mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Funkempfänger - Funktionieren?


Autor: Sencer Soylu (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
habe eine AM-Empfänger Schaltung entworffen ohne Werteangaben, in
moment geht es mir nur um den Aufbau der Schaltung!
Würde das so wie auf dem Bild gezeichnet funktionieren?
Danke schön.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

der andere Link zu dem Thema ist wohl nicht mehr da. Die Links vom
Letzten Mal geben jedoch einiges her an Ideen. Riesiges bild.

Die Teile Tiefpaß und Hochpaß nützen hier nichts. Das funktioniert
nicht. Und mit der Antenne über einen Koppelkondensator auf die Basis
bringt glaube ich auch nichts. Die Antenne koppelt man über eine
Anzapfung der Spule an den Schwingkreis an oder über einen Kondensator
(einige nF). Dort wo der Vorverstärker sitzt, müßte gleich der
abgestimmte SChwingkreis hin.

Zusätzliche Schwingkreise sind dann meist in der Kollektorleitung
nachfolgender Transistorstufen.

Am LM356, nichtinvertierender Eingang muß über z.B. zwei 22kOhm
Widerstände auf halbe Betriebsspannung gebracht werden.

Als Transistor eingnet sich der BF494. Als Antenne ist für erste
Experimente eine Langdrahtantenne gut z.B. 10 m auf dem Dachboden.

Wie wäre es damit:
http://www.jogis-roehrenbude.de/Detektor/Aktiver_Z...
http://www.b-kainka.de/bastel58.htm

komplizierter:
http://www.b-kainka.de/bastel61.htm

Gruß

Autor: Sencer Soylu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
als aller erstes muss die Antenne an einen Schwingkreis angeschlossen
werden, kann mann den nicht erst die Antenne an einen Verstärker
anschließen, damit erst das HF-Signal Verstärkt wird?
Oder wenn das nicht geht, die antenne an einen Schwingkreis
anschließen, aber ohne Filterung, erst sollen ale Frequenzen empfangen
werden, will dann später Filtern!
Danke.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Einen Schwingkreis ohne Filterung gibt es nicht, die Filtern alle. Er
läßt nur die Resonanzfrequenz durch, na ja bei Dämpfung eben noch
einiges nebendran, aber niemals alles.

Möchte man erst nur verstärken, wird erst die Antenne angepaßt mittels
Kondensatoren und oft auch Spulen. Diese Anpassung gilt auch nur für
einen Bereich.

Für erste Anfänge ist es günstig, zuerst eine Langdrahtantenne
herzustellen, dann einen Detektorempfänger hin zu bekommen, für
Kopfhörerwidergabe (600 Ohm-Hörer), dann erst einen einstufigen
Transistorempfänger zu bauen... Ein Schwingkreis für Mittelwelle dürfte
vorerst mal wichtigstes Ziel sein. Dann einen Bauvorschlag nachbauen.
Der bringt den stärksten Ortssender rein.

Für sowas gibt's doch Radio-Bastelbücher in den Büchereien oder die
Links geben auch schon viel her. Die Ferritantenne für DCF77 bei Conrad
ist auch recht empfangsstark mit nur einem Transistor als Audion. Nur
ist da nichts zu hören.

Gruß

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch ein Link zu einer äußerst interessanten Homepage, auf der auf
fortgeschrittenem Niveau LW-Empfänger entwickelt werden.

Der Link zielt auf eine eher einfache Variante. Ich finde aber die
gesamte Homepage für betrachtenswert. Viele Erklärungen, sehr
anschauliche Darstellung.

Gruß

Autor: Zotteljedi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Für sowas gibt's doch Radio-Bastelbücher in den Büchereien

Entweder die Büchereien hier sind hoffnungslos schlecht sortiert, oder
das war alles mal vor langer Zeit, früher, wo bekanntlich alles besser
war. Ich habe mich in drei Büchereien (z.T. von Städten > 30.000 EW,
also nicht nur die kleinen vom 500 Seelen-Dorf) blöde gesucht, um ein
paar Dinge in dieser Richtung zu finden.

Ich hatte mal ein echt gutes Buch gesehen, das aber nie wieder
gefunden. Die meisten Dinge kann man ohne Drehko aber eh vergessen, und
am Ende scheint die einzige Chance zu sein, sich das Zeug aus dem Netz
zu lutschen (nichtmal die schlechteste Möglichkeit, nur muß man erstmal
soviel Grundahnung erwerben, um Schrott- und Märchen-Seiten vorher zu
erkennen), oder ein AM-Radio-on-a-Chip von Philips et al. gemäss
Datenblatt zu benutzen.

Autor: Sencer Soylu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke,
habe mich auch schonmal in einem Buchhandel umgesehen!
Die hatten leider nur Bücher, wo Frequenzangaben drinstanden!
Keine Radionachbau Bücher oder so etwas in der Richtung!
Habe mich auch mal unter AMAZON.de umgesehen, dich echt guten Bücher
werden leider nicht mehr ausgeliefert!

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

anscheinend bin ich hier (ca 100000 Einwohner) überdurchschnittlich gut
versorgt. In der Stadtbücherei gibt's etliche praxisbezogene Bücher
über Elektronik (meist Franzis' - Verlag) und falls es etwas
komplizierter sein darf, ist immer noch die Universitätsbibliothek samt
Fachbibliothek Elektrotechnik in Reichweite. Ich berichte nicht von
früher, sondern von jetzt, meine damit aber allgemein Elektronik, nicht
nur speziell Radiobasteln. In anderen Städten sieht's wohl nicht so gut
aus.
Buchhandel ist immer etwas teuer, leider. Früher konnte man im Osten
sehr günstig Fachbücher einkaufen. Schon mal an Fernleihe gedacht? Die
Universitätsbibliotheken sind mittlerweile alle im Netz. Dort kann man
online schauen, wo es welches Buch gibt. Macht halt etwas Mühe und
kostet einen geringen Betrag.
Ein Drehkondensator ist aber Voraussetzung. Notfalls kann man sowas
ausschlachten oder man investiert ein paar Euro. Bei einem bekannten
Online Auktionshaus sind mir gelegentlich einige stattliche Exemplare
aufgefallen.

Gruß

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist ein Schaltplan:

http://www.jogis-roehrenbude.de/B3D22T.htm


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.