mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Asynchron- oder Synchronmotoren?


Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werden für Servoregler asynchron oder synchronmotoren verwendet? was ist 
der vor und nachteil dieser dinger? Können asynchronmotoren auch mit 
einer genauen definierten drehzahl betrieben werden? Sorry, aber werde 
aus Wikipedia nicht schlau!

Rudi

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Werden für Servoregler asynchron oder synchronmotoren verwendet?
Das kommt auf den Servo an. Die Kleinen haben alle Gleichstrommotore.

>Können asynchronmotoren auch mit einer genauen definierten drehzahl >betrieben 
werden?

Mit der richtigen Regelung: Ja!

Autor: Klaus O. (kelomat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Starkstrommotoren ist die Drehzahl unterschiedlich... Ein 
Synchronmotor hat z.B. 3000 Upm oder 1500 Upm Ein Asynchronmotor hat 
einen gewissen "Schlupf" und ist etwas langsamer z.B. 2800 Upm bzw. 1400 
Upm.

Autor: Ganymed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudi wrote:

>....Servoregler....

Was meinst Du genau?
Servoantriebe?
Für industriellen Einsatz oder
im Modelbau?

Im Modelbau werden kleine Gleichstrommotoren
eingesetzt.

In der Industrie werde Asyncron-
oder Reluktanzmotoren mit den
entsprechenden Frequenzumrichtern
eingesetzt.

Autor: skorpionx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als 1. Wahl werden in der Industrie Synchromotoren eingesetzt.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
skorpionx schrieb:
> Als 1. Wahl werden in der Industrie Synchromotoren eingesetzt.

Das stimmt so nicht. Gerade im industriellen Bereich dominiert der 
Käfigläufer, auch im Leistungsbereich, d3eshalb wird er gerne auch 
"elektrotechnisches Arbeitspferd" genannt. Kühlwasserpumpen in KKWs z.ß. 
sind meist Asynchronmaschinen mit mehreren MW Leistung. Mit der weiten 
Verbreitung der FUs wird jedoch die Synchronmaschine in vielen Bereichen 
attraktiver.

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...oder Bürstenlos kommutierte Gleichstrommotoren.

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:
> skorpionx schrieb:
>> Als 1. Wahl werden in der Industrie Synchromotoren eingesetzt.
>
> Das stimmt so nicht. Gerade im industriellen Bereich dominiert der
> Käfigläufer, auch im Leistungsbereich, d3eshalb wird er gerne auch
> "elektrotechnisches Arbeitspferd" genannt. Kühlwasserpumpen in KKWs z.ß.
> sind meist Asynchronmaschinen mit mehreren MW Leistung. Mit der weiten
> Verbreitung der FUs wird jedoch die Synchronmaschine in vielen Bereichen
> attraktiver.

Als Antriebe ohne hohe Anforderungen an Genauigkeit, was die Drehzahl 
angeht, mag das zutreffen. Als Servomotoren, wo es üblicherweise auf 
Genauigkeit ankommt, habe ich bisher nur Synchron- und DC-Motoren 
gesehen.

Autor: Uwe Nagel (ulegan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...oder Bürstenlos kommutierte Gleichstrommotoren.

...was letztendlich das ist, was man in der Industrie als 
Synchronservomotor bezeichnet. Zum Beispiel die 1FK7-Motoren von 
Siemens.

Autor: skorpionx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ...ServoREGLER...

Es kommt auf die Genauigkeit der Regelung an. Die beste Ergebnise sind
nur mit Synchromotoren erreibar...

Autor: space (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

für die meisten Anwendungen werden Asynchronmotore verwendet (Pumpen,
Gebläse, Fördereinrichtungen etc.).
In der Robotik werden aber meist Schrittmotore oder Synchronmotore
verwendet. Der Vorteil dieser Motore liegt im Haltemoment, das für
diese Anwendungen nötig ist.
Viel Spass
Stefan

Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mit der weiten
>Verbreitung der FUs wird jedoch die Synchronmaschine in vielen Bereichen
>attraktiver.

wieso das? ein asynchronmotor braucht doch auch ein FU.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudi schrieb:
> wieso das? ein asynchronmotor braucht doch auch ein FU.

Nicht unbedingt. Direkt an das Netz angschlossen ist die Drehzahl eben 
von der Belastung abhängig.

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Rudi das bezogen auf Servoantriebe gemeint hat, hat er recht!
Ohne FU und entsprechende Regelung bekommt man mit einem Asynchronmotor 
kein Haltemoment hin.

Autor: Daniel Goßmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe Nagel schrieb:

>...oder Bürstenlos kommutierte Gleichstrommotoren.

>> ...was letztendlich das ist, was man in der Industrie als
>> Synchronservomotor bezeichnet. Zum Beispiel die 1FK7-Motoren von
>>Siemens.

Baulich ok, aber die Ansteuerung ist dann halt doch anders:

1FK7 Doku:
Motoren der Baureihe 1FK7 sind permanentmagneterregte 
Drehstrom-Synchronmotoren zum Betrieb mit Pulswechselrichtern nach dem 
Sinusstromprinzip.

BLDC: Ansteuerung mit Blockkommutierung, 1 Phase bleibt immer stromlos
Synchron: Ansteuerung mit 3 Phasen.

Lasse mich gerne korrigieren.


Gruß
Daniel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.