mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Gitarre Pickup Kurve aufnehmen?


Autor: HanSolo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

weiß jemand, wie ich die dämpfungskurve von einem pickup aufnehmen kann. 
hab mir eine gitarre zugelegt, gebraucht. aber entweder ich bekomme die 
nicht eingestellt oder die pickups sind sehr schlecht.

hab das bisher mit audacity probiert und ein paar freeware programmen. 
fft über bestimmte zeit mit verschiedenen höhen. weiß aber nicht ob das 
stimmt.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frag doch mal Herrn Lemme (der hat vor geraumer Zeit mal eine 
Messmethode für Pickups entwickelt):

http://www.gitarrenelektronik.de/

Oder Herrn Prof. Meinel (der hat sie übernommen):

http://www.fh-zwickau.de/index.php?id=2612

(Deshalb ist er aber alles andere als ein "Trittbrettfahrer", auch wenn 
Herr Lemme das behauptet. <:-)

Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lemme / Meinel


Noch zwei von deiner Sorte.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute mal sehr stark das H.K. = H.S. ist.

Würde zu seiner Art passen.
Immer schön in den Vordergrund spielen.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gast schrieb:
> Ich vermute mal sehr stark das H.K. = H.S. ist.
>
> Würde zu seiner Art passen.
> Immer schön in den Vordergrund spielen.

Klar - macht euch nur richtig zum Clown. HanSolo kringelt sich bestimmt 
schon vor Lachen. Den kenne ich überhaupt nicht.

Maik schrieb:
> Lemme / Meinel
>
>
> Noch zwei von deiner Sorte.

Danke, das ist etwas zuviel der Ehre. Aber meinen Mailverkehr mit diesen 
zwei Herren veröffentliche ich hier nicht. Hier sind mir nämlich noch 
zuviele Trolls unterwegs. Wie Herr Lemme mir mal schrieb: Diese Art der 
"Kommunikation" ist ihm einfach zuwider, aus diesem Grund wird er auf 
seiner Webseite kein Forum einrichten.

Autor: Pso (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Klar - macht euch nur richtig zum Clown

Das machst du schon allein.


>Aber meinen Mailverkehr mit diesen zwei Herren
>veröffentliche ich hier nicht.

Na wenigstens das bleibt uns erspart.


>Hier sind mir nämlich noch zuviele Trolls unterwegs.

Klar - Es sind bei dir immer die anderen.



>Wie Herr Lemme mir mal schrieb: Diese Art der
>"Kommunikation" ist ihm einfach zuwider, aus diesem Grund wird er auf
>seiner Webseite kein Forum einrichten.


Ja wer will schon von seines gleichen zugemüllt werden....er kennt dich 
eben.

Autor: Z8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lasst mich bitte mit reden können.

Was ist eine "Gitarre Pickup Kurve"?
Selbst meine Tochter (Keyboard seit ca. 14-15 Jahren) weiß das nicht
genau.

Bitte um Aufklärung.

An wodim: Du hast nicht etwa im Karl-Marx-Städter
RFT an der Ladentheke gestanden? Hatte voriges Wochenende ein Treffen
mit "Ich", der das Stein und Bein behauptet hat.
Ich bin mir nicht sicher, da ich erst 1989 zugezogen bin.

Gruß, Z8

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Z8 schrieb:

> Was ist eine "Gitarre Pickup Kurve"?

Sowas zum Beispiel:

http://www.elektronikinfo.de/techpic/audio/frequenzgang.gif

Quelle:

http://www.elektronikinfo.de/audio/elektrogitarre.htm

Oder sowas (Anhang) - Quelle: Mein Lieblingsbuch (Meinel 
"Elektrogitarren").

Ma sieht die typische Resonanzspitze, die ganz entscheidenden Einfluss 
auf den Sound hat.

> An wodim: Du hast nicht etwa im Karl-Marx-Städter
> RFT an der Ladentheke gestanden?

Ich habe noch nie hinter einer Ladentheke gestanden.

