mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STK500 und BASCOM?


Autor: Stephan Titz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich interessiere mich schon seit einger Zeit für dieses hoch
interessante Tehma namens Mikrocontroller!
Nun will ich langsam von der oft recht eintönigen Theorie mal etwas im
praxis-Bereich experimentieren, in dem ich blutiger Anfänger bin.
Ich habe nun überlegt mir das STK500 zuzulegen. Da ich in Basic
programmiere habe ich mich für den Compiler BASCOM entschieden.
Kann ich diese beiden Komponenten miteinander verwenden?
Oder würdet ihr mir ganz von dem STK500 abraten?

Gruß,
Stephan

Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das STK500 ist sicher ein schönes "Spielzeug" um mit AVRs anzufangen,
hat aber auch einen stolzen Preis.
Wenn du mit dem Lötkolben nicht gerade auf Kriegsfuss stehst würde ich
aber ein Programmierinterface (Parallel auf ISP) und die uP-Schaltung
auf Lochraster aufbauen.

grüsse leo9

Autor: Kay (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stephan,

also ich habe auch ganz ohne STK500 angefangen. hat auch geklappt. hab
das Tutorial von dieser Seite durchgearbeitet und hab dann auch mit
Bascom ziemlich schnell was zustande bekommen. mein Tip an Dich: Schau
Dir das AVR-Tutorial hier an und dann wird das schon klappen

mfg Kay

Autor: Vitali (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das STK 500 kann ich dir nur wärmstens empfehlen.
Bei Kessler für 109€ zu bekommen, oder für 118€ bei Reichelt,
ich habe es nie bereut diese Investition gemacht zu haben.

Vitali.

Autor: Kay (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

für die 109 € kann ich mir viele Lochrasterplatinen kaufen und lustig
drauf los löten. aber das ist jedem das seine. mein fall wäre das
STK500 nicht

mfg Kay

Autor: josch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich bin auch blutiger Anfänger und habe mit dem Tutorial
angefangen.
Das ist auch nur wärmstens zu empfehlen - Kompliment an die Macher.
Dann bin ich aber auch schon ganz schnell auf ein eigenes Projekt
umgestiegen und hab dann recht schnell meine Grenzen kennengelernt.

Gekauft hab ich das STK500, weil ich eine solide Plattform haben
wollte, auf der ich experimentieren und Programmieren kann. Es geht
sicher auch ohne die Anschaffung aber ich hab den Eindruck, das ich mit
dem Board schneller Fortschritte mache. Speziell, was das Programmieren
angeht (ich lerne gerade C).
Also ich hab die Anschaffung keine Sekunde bereut (hab das Ding
übrigens bei Ebay ersteigert). Allerdings tun mir die 100 Euronen auch
nicht so sehr weh wie einem Schüler o.ä.

viele Grüsse
Josch

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das STK500 hier im Forum gebraucht erworben...
Für ganze 40 Euro + Versandkosten.
Mich würde interessieren, ob es nicht vielleicht ein Lehrprogramm von
Atmel gibt, bei dem man für (Hoch-)Schulen die Dinger im Set für
kleineres Geld bekommt.
Bei Firmenschulungen bekommt man sowas ja auch für etwa die Hälfte
(auch wenn man hinterher nicht unbedingt AVR einsetzt).

Gruß Rahul

Autor: Stephant Titz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, Danke an alle!
Das hat mir schon mal weiter geholfen.
Ich denke, dass ich mir das STK500 zulegen werde und einfach mal das
Tutorial anfangen werde...
Nochmal danke an alle!

Gruß,

Stephan

Autor: mthomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das STK500 ist schon eine gute Wahl fuer den Anfang, es gibt eine Menge
mgl. Fehlerquellen, wenn man sich ein "STK200-dongle" und ein Board
selbst zusammenbastelt. Aber scheinbar hat es sich noch nicht
rumgesprochen: Bei digi-key.com ist das STK500 fuer 64EUR+MwSt
erhaeltlich. Versandkosten sind allerdings 18EUR. So dass sich die
Bestellung fuer eines nicht lohnt. Ueber das Forum finden sich
vielleicht einige Interessenten fuer eine Sammelbestellung. Als
Schueler/Student kann man auch beim freundlichen Atmel-Distributor
nachfragen, es gab zumindest mal "Ausbildungsrabatt".

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.