mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fehlersuche bei Feinwaage


Autor: Andreas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bin schon seit Tagen auf der Fehlersuche, bisher leider erfolglos 
:-(

Es handelt sich um eine Feinwaage von der Firma KPZ, diese dürfte so 
1990 rum gekauft worden sein.
Bisher hat sie immer einwandfrei funktioniert, aber im Moment macht sie 
große Probleme.

Beim Einschalten der Waage wird das Display initialisiert, da laufen 
dann die Zahlen durch, also
SYS, DDDDDD, 1CCCCCC, BBBBBBB, 1AAAAAA, 9999999, 1.888888, 7777777, 
1.6666666 usw..., danach ging die Anzeige auf "0,00g".

Seit ein paar Wochen läuft die Initialisierung ab, anschließend wird nur 
"------" (wie auf dem angehängten Foto) angezeigt, nach einer Weile 
kommt dann die Anzeige "0,00g" und die Waage funktioniert.

Allerdings wurde der Zeitabstand immer größer. Aktuell läuft die 
Initialisierung durch und anschließend erscheint nur noch "------". Das 
"0,00g" erscheint gar nicht mehr.

Die 3 Elko's hab ich schon ausgetauscht. Hab auch schon getestet, ob es 
an der Waageneinheit selber liegt und hab diese mal ausgelötet, um zu 
sehen was dann passiert. Ohne Waageeinheit wird sofort "ES" auf dem 
Display angezeigt.

Einzige Möglichkeit die Waage im Moment in Betrieb zu nehmen ist 
folgende: Das Display und das Netzteil abstecken, ca. 10 Minuten warten 
und anschließend alles wieder zusammenstecken, dann funktioniert die 
Waage.

Umso länger sie dann ausgeschaltet ist, umso größer wird die Zeitspanne 
zwischen "----" und der Anzeige "0,00g".
Wenn die Waage länger als 12 Stunden ausgeschaltet war kommt nur noch 
"-----", da hilft dann nur das oben genannte auseinanderbauen, 10 
Minuten warten und wieder zusammenbauen...

Hat evtl. jemand eine Idee, wo der Fehler liegen könnte?

Vielen herzlichen Dank an alle.

Liebe Grüße und ein schönes Pfingswochenende: Andreas

Autor: Peter Diener (pdiener) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hört sich nach einer defekten Taktfrequenzerzeugung an.
Quarz oder RC-Oszillator, je nach dem was verbaut ist, könnte verstimmt 
sein. Im RC-Fall kann es auch an einer instabilen Versorgung liegen.

Grüße,

Peter

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

erstmal vielen Dank für deine schnelle Antwort.

Es ist auf der Platine ein Quarz mit 10.000 MHz verbaut.
Die beiden Keramikkondensatoren jeweils daneben haben die Bezeichnung 
"20" und der rechts neben dem "20"er hat die Bezeichnung "103".

Wenn ich das Oszi dranhänge, dann springt die Frequenz so ca. zwischen 
180kHz und 1,3xxxx MHz hin und her...

Viele Grüße: Andreas

Autor: Peter Diener (pdiener) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du darfst mit dem Oszi nicht direkt drangehen, sonst schwingt es nicht 
mehr, geh also nur in die Nähe von dem Quarzpin (0,5 mm). Da musst du 
die 10 MHz messen können. Wichtig sind die zwei Kondesatoren mit dem 
schwarzern Farbpunkt obendrauf, das sind nach deiner Beschreibung 20 
Picofarad. Ich würde testweise beide 20 pF und das Quarz austauschen.

Grüße,

Peter

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

vielen Dank für die Tipps,

ich werde das mit dem Oszi gleich mal ausprobieren.

Jetzt wechsel ich dann mal das Quarz und die beiden Kondensatoren aus. 
Vielleicht hab ich ja Glück...

Liebe Grüße: Andreas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.