mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik USB Solar Lipo Ladegerät ( Fahrrad )


Autor: Bastischen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kennt ihr das auch, man fährt Fahrrad oder macht eine Wandertour und 
nach ein paar stunden ist der Navi oder das handy alle.
Meine Idee ist jetzt, eine kleine Steuerung zu bauen die zu einem per 
akku strom an den usb port liefert und damit verschiedenste geräte laden 
kann und zum anderen eine Solarzelle, die den akku wieder auflädt.
Vielleicht ist es auch sinnvoll, eine kleine Ladezustandsanzeige von dem 
akku zu implementieren.
Man sollte für dem Fall, das die sonne nicht genug scheint, den Akku 
auch wechselbar gestallten.
Jetz seit ihr gefragt, habt ihr vielleicht Ideen oder verbesserungs 
vorschläge?

Viele Grüße, Basti

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastischen schrieb:
> und nach ein paar stunden ist der Navi oder das handy alle.

Kommt wohl drauf an obs vorher geladen war, aber ein Handy hält eher ein 
paar Tage als ein paar Stunden.

> Meine Idee ist jetzt, eine kleine Steuerung zu bauen die zu einem per
> akku strom an den usb port liefert

geht relativ problemlos, gibts auch schon viele Projekte dazu.
z.B. MintyBoost

> und zum anderen eine Solarzelle, die den akku wieder auflädt.

Kannste vergessen, eine Solarzelle muss schon recht groß werden, damit 
sie genügend Strom liefert, und das auch nur bei voller 
Sonneneinstrahlung.
Noch dazu muss sie immer auf die Sonne ausgerichtet sein, wie soll das 
beim Wandern/Fahrradfahren funktionieren?

> den Akku auch wechselbar gestallten.

Wenn du sowieso Akkus zum wechseln mit nimmst, dann doch gleich die 
passenden für das Gerät, also Handyakku oder Naviakku.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Händies ist oft (immer?) die Ladeelektronik im Gerät selber verbaut, 
und ist schon ein Buck-Boost regler.
Einfach mal ausprobieren, mein Nokia fängt schon ab ca 3V zu Laden an, 
und beschwert sich auch bei 6V noch nicht wg. Überspannung.

D.H. deine Elektronik könnte im einfachsten Fall einfach aus einer 
Sicherung bestehen und fertig.

Solarladung für die LiPos macht IMHO keinen Sinn, statt dem 
Solarzellengewicht lieber einige 10Ah mehr mitnehmen.
(Schaut natürlich anders aus, wenn du Monatelang durch die Wüste radeln 
willst)

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmidt schrieb:

> Kommt wohl drauf an obs vorher geladen war, aber ein Handy hält eher ein
> paar Tage als ein paar Stunden.

Kommt darauf an, was das Händi zu tun hat...
Wenn ich durch den Wald radle (schlechter Empfang => hohe Sendleleistung 
nötig, oftes Umbuchen), gleichzeitig MP3s abspiele, und einen GPS-Track 
aufzeichnen lasse (Display-Beleuchtung auf dauernd-an) reichts grad mal 
ein paar Stunden.

Meine Lösung, ganz ohne Zusatzakku:

Dynamo => Brückengleichrichter => Dicker Elko => Bordspannungssteckdose 
=> Orginal-KFZ-Ladestecker

Autor: Bastischen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist nur, dass ich keinen Dynamo an mein Fahrrad bauen kann.
Kennt jemand so eine art,solar Rucksack?
Der Akku meines Iphones hält höchstens 4-5 stunden wenn ich einen gps 
track damit aufnehme und mir ab und an eine karte anzeigen lasse.
ich werde mal eine kleine schaltung entwerfen und vielleicht könnt ihr 
sie euch ja mal anschauen.

viele Grüße,
Basti

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts für das iPhone nicht ein Kfz-Ladeadapter?
Dann könnte man einen etwas größeren Akku in den Rucksack packen.
Das Ladegebimsel würde ich mir erstmal sparen.

Autor: Bastischen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, wenn ich einen großen akku nehme, ist ja der Wirkungsgrad so 
gering.

Autor: Esko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Naja, wenn ich einen großen akku nehme, ist ja der Wirkungsgrad so
> gering.
Quark.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm

Zufällig schon mal einen Nabendynamo gesehen ?
http://de.wikipedia.org/wiki/Nabendynamo

Den Rest dazu sollte eine Suchmaschine Deines Vertrauen finden, da ich 
hier nicht das Rad nochmals erfinden möchte.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
z.B. dieses Kästlein könnte auch bei Regen helfen:
Verbinden Sie Ihr Zzing mit wenigen Handgriffen mit dem 6 Volt 
Nabendynamo
http://www.zzing.de/index.php?option=com_content&v...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Konstante 5 Volt am USB Ausgang auch bei Geschwindigkeiten von
> 100km/h

Das Ding verleiht dem Fahrrad dann sogar Flügel......

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastischen schrieb:
> Naja, wenn ich einen großen akku nehme, ist ja der Wirkungsgrad so
> gering.

Ok, leichtes Solarmodul, wiegt vielleicht 2kg.
Stattdessen 2kg LiPo Akkus, vollgeladen in den Rucksack.
Macht, so Pi-mal-Daumen, 300 Wattstunden verfügbare Energie.
Dein Händi-Akku hat wieviel? 4 Wh?
d.H. auch wenn der Laderegler im Händi nur 70% Wirkungsgrad hat, kannst 
du es aus dem Rucksack-Akku über 50-mal komplett aufladen.
Erlaubt also, bei 4 Stunden Betriebsdauer, über 8 Tage Dauerradeln, 
fernab jeder Steckdose...

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo will man denn am fahrrad eine solarzelle befestigen? Am besten schön 
gegen den Fahrtwind ausrichten damit das Fahren ja nicht zu leicht wird.

Ich würde auch einen großen Akku verwenden. Laden am besten per Dynamo. 
Kannst an dein Fahrrad wirklich keinen anbauen? Am besten nen 
Nabendynamo...

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann wäre noch zu ergänzen, daß sich die Daten der Solarzellen 
üblicherweise ===> auf Sonnenschein beziehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.