> Hatte voriges Wochenende ein Treffen
> mit "Ich", der das Stein und Bein behauptet hat.

Interessant. Der zweite, der behauptet, mich persönlich zu kennen. 
Machst du uns mal bekannt? <:-)

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens: Das Buch von Herrn Prof. Meinel kam 1987 'raus, das Manuskript 
entstand zum großen Teil schon in den 70ern. Man vergleiche es mal mit 
dem "aktuellen Stand der Technik" - das Einzige in den Jahrzehnten 
seitdem, was Herr Meinel noch nicht kennen konnte (wovon er aber schon 
etwas ahnte), war das digitale Modeling. <:-)

Autor: HanSolo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hätte ich doch gestern nochmal reingeschaut...

zunächst einmal H.S != H.K

Es ist wie ich es bereits geschrieben habe. Ich habe mir eine Gitarre 
gekauft, die war auch rel. günstig.
Aber ich bekomme die nicht richtig eingestellt ... oder sie ist halt 
einfach nur schlecht.
Danke zunächst einmal für den Link.

Diesen Kennlinienverlauf möchte ich für diese Gitarre (Pickup) messen, 
da ich denke, dass hier mein Problem liegt.
Wie gesagt, ich habe mit verschiedenen Programmen zur Darstellung der 
Dämpfungskennlinie versucht, diese Überhöhung(wie auch immer sie genau 
genannt wird) zu messen.
Dazu:
Gitarre --> Behringer VAMP2 (auf cleanVamp ohne Effekte) --> Soundkarte 
Mikrofon

Dazu habe ich, ich weiß dass das nicht definierte Messergebnisse 
liefert, verschiedene tiefe sowie hohe Töne angespielt.
Von dieser wav Datei habe ich eine FFT mit den Programmen dargestellt. 
Was mir aufgefallen ist, ist dass keine Frequenzüberhöhung zu erkennen 
ist. Es scheint, als ob die Dämpfung ab ca. 170Hz zunimmt(siehe Anhang).

Bei meiner Recherche habe ich kein Messverfahren gefunden, welche auch 
von den Herstellern genutzt wird. Deshalb hier das Posting.

Ich denke, das ein solches Messgerät eine feine Bastelei sein kann und 
sicher etwas mehr Abwechslung bringt als der x.te Funktionsgenerator


Mein Gedanke ist, das der Pickup im eingebauten Zustand gemessen werden 
sollte, da die Einbaulage / Abstand Pickup -> Saite auch entscheidenden 
Einfluss hat. Dazu wird mit Hilfe eines Wobbel Generator ein bestimmter 
Frequenzbereich durchfahren. Das Signal wird über die Saiten 
eingekoppelt. Das Ausgangssignal wird hinter dem Kabel abgegriffen. 
Bevor ich jetzt aber anfange irgendwas zu basteln, möchte ich mir erst 
weitere Ideen anhöhren, die sicher hilfreich sein könnten.

Autor: HanSolo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn möglich könnte man ja in das entsprechende Forum verschieben, 
Analogtechnik z.B.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Machs bloß nicht so kompliziert. <:-)

HanSolo schrieb:

> Was mir aufgefallen ist, ist dass keine Frequenzüberhöhung zu erkennen
> ist. Es scheint, als ob die Dämpfung ab ca. 170Hz zunimmt(siehe Anhang).

Dann sind die Pickups eindeutig zu stark bedämpft. Das alte Problem - 
die sind halt sehr hochohmig (also 1MOhm Eingangswiderstand für die 
nachfolgende Schaltung ist quasi Pflicht).

Die Bedämpfung kann natürlich die verschiedensten Ursachen haben. Aber 
wenn sie so extrem ist, tippe ich mal auf einen Fehler im Pickup selber 
(Windungsschluss?) oder auf einen Fehler in der Zusammenschaltung schon 
innerhalb der Gitarre. Wenn du den 'raushast, lohnt sich weiteres Messen 
(oder vielleicht kaum noch - dann hast du vielleicht schon den 
gewünschten "glasklaren" Sound).

