mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Hawking warum kein Nobelpreis?


Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann sich irgendjemand vorstellen, warum der oben genannte Physiker noch 
keinen Nobelpreis bekommen hat?

Tom

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom schrieb:
> Hallo,
>
> kann sich irgendjemand vorstellen, warum der oben genannte Physiker noch
> keinen Nobelpreis bekommen hat?
>

Weil theoretische Physiker beim Nobelpreis ziemlich schlechte Karten 
haben. Die Auflagen Nobels werden so interpretiert, dass die Menschheit 
von der Arbeit der Person einen praktischen Nutzen haben muss.

Selbst Einstein hat den Nobelpreis nicht für die Relativitätstheorie 
bekommen sondern für eine andere Arbeit über den Photoeffekt. Die 
Relativitätstheorie war zwar spektakulär und für die Physik insgesammt 
wichtig, aber sie hatte in der damaligen Zeit keinen praktischen Nutzen.

Autor: Esko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Relativitätstheorie war zwar spektakulär und für die Physik insgesammt
> wichtig, aber sie hatte in der damaligen Zeit keinen praktischen Nutzen.
Heute dafür um so mehr.

Autor: Hans-Ulrich R (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hawking ist einer, der von anderen Ideen nimmt, und sie als etwas neues 
präsentiert. Das ist auch eigentlich gut so, denn so macht er das Wissen 
der breiten Masse zugänglich. Aber er ist halt "Populärwissenschaftler", 
und damit des Nobelpreises nicht würdig.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans-Ulrich R schrieb:
> Hawking ist einer, der von anderen Ideen nimmt, und sie als etwas neues
> präsentiert. Das ist auch eigentlich gut so, denn so macht er das Wissen
> der breiten Masse zugänglich. Aber er ist halt "Populärwissenschaftler",
> und damit des Nobelpreises nicht würdig.

Ähm, reden wir vom selben Hawking?

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans-Ulrich R (Gast) wrote:

> er ist halt "Populärwissenschaftler", und damit des Nobelpreises nicht
> würdig.

Mutige Aussage. Er ist "populär" im Sinne von "jeder kennt ihn".
Nach meiner Ansicht spielt er in der selben Liga wie Newton und 
Einstein.

Gruss Uwe

Autor: Gast0815 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum überschätzen alle den Hawking?
Ist euch schon mal aufgefallen, das das Universum immer genau so groß 
ist, wie unsere Meßgeräte weit schauen können?

neues, besseres Meßgerät mit größerer Reichweite==Universum wird größer 
und älter. Hallo???

Und warum können wir in alle Richtungen gleich weit schauen? Dann müßten 
wir ja im Mittelpunkt des Universums sein? Das ist mittelalterliches 
Denken!

Richtig so, das jemand, der diese Urknalltheorie unterstützt keinen 
Nobelpreis bekommt!

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoffentlich war das jetzt nicht ernst gemeint.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast0815 schrieb:
> Warum überschätzen alle den Hawking?
> Ist euch schon mal aufgefallen, das das Universum immer genau so groß
> ist, wie unsere Meßgeräte weit schauen können?

LOL
Das Universum ist nicht genau so groß, wie wir weit schauen können. Die 
Dsitanz bis zu der wir beobachten können, ist die untere Grenze. Aber 
untere Grenze bedeutet nicht: kann nicht größer sein.

> neues, besseres Meßgerät mit größerer Reichweite==Universum wird größer
> und älter. Hallo???

Nach deiner Argumentation war das Universum früher auch im Kleinen vieel 
einfacher: Da hatte die Menschheit keine Mikroskope und dementsprechend 
waren dann auch die Atome damals größer :-)

> Und warum können wir in alle Richtungen gleich weit schauen? Dann müßten
> wir ja im Mittelpunkt des Universums sein? Das ist mittelalterliches
> Denken!

Wenn du auf See bist und der Horizont ist überall gleich weit entfernt, 
bist du dann im Mittelpunkt der Erdoberfläche?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist die Erweiterung der Quantentheorie in kosmische Dimensionen. 
Erst durch unsere Beobachtung wird die Welt festgelegt. Damit wächst 
diese Welt also mit unserer Fähigkeit sie zu beobachten. ;-)

Autor: Gast0815 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Erst durch unsere Beobachtung wird die Welt festgelegt.
Beitrag "Dinge schweben lassen" <<-- dann klappt das 
also doch?

Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

für welche Entdeckung/Leistung soll er denn den Preis bekommen?

Die Hawking-Strahlung ist eine Theorie. Solange hier nichts 
entdeckt/nachgewiesen ist wird das nichts.

Beispiel Einstein: Er hat Ihn für die Theorien nicht bekommen sondern 
für die Entdeckung/Erklärung/Nachweis des Photoeffekts ...

Nur dafür, dass jemand populärwissenschaftliche Bücher schreibt, bekommt 
man den nicht...

Gruß

Andreas

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uboot- Stocki schrieb:

> Nur dafür, dass jemand populärwissenschaftliche Bücher schreibt, bekommt
> man den nicht...

Das ist aber leicht untertrieben.
Von dem was Hawking ausserhalb seiner 'populärwissenschftlichen' Arbeit 
gemacht hat, würde so manche anderer träumen.
Den Lehrstuhl für Mathematik in Cambridge bekommt man nicht einfach so 
angetragen.

