mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Verstärker ic


Autor: Florian Hinrichsen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

Ich suche einen Verstärker IC

den ich hinter die 74HC 595 klemmen kann

- 5V Stromversorgung
- sollte min 20mA ausgangsleistung haben, besser währen 30mA
- und einen max-Strom von min 180mA, besser 240mA

Habe bis jetzt noch nichts passenden gefunden

Hat villeicht von euch einer eine gute Idee?

Gruß
Florian Hinrichsen

Autor: Michael M. (michaelm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
> Hat villeicht von euch einer eine gute Idee?
Eine gute Idee wäre
- ein Schaltbild reinzustellen
- genaue Definition der zubetreibenden Last hinter dem "Verstärker"

> - sollte min 20mA ausgangsleistung haben, besser währen 30mA
> - und einen max-Strom von min 180mA, besser 240mA
20mA, 30mA, 180mA, 240mA - einmal schreibst Du Ausgangsleistung, einmal 
sprichst Du von max-Strom. Wie möchtest Du Dich jetzt entscheiden? Strom 
messen wir in A oder mA, Leistung gewöhnlich in W oder mW ;o)

Gruß Michael

Autor: Torsten Broxtermann (tbrox)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> - 5V Stromversorgung
> - sollte min 20mA ausgangsleistung haben, besser währen 30mA
> - und einen max-Strom von min 180mA, besser 240mA
>
> Habe bis jetzt noch nichts passenden gefunden

Mit den richtigen Begriffen suchen könnte helfen :o)

Spannungsversorgung statt Stromversorgung, Leistung in W, so was ;-)

Was genau soll verstärkt werden?
Und vor allem: wie schnell ist das Signal?

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst einen ULN2803 dazwischen schalten. Der geht bis 500mA.
Oder du kannst das ganze auch in einem IC haben.

http://focus.ti.com/lit/ds/symlink/tpic6595.pdf

Das ist ein 74xx595 + ULN2803 in einem.

Autor: TSE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Florian,
ich interpretire mal deine Angaben so das du pro Pin 30mA Strom brauchst
und insgesamt max 180-240mA.
Der 74HC595 kann laut Datenblatt 35mA pro Pin also dürftest du dir den 
Treiber sparen können

Autor: Vorname Nachname (tys)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Torsten Broxtermann schrieb:
>> - 5V Stromversorgung
>> - sollte min 20mA ausgangsleistung haben, besser währen 30mA
>> - und einen max-Strom von min 180mA, besser 240mA
>>
>> Habe bis jetzt noch nichts passenden gefunden
>
> Mit den richtigen Begriffen suchen könnte helfen :o)
...
> Und vor allem: wie schnell ist das Signal?

Ausbreitungsgeschwindigkeit im Cu würde ich als konstant betrachten.
SCNR

Autor: Florian Hinrichsen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

Danke schonmal für die ganzen Antworten

Also ich habe vor 80 LED's zu steuern

dieses soll wie folgt geschehen

Es gibt eine Datenleitung und ein Taktsignal um die Schieberegister zu 
füllen
jedes Latch hat eine Leitung für die "Adresse"

Am Ausgang hängt der Schieberegister/Latch hängt je 1 HochleistungsLED 
die mit 20mA bei 3,1 V betrieben wird

diese müssten alle gleichzeitig aktiv sein können ohne das der IC 
überlasstet wird

Das mein Problem

Autor: Florian Hinrichsen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso

Hatte vergessen zu erwähnen das ich nur 5V Spannungsversorgung habe

Autor: EGS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@tys ich glaube mit der Geschwindigkeit war nicht die 
Ausbreitungsgeschwindigkeit gemeint :P

Eher war hier der Frequenszgang gemeint, da hir die Schalgeschwindigkeit 
der Verstärtkerstufe oder die Verstärkungseigenschaften von bestimmten 
Frequenzen wichtig ist.

Was nutzt dir nen NF Verstärker wenn du ne HF Anmwendung hast?

Autor: Florian Hinrichsen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mal auf die Geschwindigkeit
30 Hz sind völlig ausreichend :)

Autor: Torsten Broxtermann (tbrox)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ EGS / tys:
Ne, so physikalisch wollte ich nun wirklich nicht werden :o)
Aber wenn es darum geht ein Schieberegister irgendwann einmal 
durchzuschalten ist die Schaltfrequenz natürlich eh zweitrangig =)
Obwohl: warum nicht auch mal Hohlleiter für die Ansteuerung von LEDs 
verwenden? ggg

Autor: EGS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da würde ich dir nen LED treiber empfehlen der durch die 
Schieberegister-Ports angesteuert wird. Ansosnten wir man bei den 
üblichen Treiberbausteinen eventuell zu hitzig zugehen.

Ansonsten sollte das wenn nicht alle 80 LEDs aus einem Baustein versorgt 
werden sollen eventuell nen Darlington treiber IC verwenden.

Hier sind eigentlich genügend hohe Leistungen umsetzbar wenn z.B. ein 
8er Darlington Array verwendet wird und damit 8 LEDs angesteuert werden 
(macht dann gesamt 160 mA @ 3,1V also 500mW)

Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir die TPIC Power-Logic Serie von TI mal an. Das sind im Prinzip 
595er mit OpenDrain-FET-Ausgängen die, je nach Typ, bis 500mA sinken 
können.

Gruß
Fabian

Autor: EGS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Hohlleiter

na geil den HF Transistor dafür hät ich gern. Hohlleiter mit 
Oberflächenleitung treten doch erst bei GHz auf wenn ich mich recht 
entsinne.

Da wären sogar die LED treiber nicht das Prob sondern die LEDs wären zu 
träge :P

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der 74HC595 kann laut Datenblatt 35mA pro Pin also dürftest du dir den
>Treiber sparen können

Leute das sind die Absolute Maximum Ratings nicht die empfohlenen 
Betriebsbedingungen.


Gruss Helmi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.