Der noch variiert werden kann - verschiedene Zusammenschaltung der 
Pickups (tausend Möglichkeiten, aber wenige sinnvolle - z.B. die sog. 
"Paula - Schaltung" - Hals, beide, Steg)... Verschiebung der 
Resonanzspitze durch wahlweises Zuschalten von Cs... Das ist das ganze 
"Geheimnis" der mythosumwitterten speziell "Vintage" - Sounds - z.B. 
schwankte die Windungszahl der Strat - Pickups praktisch von Jahr zu 
Jahr...

> Mein Gedanke ist, das der Pickup im eingebauten Zustand gemessen werden
> sollte, da die Einbaulage / Abstand Pickup -> Saite auch entscheidenden
> Einfluss hat. Dazu wird mit Hilfe eines Wobbel Generator ein bestimmter
> Frequenzbereich durchfahren.

Hm, hm. Wie gesagt, mach dich mal bei Herrn Lemme schlau. Ich nehme an, 
dass du da etwa seine Gedankengänge nachvollziehst. <:-)

> Das Signal wird über die Saiten
> eingekoppelt.

Ääh nee. Wie willst du das machen? Du müsstest ja ein magnetisches 
Signal einkoppeln.

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind denn alle Saiten Metallisch?

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Conlost schrieb:
> Sind denn alle Saiten Metallisch?

Bei E - Gitarren (oder E - Bässen) grundsätzlich, und zwar Stahl 
(Hauptbestandteil Eisen). Die schwingen in einem Magnetfeld -> Änderung 
des magnetischen Flusses -> Induktionsgesetz: In der (Pickup) - Spule 
wird eine Spannung induziert. Von da an ist es nackte Elektrotechnik. 
<:-)

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, meine Frage war an  @HanSolo gerichtet.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Conlost schrieb:
> Sorry, meine Frage war an  @HanSolo gerichtet.

Na und? Das bin doch ich, oder? <:-) Aber im Ernst: Meinst du, von dem 
hättest du eine andere Antwort gekriegt?

Also: Was willst du eigentlich?

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich will ?

Ich wollte nur zu bedenken geben, das man mit
Kunststoffsaiten eventuell Probleme bekommen könnte.

>Das bin doch ich, oder?

Gespaltene Persöhnlichkeit oder was?

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Conlost schrieb:

> Ich wollte nur zu bedenken geben, das man mit
> Kunststoffsaiten eventuell Probleme bekommen könnte.

Aber schon beim Aufziehen auf eine E - Gitarre. <:-)

>>Das bin doch ich, oder?
>
> Gespaltene Persöhnlichkeit oder was?

Nö - das haben doch schon Leute hier "vermutet" - die mich auch noch 
kennen wollen. <:-)

Autor: test (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Na und? Das bin doch ich, oder? <:-) Aber im Ernst: Meinst du, von dem
>hättest du eine andere Antwort gekriegt?
>
>Also: Was willst du eigentlich?

Und sofort wieder einmal ausfallend werden, muss das immer sein? Schlimm 
so etwas.

Autor: HanSolo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal ... ich bin NICHT Hartmut Kraus!

So wie ich den Pickup verstanden habe, funktionierts wie folgt:

Es ist ein Dauermagnet mit einer Spule vorhanden. Darüber liegt vertikal 
eine Stahlsaite. Wird diese in Schwingung versetzt, gibt es eine 
Induktion in der Saite, hervorgerufen durch die Veränderung der 
magnetischen Feldstärke an der Saite. Dieser induzierte Strom erzeugt 
seinerseits ein Magnetfeld.
Da sich die Saite bewegt, gibt es eine Induktion in der Spule, die 
Signalspannung.

Deshalb :
- mit stärkeren Magneten wird mehr Signalspannung generiert
- der Pickup sollte nicht zu nahe an die Saite, da das Magnetfeld des 
Dauermagneten die Schwingung der Saite beeinflusst


Ich habe den Pickguard mal abgeschraubt. Ich kenne mich mit dem 
Innenleben nicht aus, aber vielleicht kann ein Profi ja was mit dem 
Blick ins Innenleben anfangen.

