mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Welches Oszi für HF Messungen?


Autor: Klaus Drobhut (drobbi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wollte gerne wissen, welches Oszilloskop ich für meine Messungen
benötige?
Wollte gerne ein moduliertes Signal vermessen (Augendiagramm)
Dabei wird das Signal aufmoduliert auf eine Trägerfrequenz.

Das Informationssignal sind 1Mbit/sec
Diese werden mit einer FSK Modulation aufmoduliert auf einen L-Band
Träger, also 1090 MHz.

1. Benötige ich jetzt somit ein Oszi mit einer Bandbreite von 2MHz oder
eins mit 2GHz, um ein Augendiagramm darzustellen und andere Messungen
durchzuführen?

2. Falls doch 2 GHz (die sind richtig teuer :( ), kann ich das Signal
evt. vorher mit einem Downkonverter auf eine Zwischenfrequenz bringen,
wie. z.B. 100 Mhz ?

Wäre toll, wenn mir jemand helfen könnte!!!

Autor: Martin Laabs (mla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst ein FSK Signal nicht direkt als Augendiagram anzeigen. Du 
musst es erst demodulieren und kannst dann das demodulierte Signal - 
bevor es zum Entscheider geht - als Augendiagram anzeigen lassen. Dafür 
brauchst Du dann nur ein Oszi welches Signale mit der Symbolrate sauber 
darstellen kann. Also bei 1MBaud sollte ein 10MHz Oszi gut gehen.
Das FSK Signal direkt anzuzeigen bringt idR. nix weil man ausser einer 
Sinusschwingung meistens nichts sieht. (Es sei denn man hat den 
Modulationsindex extrem hoch gewählt.)

Viele Grüße,
 Martin L.

Autor: Klaus Drobhut (drobbi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank, Martin

... das gleiche gilt für andere Modulationsarten auch? Also PSK, QAM? 
erst demodulieren und dann erst das Augendiagramm sichtbar machen?

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus Drobhut schrieb:
> Vielen Dank, Martin
>
> ... das gleiche gilt für andere Modulationsarten auch? Also PSK, QAM?
> erst demodulieren und dann erst das Augendiagramm sichtbar machen?


Ja, ist dort im Prinzip das gleiche Vorgehen.

Und eine hübsches Scope ist zum Beispiel:

http://www.2dehands.nl/philips-pm3295-350-mhz-scoo...



hth,
Andrew

Autor: Martin Laabs (mla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt - sieht sehr gut aus das Scope. Die zweite Zeitbase lernt man bei 
den analogen Oszilloskopen sehr schnell zu schätzen. Vom Preis finde ich 
es für einen Zweikanaler etwas viel. Ich fände 450 Euro angemessen.

Viele Grüße,
 Martin L.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei mich das Gefühl umschleicht, Andrew könnte mit dem Verkäufer des 
Scopes identisch sein.

Autor: Klaus Drobhut (drobbi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank schon einmal vorab für die ganzen Antworten.
Somit werde ich einen Scope mit der Bandbreite des Informationssignals 
holen, unabhängig v. Trägerfrequenz.

Denn am Trägersignal im Oszi kann ich nichts besonderes feststellen, 
außer vielleicht die Amplitude, oder?

Autor: Martin Laabs (mla)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Wobei mich das Gefühl umschleicht, Andrew könnte mit dem Verkäufer des
> Scopes identisch sein.

Du liegst komplett richtig. Die Kontaktadresse von der Anzeige ist mir 
der aus Beitrag "Re: Zeitverzögerungsschaltung für Rotationsförderer" (eben von 
Andrew) identisch.
Finde ich eine ziemlich fiese Masche ...


Viele Grüße,
 Martin

Autor: Andy H. (vinculum) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieses Video habe ich mit dem DSO-2090 USB von Conrad gemacht.

Youtube-Video "Mode-S/ADS-B 1090 Mhz"

Es zeigt die 1 MBps PPM Signale nachdem ein Tiefpass den 1090 MHz-Träger 
bereinigt hat.

(Bin nicht Conrad und arbeite da auch nicht.)

Autor: Marsupilami (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Laabs schrieb:

>Du liegst komplett richtig. Die Kontaktadresse von der Anzeige ist mir
>der aus Beitrag "Zeitverzögerungsschaltung für Rotationsförderer" (eben von
>Andrew) identisch.
>Finde ich eine ziemlich fiese Masche ...



aber typisch...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.