mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik µC an 12KW Solaranlagen Wechselrichter


Autor: Steff G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute

mei mir Zuhause wird demnächst eine 12KW Solaranlage der Fa. Enerix an 
der Scheune installiert.

Es handelt sich um 56 Module die an einen Wechselrichter (IBC 
ServeMaster) angeschlossen werden und somit ins Netz gelangen.

Im Wechselrichter befindet sich eine kleine Steuereinheit die die 
eingespeisten Watt insg. sowie pro Tag anzeigt.
Diese Steuereinheit hat eine RS232 Schnittstelle.
Um sicher zu gehen das die Anlage läuft
-es könnte ja die Sicherung mal geflogen sein oder so-
muss ich (Laut Enerix)JEDEN TAG diese Steuereinheit kontrollieren. Wenn 
die Solaranlage steht wird kein Strom und deshalb auch kein Geld 
umgesetzt!
Die Solaranlage ist an der Scheune installiert und die steht 100m vom 
Haus entfernt.

Meine Idee:

Um mir täglich diesen Weg zu ersparen, möchte ich die Werte des 
Wechselrichters in einen Mikrocontroller einlesen. (RS232)
Dieser soll dann über ein Handy die Werte an mein Handy senden.

Jetzt meine Fragen:

Ist das so realisierbar?
Gibt es schon so etwas? (Wäre mir fast lieber es zu kaufen ;-) )
Kennt jemand schon nen ähnlichen Schaltplan oder Software dazu?

Danke schon im Vorraus für ALLE Antworter!

Grüße aus Bayern

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip erstmal kein Problem von der Hardware.
µC mit zweimal UART aussuchen, und loslegen. Notfalls tuts vermutlich 
auch ein Soft-UART.

Das größere Problem wird die Software. Ist das Protokoll erhältlich, das 
der Wechselrichter spricht? Oder spuckt der nur verschlüsselten 
Binärmüll aus, den man sich nur mit der sauteuren Originalsoftware 
anschauen kann?

Als Vorarbeit vielleicht einfach mal ein Notebook an den Wechselrichter, 
und schauen ob man mit Hyperterminal o.ä. an die nötigen Infos rankommt.

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat der Wechselrichter keinen Schaltkontakt für eine Fehlermeldung an 
den man eine Akku gepufferte Rundumleuchte anschließen kann?


Axel

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steff G. schrieb:
> Hallo Leute
>
> mei mir Zuhause wird demnächst eine 12KW Solaranlage der Fa. Enerix an
> der Scheune installiert.
>
> Es handelt sich um 56 Module die an einen Wechselrichter (IBC
> ServeMaster) angeschlossen werden und somit ins Netz gelangen.
>
> Im Wechselrichter befindet sich eine kleine Steuereinheit die die
> eingespeisten Watt insg. sowie pro Tag anzeigt.
> Diese Steuereinheit hat eine RS232 Schnittstelle.
> Um sicher zu gehen das die Anlage läuft
> -es könnte ja die Sicherung mal geflogen sein oder so-
> muss ich (Laut Enerix)JEDEN TAG diese Steuereinheit kontrollieren. Wenn
> die Solaranlage steht wird kein Strom und deshalb auch kein Geld
> umgesetzt!

Puh, daheim hab ich 6,5KW an 2 Wechselrichtern. Wenn dann 12KW an einem 
Ding hängen muss das ja heftig sein :)

Wenn es eine normale RS232 ist kann man da durchaus einen uC 
anschließen. Falls das Protokoll nicht ganz bekannt ist evtl. beim 
ersten Mal mit einen Laptop kommunizieren und die Kommunikation 
aufzeichnen & auswerten.

Diese Steuereinheit jeden Tag zu kontrollieren finde ich aber arg 
heftig.
Wenn die Anlage steht & kein Geld umsetzt ist das ja in erster Linie 
dein Problem und nicht das von Enerix.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier werden Sie geholfen:
http://www.photovoltaikforum.com

Autor: Steff G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
also danke erstmal für eure Hilfe.

@Ernst hab mit dem Hersteller telefoniert. Dieser hat mir am Telefon von 
meiner µC Aktion abgeraten, da Ihre Entwickler mit dem Protokoll des 
Wechselrichters angeblich solche Schwierigkeiten hatten. Und mir gleich 
im Gegenzug den IBC Weblogger für 1112,95€ angeboten.
Hat sich jedoch für mich so angehört als wolle er mir nur dieses Teil 
aufdrehen! Ausserdem kann ich dieses Gerät sowieso nicht verwenden weil 
ich keinen PC und keine Internetverbindung in der Scheune habe.

@Axel nein der Wechselrichter hat leider keine Schaltkontakte. Ausserdem 
müsste ich dann auch immer zur Scheune gehen und kontrollieren ob die 
Rundumleuchte aus ist. Diesen Gang möchte ich mir ja ersparen.