Autor: nasowas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch 'ne richtige Gitarre.
Oder kauf Dir eine, die funktioniert.
Willst Du eigentlich drauf spielen oder nur basteln?

Autor: Stefan M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Han Solo

>Deshalb

Reihenfolge geändert:

>- der Pickup sollte nicht zu nahe an die Saite, da das Magnetfeld des
>Dauermagneten die Schwingung der Saite beeinflusst


Richtig.

>- mit stärkeren Magneten wird mehr Signalspannung generiert

Auch richtig.

Aaaaber......dann hast du auch hier das Problem mit der Dämpfung durch 
das Magnetfeld.


Sinvoller ist es die Saite durch den Pickup,genauer gesagt durch den 
Magneten,so wenig wie möglich zu beinflussen.

Dh. die Anforderungen an Verstärker und natürlich auch an die Schirmung 
des Signalweges steigen dabei an.



PS:

Ich bin kein Musiker,habe keine E-Gitarre also auch wenig Wissen über 
den Aufbau.

Meine eingaben beruhen auf allgemeine Elektrische Kentnisse (Gelernter 
Elektriker und Mess-Regeltechniker.Induktion ist immer Bestandteil des 
Jobs) also alles prinzipell gedacht und zum nachdenken gedacht.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HanSolo schrieb:
> Nochmal ... ich bin NICHT Hartmut Kraus!
>
> So wie ich den Pickup verstanden habe, funktionierts wie folgt:
>
> Es ist ein Dauermagnet mit einer Spule vorhanden. Darüber liegt vertikal
> eine Stahlsaite. Wird diese in Schwingung versetzt, gibt es eine
> Induktion in der Saite, hervorgerufen durch die Veränderung der
> magnetischen Feldstärke an der Saite. Dieser induzierte Strom erzeugt
> seinerseits ein Magnetfeld.
> Da sich die Saite bewegt, gibt es eine Induktion in der Spule, die
> Signalspannung.

Fast richtig. Nur die Induktion in der Saite kannst du vernachlässigen. 
(Die Saiten werden sowieso an Masse gelegt, sonst sind es herrliche 
"Antennen" für Brummeinstreuungen. Außerdem ist die Saite ein kurzes 
Stück gerader Leiter, die Pickup - Spule hat einige tausend Windungen). 
Die Induktion erfolgt in der Spule durch die Veränderung des 
magnetischen Flusses, wenn die Saite schwingt.

> Deshalb :
> - mit stärkeren Magneten wird mehr Signalspannung generiert

Genau - und mit zu starken Magneten kann es bis zur ungewollten 
Anziehung der Saiten kommen. Das klingt sch...lecht und nennt sich 
"Stratitis" <:-)

Aber so wie man das auf dem Bild erkennen kann, ist das eine ganz 
"übliche" Strat - Schaltung. Probiere doch mal die verschiedenen 
Schalterstellungen durch - ist diese Bedämpfung da immer vorhanden?

Autor: Alfons (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>- der Pickup sollte nicht zu nahe an die Saite, da das Magnetfeld des
>Dauermagneten die Schwingung der Saite beeinflusst

Das gilt auch wenn du einen stärkeren Magneten nimmst.

Autor: HanSolo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, die Verzerrung ist in jeder Stellung vorhanden.
Ich möcht halt nicht auf Verdacht mal eben neue Pickups kaufen, die 
kosten immerhin auch >160Euro, find ich en bissl teuer für mal eben 
ausprobieren.

Autor: Herr_Mann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ohne diesen Beitrag vollständig durchgelesen zu haben:

sind es SC oder HB PUs?

wie sind die PUs verschaltet?

an was für einem verstärker wird die gitarre betrieben 
(eingangswiderstand)?

