mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik EEPROM als externer Speicher für FPGA


Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte gerne wissen ob ich einen EEPROM als externen Speicher für 
einen FPGA benutzen kann?

Gruß

Autor: ms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, wenn

Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn?

Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn die Daten nicht allzu schnell gesendet werden?

Nehme ich sonst ein SRAM?

Autor: ms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Geschwindigkeit deines EEPROMS dir ausreicht dann kannst du das 
an den FPGA Anschließen, musst dir aber deine Steuerung dafür (Timing 
usw...) natürlich selbst schreiben. Prinzipiell kannst du auch ne 
Festplatte an das FPGA anschließen (solange du den Festplattencontroller 
im FPGA implementieren kannst).

Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was meinst du mit implementieren kannst?

Autor: ms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja wenn du irgendwas externes an dein FPGA (Speicher, ADC, oder was 
weiß ich) anschließen willst musst du dich um alle Signale die dein 
Baustein braucht selbst kümmern (Adressierung, Timing, CS, WE, RD und 
was weiß ich noch alles). Diese Ansteuerung der externen Hardware musst 
du selbst schreiben. Musst du beim SRAM aber auch (ist da aber nochn 
ticken leichter als bei der Festplatte).

Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann doch im FPGA mir auch Speicher kreieren oder?

Könnte ich dann auch beide, also den externen sowie den internen 
Speicher benutzen?

Autor: ms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du auch, du musst aber bedenken dass der Speicher im FPGA sehr 
begrenzt ist und das dann vom Ausmaß deiner Schaltung weggeht. Um welche 
Speichergrößenordnung gehts denn überhaupt?

Wenn du nicht mit mehr Informationen rausrückst kann ich dir auch nicht 
weiterhelfen. Ich weiß ja nicht was du damit anstellen willst

Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das war jetzt erstmal ne grundlegende Frage dazu.

Es handelt sich um ungefähr 60Mbit/s die dann am FPGA ankommen wurden 
und dann wieder weiter befördert werden müssten.
Das heißt, dass der Speicher noch dem weiter befördern wieder frei wäre.

Kann man sowas mit einem SRAM oder bzw einem EEPROm und einem FPGA 
realisieren?

Autor: ms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem EEPROM wirds wohl Probleme geben, die Dinger haben nicht 
unendlich viele Schreibzyklen (sind ja auch nicht als kurzzeitige 
Zwischenspeicher gedacht)und das sie diese Datenrate schaffen glaube ich 
auch nicht (Datenblatt hilft). Wenn dann mit RAM. Also prinzipiell 
möglich. Ob es für dich allerdings zeitnah möglich ist, wage ich etwas 
zu bezweifeln (nix für ungut, aber so richtig scheinst du noch nicht zu 
wissen was du eigentlich vorhast und das ist der erste Schritt zur 
Realisierung)

Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir war es hier jetzt nur wichtig zu wissen, ob es überhaupt möglich 
ist.

Das passt jetzt nicht mehr unter dieses Thema.

Die eigentliche Aufgabe ist, aus dem Mikrocontroller (TMS570PSFD62) vom 
RTP Modul kommenden Daten zum PC (wo die Daten über einen Logger 
aufgenommen und aufgezeichnet werden) über XCP over Ethernet zu 
bekommen.
Das alles zum Teil unter Temperaturen von 125°C.

So lautet die Aufgabenstellung.

Ich wollte einen Teil bei diesen extermen Temperaturen realisieren und 
einen anderen Teil dann unter normalen Bedingungen (hier also das 
Umsetzen von irgendwas auf XCP over Ethernet).

Kannst du mir jetzt immer noch helfen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.