@Reinhard Ist es möglich das komplette Protokoll rauszufinden?
Wenn ja welches Tool brauche ich dafür?
Stimmt genau wenn die Anlage steht ist mein Geld futsch! ;-( Deswegen 
scheißt sich auch Enerix nix drum! lol

Grüße

Steff

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dieser hat mir am Telefon von meiner µC Aktion abgeraten, da Ihre Entwickler mit 
dem Protokoll des Wechselrichters angeblich solche Schwierigkeiten hatten.

jaja... Kenn ich... Ein Bekannter musste Jahrzehnte-lang ein altes 
DOS-Notebook am Leben erhalten, weil nur dort die Auswerte-Software 
funktioniert hat, auf schnelleren Rechnern ist die sofort abgestürzt 
(bekannter Borland-Runtime Bug, und ja, inzwischen gibts workarrounds)
Ist dann immer Monatsweise bei seinen Kunden vorbeigefahren, um mit dem 
"Magischen Laptop" deren Wechselrichter auszulesen, und ihnen ihre Daten 
auf Diskette dazulassen ;)

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mal ganz ehrlich, wenns ein Hersteller nicht mal schafft ne 
Bedienungsanleitung ins Netz zu stellen, dann würd ich schonmal keinen 
Wechselrichter von denen kaufen !!!

Wenn man in Google aber mal kurz rumsucht, findet man Datenblätter und 
in diesen steht, dass der 12500TL, welchen du wohl haben dürftest, 2 
Meldekontakte hat. Für was, wenn nicht für Ausfälle, sollten diese 
Kontakte denn sein?

Ob du diese Kontakte nun nutzt, um an der zu deinem Haus zugewandten 
Scheunenseite ne Lampe installierst, oder um ein Handy zu aktivieren, 
bleibt dir überlassen.

Alternativ könntest du natürlich mal den Wechselrichter mit nem Laptop 
auslesen und dabei den Datenverkehr abhören. Sollte dieser nicht 
verschlüsselt sein, ist es ja absolut kein Problem das Protokoll 
nachzubilden

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Ihr mich fragt, dann würde ich einfach mit einem Relaiskontakt z.B. 
eine Funkklingel auslösen. Man sollte aber verhindern, daß es dann die 
ganze Nacht bimmelt....

Autor: Bernd Hallinger (bhallinger) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich bau auch in den nächsten Tagen meine PV Anlage auf. Und 
normalerweiße ist das Protokoll an der RS232 nicht alzu komplex. Anders 
siehts aus bei RS485. Da könenn mehrere WR an einer Schnittstelle 
angeschlossen werden. Man muss also pollen.

Bist du sicher, dass es bei dir nur ein WR ist? Ich hab mir jetzt mal 
nicht die Mühe gemacht nachzuschauen. Ist das ein 3 Phasiger WR? Weil 
sonst dürfen pro Phase nicht mehr als 4,6KWp angeschlossen werden. Wegen 
der Symetrie. Es können aber natürlich bei 12 KWp auch 3 x 4 KW pro 
Phase sein. Das macht das ganze aber nicht einfacher......

Ansonsten haben die WR oft noch einen Pulsausgang. Der z.B. 1000 Pulse 
pro KWh ausgibt. Die kann man mit nem µC natürlich sehr einfach 
auswerten.
Optokoppler drann und dann per Portpin in nen µC.

Sonst bin ich event auch an einer Lösung interesiert. Würd auch was 
machen natürlich. Ich arbeite beruflich mit ATMEGA, AT91SAM MCS51 und 
ähnliche. Da wird sich sicher was passendes finden.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steff G. schrieb:

> @Reinhard Ist es möglich das komplette Protokoll rauszufinden?
> Wenn ja welches Tool brauche ich dafür?

z.B. Windows-Software HHD Serial Port Monitor, man sieht damit was alles 
über die serielle Schnittstelle läuft.

http://www.heise.de/software/download/free_serial_...

Die anderen Programme (weiter unten auf der Seite) scheinen das auch zu 
können, weiß jetzt natürlich nicht welches für dich optimal ist :)

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Thema Kommunikation mit dem Handy habe ich da ein interessanter 
Thread, der dieses Thema aufgreift. Das Handy kommuniziert via USB 
(virtuell seriell) mit einem USB Host. Das (JavaFähige)Handy benötigt 
dann ein Progrämchen, das die Daten entgegennimmt und als SMS oder Mail 
versendet.

http://www.roboternetz.de/phpBB2/zeigebeitrag.php?t=40739

Autor: Bernd Hallinger (bhallinger) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber aus der 100m entfernten Scheune ist das Handy...... Naja
Von der Kommunikation oversized. NE Lösung mit nem Einfachen Funkmodul 
währe hier günstiger.....

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Hallinger schrieb:
> Aber aus der 100m entfernten Scheune ist das Handy...... Naja
> Von der Kommunikation oversized. NE Lösung mit nem Einfachen Funkmodul
> währe hier günstiger.....

Dafuer kann man die SMS auf das eigene Handy schicken lassen, egal ob 
man zuhause oder auf Mallorca ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.