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herr_Mann schrieb:
> Hallo,
> ohne diesen Beitrag vollständig durchgelesen zu haben:
>
> sind es SC oder HB PUs?

Na, das sind SCs, das sehe sogar ich. <:-)

> wie sind die PUs verschaltet?

Eine "klassische" Strat - Schaltung, wie's aussieht. Mal durchklingeln! 
Können ja nicht alle drei PUs auf einmal kaputt sein - es sei denn, ein 
"Könner" oder ein kaputter Röhrenamp hat mal Saft draufgegeben - alles 
schon dagewesen - "das gibt's nicht" gibt's nicht). Oder ein Fehler in 
der Verdrahtung - vielleicht irgendwo eine Masse unterbrochen? (Das ist 
übrigens mein "Lieblingsfehler" - wenn irgendwas nicht auf Anhieb 
funktioniert, was ich hier so zusammenlöte, fange ich immer da an zu 
suchen, meistens fehlt da irgendwo noch eine Masse. <:-)

Oder ein Poti ist hinüber... Oder irgendwo Masse und "heißes" Ende 
vertauscht...

> an was für einem verstärker wird die gitarre betrieben

Behringer VAMP2 - soooo schlecht kann der nun nicht sein. <:-) Aber der 
kann natürlich auch eine Macke haben, oder das Kabel von der Klampfe zum 
Amp.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allein der Umstand das hier mit Hartmut nicht schon beim 3. Post streit 
ausgebrochen ist bestärkt mich in meiner Meinung.


>H.K. = H.S.



http://www.google.de/search?hl=de&q=hartmut+kraus+wodim


Zitat:

- Anlegen von Multiaccounts zum Zweck der Generierung von Aufmerksamkeit



Passt zusammen. ;-)

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gast schrieb:
> Allein der Umstand das hier mit Hartmut nicht schon beim 3. Post streit
> ausgebrochen ist bestärkt mich in meiner Meinung

Hallo, HanSolo: Lassen wir solche Irren mal einfach links liegen, wenn 
schon die Administration hier nichts tut. Ich sehe schon, ich muss 
unbedingt mein Forum wieder gängig machen. <:-)

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich sehe schon, ich muss unbedingt mein Forum wieder gängig machen. <:-)

Warum ?
Kennt doch schon jeder.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gast schrieb:
>>Ich sehe schon, ich muss unbedingt mein Forum wieder gängig machen. <:-)
>
> Warum ?

Weil da (im Gegensatz zu ...zig anderen "Foren") grundsätzlich nur noch 
Leute 'reinkommen, die wissen, wovon sie reden.

Noch irgendwas zum Thema hier?

Autor: grubsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sag nur optischer Pickup und digitale Signalverarbeitung in der 
Gitarre ran und man wird alles und jeden simulieren können.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
grubsch schrieb:
> Ich sag nur optischer Pickup und digitale Signalverarbeitung in der
> Gitarre ran und man wird alles und jeden simulieren können.

Klar. Vor allem den Gitarristen, der diesen Thread eröffnet hat.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Weil da (im Gegensatz zu ...zig anderen "Foren")......

...Aus denen du längst rausgeflogen bist......


>.......grundsätzlich nur noch Leute 'reinkommen, die wissen, wovon sie >reden.


Du meintest Leute die dir nach dem Munde reden denn wenn ich dein Forum 
sehe redet da eh nur einer und der bist du.

Also wen sollte dein forum interessieren ?

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gast schrieb:
>>Weil da (im Gegensatz zu ...zig anderen "Foren")......
>
> ...Aus denen du längst rausgeflogen bist.....

Warum wohl? Der Unterschied: Die wo ich noch (oder wieder) drin bin 
werden halt von Leuten mit ein bisschen Ahnung moderiert / 
administriert.

> Du meintest Leute die dir nach dem Munde reden denn wenn ich dein Forum
> sehe redet da eh nur einer und der bist du.

Das kannst du gar nicht mehr sehen. Leider auch nicht die Dialoge.