Hawking hat, abgesehen vom Nobelpreis, auch eine Reihe anderer hoch 
angesehener Preise verliehen bekommen. Der Pulitzerpreis war allerdings 
nicht darunter.

Autor: Gast0815 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnt Ihr euch noch errinnern, welche Österreicherin vor ein paar Jahren 
den Literaturnobelpreis bekam? Damals gab es wilde Spekulationen über 
diese Entscheidung des Komitees. Vielleicht muß man deren Entscheidungen 
gar nicht nachvollziehen können. Vielleicht reicht ein Lehrstuhl an egal 
welcher Uni aber auch nicht.

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:

> Selbst Einstein hat den Nobelpreis nicht für die Relativitätstheorie
> bekommen sondern für eine andere Arbeit über den Photoeffekt. Die
> Relativitätstheorie war zwar spektakulär und für die Physik insgesammt
> wichtig, aber sie hatte in der damaligen Zeit keinen praktischen Nutzen.

Naja, es heisst das Nobel-Komitee habe nicht den Mumm gehabt, Einstein 
für die immer noch umstrittene Relativitätstheorie "offiziell" zu ehren. 
Natürlich war seine Arbeit zum Photoeffekt ebenfalls ein Meilenstein -- 
allerdings der Quanthentheorie, zu deren Widersachern er später 
ironischerweise zählte.

Ausserdem: Die Deutung des lichtelektrischen Effekts enthält auch keine 
neuen, experimentellen Ergebnisse. Einstein deutet den Effekt. Er hat 
ihn weder entdeckt noch quantitativ erfasst durch Experimente.

Die Reletivitätstheorie ist nicht nur spektakulär; sie ist revolutionär.

Zu Beginn der "Zur Elektrodynamik bewegter Körper" demontiert Einstein 
auf einer handvoll Textseiten und für einen Obersekunda durchaus 
nachvollziehbaren Niveau die komplette klassische Physik!

...um sie danach wieder (teilweise) neu aufzurichten.

Johann

Autor: peppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe schrieb:

>> er ist halt "Populärwissenschaftler", und damit des Nobelpreises nicht
>> würdig.
>
> Mutige Aussage. Er ist "populär" im Sinne von "jeder kennt ihn".
> Nach meiner Ansicht spielt er in der selben Liga wie Newton und
> Einstein.

Naja, Newton hat sein Wissen auch von Hooke und Leibnitz "geliehen".
Er hat dies implizit auch zugegeben:

'Wenn ich weiter gesehen habe als andere, so deshalb, weil ich auf den 
Schultern von Riesen stehe.'

Mit den Riesen meint er ironischerweise seinen zwergwüchsigen Kollegen 
Hooke.

So gesehen spielt er in der selben Liga wie Newton.

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Von dem was Hawking ausserhalb seiner 'populärwissenschftlichen' Arbeit
>gemacht hat, würde so manche anderer träumen.
>Den Lehrstuhl für Mathematik in Cambridge bekommt man nicht einfach so
>angetragen.

Man kann wohl kaum bestreiten, dass er ein ziemlich intelligenter Mensch 
ist, aber mir sind keine Arbeiten aus der Mathematik von ihm bekannt, 
die wirklich herausragend wären! (Okay, vielleicht kenne ich sie auch 
einfach nur nicht.)

Ich habe mir aber mal von einem sehr etablierten Physiker des DESY sagen 
lassen, dass Hawking unter Physikern nicht den guten Ruf hat, wie er ihn
beim Otto-Normalverbraucher durch die Medien erhalten hat (die Relevanz 
dieser Aussage vermag ich nicht schlussendlich zu bewerten).

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...die wirklich herausragend wären!

Mit herausragend meine ich: Verglichen mit den Arbeiten anderer 
Nobelpreisträger.

Autor: Hans-Ulrich R (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher ist er ein absolut intelligenter Mann, der auch einiges geleistet 
hat, aber ihn jetzt mit Newton gleichzusetzen... Die Theorien, die er 
präsentiert, sind halt in der Forschung schon bekannt, und er trägt sie 
nur zu unsereinem. Ich war mal auf einem Vortrag von ihm, in LA. Tut 
euch sowas nie an, genausogut könnt ihr die Relativitätstheorie als 
Hörspiel kaufen!

Ubrigens noch etwas lustiges über ihn: Er ist ein absoluter Partygänger. 
Wenn er eine Uni besucht, bittet er den Professor immer darum, eine 
Party zu veranstalten, oder ihn auf eine Party mitzunehmen. Er ist der 
letzte, von dem ich sowas erwartet hätte!

Autor: Hans Mayer (hansilein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hawking macht auch sehr gute Physik, aber das tun viele.
Meine Nobel-Vorschläge in Physik:
Roger Penrose
Albert-László Barabási
Garrett Lisi
Stephen Wolfram

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Roger Penrose
umstritten
> Albert-László Barabási
nicht alt genug
> Garrett Lisi
wer ist das?
> Stephen Wolfram
ein Unternehmer

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom schrieb:

>> Garrett Lisi
> wer ist das?

http://sifter.org/~aglisi

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.