mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Platine mit FT232RL mal rüberschauen bitte


Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
würde mich freuen über Verbesserungsvorschläge.
Im Anhang die Brd-Datei.

Für alle Anregungen schonmal Danke.

Gruß

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schematic Datei.

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Board als PNG

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schematic als PNG

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schematic

- Den Reset des FT232 würde ich nicht offen lassen.
- Am ISP Stecker würde ich noch ein Pin für Vcc vorsehen.
- Zwischen Vcc und USB Buchse solltest du ein Ferrit machen.
- Für was ist der Jumper gut?
- Ich glaube C11 sollte etwas größer sein, steht im Datenblatt
- Es ist immer praktisch ne LED auf ner Schaltung zu haben.

Board

- Viele Vias kann man sich sparen
- Die Masse ist sehr dünn
- Die Platine könnte noch ein stück kleiner werden mit doppelseitiger 
Bestückung.

Alles in allem sehe ich aber nichts falsches. Es wird wahrscheinlich so 
funktionieren.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willivonbienemaya .. schrieb:
> Schematic
>
> - Den Reset des FT232 würde ich nicht offen lassen.

Kann man offen lassen...

> - Viele Vias kann man sich sparen

Richtig. Und Platz. Wenn Du die Platine selber herstellen willst wuerde 
ich es der Einfachheit halber einseitig machen. Geht bei dem Layout 
sicher.

> - Die Masse ist sehr dünn

Masseflaeche waere angebracht.

> - Die Platine könnte noch ein stück kleiner werden mit doppelseitiger
> Bestückung.

Mit einseitiger auch ;)

Michael

Autor: mp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael G.

Hast du mal nen EMV Test mit offenem Reset gemacht?

Wohl kaum.

Reset sollte man immer beschalten.
Generell sind offene PINS zu vermeiden.
Der FTDI ist übriegens recht störanfällig bei Burst.
Wir setzen den im industriellen Umfeld ein.

Autor: Thomas H. (pcexperte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich zitiere mal aus dem Datenblatt:

RESET Generator - The integrated Reset Generator Cell provides a 
reliable power-on reset to the device internal circuitry on power up. A 
RESET# input pin is provided to allow other devices to reset the FT232R. 
RESET# can be tied to VCCIO or left unconnected, unless it is a 
requirement to reset the device from external logic or an external reset 
generator I.C.

Ich gehe jetzt mal davon aus das ein Hersteller weiss was er da 
schreibt, sollte ich das falsch interpretieren sorry.

Aber man ist sicher auf der sicheren Seite wenn man RESET auf VCCIO 
legt.

Gruß
Thomas

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du die Platine selber ätzen willst würde ich das Via unter dem 
Prozessor wegnehmen. Da kann man nur sehr schlecht löten wenn man das 
selbst macht.

Mfg

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und bei den bedrhteten Bauteilen würde ich nochmal schauen von welcher 
Seite die eingelötet werden. Wenn die Vias nicht durchkontaktiert sind 
hat man manschmal Probleme. (zb. JP1)

Autor: GastGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den Quarz am Mega8 kannst du auch einsparen, wenn du den Takt aus dem 
FT232 nimmst.

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal vielen Dank an alle.

Willivonbienemaya .. schrieb:
> Schematic

> - Den Reset des FT232 würde ich nicht offen lassen.
Ist jetzt an µC Pin angeschlossen.

> - Am ISP Stecker würde ich noch ein Pin für Vcc vorsehen.
Brauch ich nit.

> - Zwischen Vcc und USB Buchse solltest du ein Ferrit machen.
Was für eine Induktivität schlägst du denn vor. Bin da gerade nen bissl 
verwirrt, welche Größe das Ding haben sollte ?

> - Für was ist der Jumper gut?
Kommt wahracheinlich raus. Nur aus Angst, falls der RFM12 in die ISP 
Leitungen spuckt. Funktioniert bei anderen Schaltungen auch ohne Jumper.
Aber sicher ist sicher und ich habe den Platz.

> - