mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fotodiodenarray


Autor: Claudio (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Freunde der Elektronik,

bin auf der Suche nach einem Photodiodenarray. Das Problem an der Sache:
Möglichst größer als 5cm. Diodenanzahl/Pixel >20.

Gerne auch inkl A/D Wandler  oder aber fertig inkl USB/RS232/GPIB.
Hat jm. einen Tip?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Viele Grüße
Claudio

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Claudio,

leider kann ich dir keinen hilfreichen Beitrag leisten, jedoch bin ich 
auch an sowas interessiert.
Was ich dir schon mal sagen kann: Es wird nicht "billig".

Schöne Grüße,
Alex

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

schreib doch mal welche Anzahl Pixel dir vorschwebt. Für mich ist 
1Pixel=1Photodiode Es wäre auch ganz hilfreich die Anwendung zu kennen.

Autor: Claudio (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
danke für die Antworten!
es geht darum, die Intensität vieler Laserstrahlen zu messen. Diese sind 
auf 5cm verteilt (Konstellation nicht konstant).
es geht nicht darum, sie räumlich aufzulösen, sondern nur die Intensität 
eines jeden einzelnen Strahls zu messen (nicht absolut).
Anzahl der Pixel = Anzahl der Dioden im Array 20 bis ...200!?!.

Viele Grüße

Autor: Claudio (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe gerade noch was gefunden:

http://www.sander-electronic.de/be00010.html

bleibt die Frage, ob komfortabel oder mit eigener Ausleseeinheit...

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es geometrisch nicht so genau sein muß, könnte ja z.B. eine 
Mattscheibe + Webcam reichen ?

Autor: Claudio (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Mattscheibe haette den Nachteil von Streulicht, das bei den meisten 
Webcams mit ihren billigen Linsen zu Fehlern führt.
habe drei webcams getestet, die immer vollständig in Sättigung gegangen 
sind.

Die Dioden haben den Vorteil schön linear zu sein.

Autor: Johnny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke mit einer industriellen Smart-Kamera und einem starken 
Vorsatzfilter sollte das zu realisieren sein.
Mit günstigen Mitteln wirst Du wohl zu keiner befriedigenden Lösung 
kommen.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Idee wäre nun Kamera mit dichtem Graufilter davor und dazu evtl. 
mit Fotodioden zum Vergleich kalibrieren. Meßreihe + Exif-Werte ansehen!

Ganz genau wird es wohl sowieso kaum, da der Laserstrahl ja nie 100% 
Meßfläche treffen wird.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.