

Die vernünftige Reaktion, Rückbau der völlig überdimensionierten 
leistungslosen Strukturen  sei es in Politik/Verwaltung oder der 
Vermögensbildung weniger, wird nie und nimmer stattfinden sondern weiter 
vorangetrieben.

Ein Spirale des Wahns derjenigen die meinen ein Ruder in der Hand zu 
halten und letztlich nur ihren eigenen primitivsten Urinstinkten 
unterworfen sind (sonst wären Sie nie in diese Posten gekommen)

Der klügere gibt nach ist eine Feststellung, keine Weisheit

Zu GM: Sie werden durchgereicht. Die Marken bleiben teilweise, die Firma 
verschwindet.

Das war bei AEG nicht anders wie bei Borgwart oder NSU, Eduscho oder PRO 
oder Rolls Royce

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.