> Also wen sollte dein forum interessieren ?

Ob nun meins oder sonst eins - z.B. "HanSolo" eins, wo's zu seiner Sache 
geht. Den habt ihr mit Sicherheit schon vergrault.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Warum wohl? Der Unterschied: Die wo ich noch (oder wieder) drin bin
>werden halt von Leuten mit ein bisschen Ahnung moderiert /
>administriert.


Jaja so redest du solange bis du den Bogen wieder überspannst und 
rausfliegst.


>Das kannst du gar nicht mehr sehen. Leider auch nicht die Dialoge.

Keine ahnung was ich da sehe bzw. vor dem crash gesehen habe aber ich 
sah nur dein wirres geschreibsel.


>Ob nun meins oder sonst eins - z.B. "HanSolo" eins, wo's zu seiner Sache
>geht. Den habt ihr mit Sicherheit schon vergrault.

Ja sicher doch.
Fragt sich wie man sich selber vergraulen kann ? ;-) g

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gast schrieb:

> Fragt sich wie man sich selber vergraulen kann ? ;-) *g*

Frag mich nur, wie man seine eigene Verwirrung andern einreden kann, wie 
du. <:-)

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind wir mal wieder bei "Alle Anderen sind Blöd"

Brauchst nicht von dir abzulenken,das gelingt nicht denn dafür fällst du 
zu sehr auf.

Es muß schlimm sein wen selbst in Gilching keiner mit dir redet gelle ? 
;-)

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gast schrieb:

> Es muß schlimm sein wen selbst in Gilching keiner mit dir redet gelle ?
> ;-)

Es muss schlimm um dich stehen, wenn du das ernsthaft glaubst.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hat mit glaube nichts zu tun.

Aber das wirst du nie verstehen.

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gast schrieb:
> Das hat mit glaube nichts zu tun.

Mit Wissen schon gar nicht.

> Aber das wirst du nie verstehen.

Ich verstehe dich nur zu gut.

Autor: HanSolo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie ich seh, wird zur Zeit in diesem Forum mehr rumgepampt als sachlich 
diskutiert.

Bevor das hier noch lange sinnlos weitergeführt wird, sollte das Thema 
geschlossen werden!

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HanSolo schrieb:
> Wie ich seh, wird zur Zeit in diesem Forum mehr rumgepampt als sachlich
> diskutiert.
>
> Bevor das hier noch lange sinnlos weitergeführt wird, sollte das Thema
> geschlossen werden!

Bitte - hier weiter:

http://melina.kilu.de/forum/viewtopic.php?f=14&t=83

Da wird nicht gepampt.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Das hat mit glaube nichts zu tun.
>
>Mit Wissen schon gar nicht.

Aber mit Einsicht und Akzeptanz.


>> Aber das wirst du nie verstehen.
>
>Ich verstehe dich nur zu gut.

Leider tust du das in keinster weise und genau das ist dein Problem. ;-)

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bitte - hier weiter:
>
>http://melina.kilu.de/forum/viewtopic.php?f=14&t=83
>
>Da wird nicht gepampt.

Ja,weil entweder kaputt oder gestrichen ;-)

Autor: Hartmut Kraus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gast schrieb:
>>Bitte - hier weiter:
>>
>>http://melina.kilu.de/forum/viewtopic.php?f=14&t=83
>>
>>Da wird nicht gepampt.
>
> Ja,weil entweder kaputt oder gestrichen ;-)

Nein, weil Tabelle "sessions" kaputt war - hab sie gelöscht und neu 
angelegt. Funzt wieder.

Werde bei Gelegenheit mal aufräumen, aber erst mal muss ich 
"MySQLDumper" wieder in Gang kriegen, das letzte Backup ist 2 Monate 
alt. <:-)

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nein, weil Tabelle "sessions" kaputt war - hab sie gelöscht und neu
>angelegt. Funzt wieder.


Davon rede ich nicht sondern von dem Zustand vor dem letzten Crash.

Es hat sich also nix geändert.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.