mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hardwareempfehlung


Autor: Sebastian Petri (konfi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte gerne ein ankommendes CAN-Signal abhören und als Trigger 
nutzen (es geht um die Taste einer Funkfernbedienung). Wenn die Taste 
lange gedrückt wird (etwa 1s), soll eine andere Nachricht über CAN-Bus 
rausgeschickt werden.

Welche Hardware benötige ich dazu? Habe schon was vom AT90CAN128 
gelesen, bin mir aber nicht sicher. Das ganze soll: relativ günstig 
sein, relativ kompakt sein, im Auto laufen (also 12V +- ihr wisst ja) 
und evtl. mit meinem vorhandenen STK500 realisierbar sein.

Danke

Autor: Sebastian Petri (konfi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, mittlerweile weiß ich, dass ich einen CAN transceiver brauche und 
habe
MCP2551
und
PCA82C250
als Kandidaten gefunden.

D.h. ich kann theoretisch den AT90CAN128 nehmen, die RX/TX Signale üner 
einen der beiden Transceiver auf CAN_L/CAN/H wandeln und ans 
Fahrzeugnetz anschliessen?
Was empfehlt ihr als Spannungsquelle? DCDC? oder was günstigeres? Also 
12V vom Auto und was dann?
Die Bauteile brauchen alle um die 5V.

Macht es unter Umständen mehr Sinn, einen ATtiny/ATmega zu nehmen und 
einen CAN-Controller separat anzuschliessen? Wenn ja, über SPI?
habe bisher dazu nur MCP2510 gefunden.

Und zu guter letzt: welche Bezugsquellen könnt ihr empfehlen? Evtl. als 
Samples erstmal?

Danke

Autor: Sumynona (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, dein vorgeschlagener Aufbau würde funktionieren. Zur 
Stromversorgung:
- lm317 für den controller
- den transceiver per optokoppler abkoppeln
- Transceiver per DC/DC versorgen.

Alternativ zu den von dir rausgesuchten ginge natürlich auch ein 
CAN-Controller für den SPI-Bus, der sich dann um das ganze CAN-Geraffel 
kümmert, bspw der MCP2515
http://www.datasheetcatalog.net/de/datasheets_pdf/...

Dann steht dir frei auch einen anderen µC zu nehmen.

Autor: Sebastian Petri (konfi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schonmal für die Antwort.

Ich habe noch nie was mit Optokopplern gemacht. Auf welche Werte muss 
ich bei der Auswahl achten?

Autor: Sebastian Petri (konfi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieso darf ich denn meinen eigenen beitrag nicht editieren? na egal.

ich habe mich mal schlau gemacht, oder es zumindest versucht.
http://www.mikrocontroller.net/articles/Optokoppler

also, ich schliesse an den collector den dc/dc mit 5v an und an den 
emitter den transceiver und außerdem ein pull-down-widerstand an gnd?

auf der anderen seite anode mit vorwiderstand muss womit verbunden 
werden?
einem schaltausgang oder den 5v vom lm314?
wie muss der vorwiderstand dimensioniert sein?

tut es für mich ein 4N33?
muss ich von 5V mit Vorwiderstand auf die Vorwärtsspannung 
dimensionieren?
und 30V Coll-Emi-Spannung ist die max. Spannung da?

katode einfach an gnd?

und nochmal ne frage am rande: wann nimmt man einen spannungsregler und 
wann einen dcdc-wandler?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.