mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Entwicklung von CAN-bsierten Applikationen - CAN-Software-Stacks


Autor: Stigmer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grüße,

ich bin derzeit auf der Suche nach CAN-Software-Stacks. Dabei stolpert 
man immer wieder über die Firma "Vector" und deren Tools und Software 
zur Realisierung von CAN-Kommunikationen, -Analyse, -Entwurf... CANopen 
ist dabei ein gebräuchlicher Begriff in Sachen höhere CAN-Protokolle.

Kennt jemand von Euch andere CAN-Software-Stack-Anbieter oder vielleicht 
sogar open-Source Projekte dieser Art? Irgendwelche Empfehlungen?

Gruß

Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für welchen Controller suchst du einen Stack? Was für Funktionen soll 
der unterstützen?

Autor: Volker Zabe (vza)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das CAN-Protokoll wird nur in "Hardware" abgehandelt, braucht also 
keinen Stack.

Für CANopen kenne ich folgende Anbieter :
www.port.de
www.ixxat.com/canopen_stack_en.html
etc.

Dan kommen noch die ganzen anderen höheren Protokolle wie :
DeviceNet und J1939 um nur zwei zu nennen.

Also was brauchst du genau?

Autor: Stigmer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo und danke für die bisherigen Antworten.

Es wird ein Freescale Mirkocontroller zum Einsatz kommen, allerdings bin 
ich noch nicht sicher welcher. Das CAN-Interface soll die Kommunikation 
zwischen einem Akku und Lader gewährleisten.

@Volker:
Beide Aufzählungen treffen genau das, was ich suche. Kannst du noch 
weitere URLs bzw. Protokolle benennen? Vor allem weitere Anbieter sind 
für mich interessant, auch open Source (wenn möglich).

Nochmals Danke!

Autor: Volker Zabe (vza)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Müste selber Nachschauen:
http://letmegooglethatforyou.com/?q=canopen+library
und
http://letmegooglethatforyou.com/?q=canopen+stack

aber für eine Punckt_zu_Punckt Verbindung halte ich CAN/CANopen für 
ziemlich übertrieben.

Autor: Stigmer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gebe ich dir absolut Recht, es ist für meinen Anwendungsfall zu fett. 
Dennoch schau ich ein wenig über den Tellerrand und was in Zukunft so 
gehen könnte, versuche zu vergleichen.

Allerdings ist weiterhin die Frage nach Software-Schmieden interessant, 
die sich mit dem Thema CAN beschäftigen und hardwarenahe 
(Treiber-)Software (ich hab das vorhin "Software-Stack" genannt) 
anbieten.

Google bemüh ich natürlich selbst, hoffe aber auch auf 
Erfahrungsberichte ala "Hab ich mal eingesetzt, war sehr einfach zu 
handeln" oder "Lass lieber die Finger davon.". No offense. :)

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke auch daß CANopen oder vergleichbares too much wären für deine 
Zwecke. Da reicht der standard CAN völlig aus.

Falls du einen Freescale Controller der Serie S12X (mit MSCAN Modulen) 
einsetzt, kannst du dich gerne melden. Habe einen low-level CAN Treiber 
für diese Controller programmiert, u.a. auf Basis dieses Treibers hier:
Beitrag "Freescale HCS12/S12X CAN Treiber"

Autor: Steffen A. (stigmer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo perterguy.

meld Bist leider als Gast eingeloggt, hoffe du liest das hier. :) 
Source-Code, wenn er auch nur als Beispiel dient, nehm ich immer gern. 
In welcher IDE hast du deinen Treiber geschrieben?

Danke auch an Schorsch!

Ach ja, und einen guten Morgen wünsche ich. :)

Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich habe das hier gelesen ;)
Ich werde am WE mal den Code hier hochladen. Der Code ist natürlich 
nicht systematisch getestet und wird wahrscheinlich noch den ein- oder 
anderen Bug enthalten!

Geschrieben habe ich den Treiber in der Codewarrior IDE, die mit meinen 
Evaluierungsboards ausgeliefert wurde. Er sollte jedoch auch mit anderen 
IDEs kompatibel sein, da ich versucht habe, compilerspezifische 
Anweisungen zu vermeiden.

Autor: peterguy (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, hier wie versprochen mein CAN Treiber.
Erstmal die can.h
Achtung: es werden drei Headerdateien includiert, die ich nicht anhänge. 
Es steht an der #include Anweisung aber jeweils ein Kommentar daneben, 
wofür die Datei benötigt wird.

Außerdem habe ich den Treiber bisher nur auf eine Oszillatorfrequenz von 
4MHz ausgelegt. Damit sind CAN Baudraten bis 250kBaud möglich. Wenn Du 
andere Frequenzen nutzen möchtest/musst, sind noch Anpassungen 
notwendig!

Autor: peterguy (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und hier die zugehörige can.c

Autor: peterguy (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Controllerspezifische Parameterdatei gibts auch noch...

Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls Dir beim Studieren oder Testen etwas auffallen sollte (positiv 
oder negativ), würde ich mich über ein Feedback freuen!

Autor: Steffen A. (stigmer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Error_code enums, etc.. Erster Blick zeigt mir ne saubere 
Programmierung, soviel kann ich dir sofort sagen. :)

Ich muss mich erstmal von dem "Schock" erholen, gestern mein Studium 
erfolgreich beendet zu haben.. ;) Will keine Versprechungen machen, wann 
ich deinen Code genauer anschaue.

Besten Dank!

Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herzlichen Glückwunsche zum bestandenen Studium! Jetzt geht der Ernst 
des Lebens los ;-)
Ich hoffe du hast schon einen Job, in der schwierigen Zeit momentan ist 
das nicht selbstverständlich....

Autor: heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Firma Systec Electronic bietet einen CANopen Stack an, muss aber 
mühsam auf den entsprechenden Controller portiert werden. Ansonsten 
funktioniert der einwandfrei, wenn auch die Errorcodes nicht mehr 
information enthalten, als dass ein Fehler aufgetreten ist.

lg

Autor: Steffen A. (stigmer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen!

@peterguy: Danke danke, wie üblich ging das Immunsystem als erstes in 
den Urlaub, ich lag die restliche Woche flach. :) Leider bin ich derzeit 
noch nirgends unter gekommen, meine Dipl-Arbeit-Firma hat im Moment 
keinen Bedarf. Bewerbungen bzw. Bewerbungsgespräche sind derzeit Thema 
bei mir. Spannende Zeiten sind das..

@heinz: Danke! Kannst du mir Auskunft über die ungefähren Kosten geben? 
Scheinbar gibt´s Preise typischerweise nur nach Anfrage..

Weiterhin sind auch Anbieter von CAN-Treibern für Freescale-Controller 
interessant, nicht ausschließlich CANopen Stacks!

Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.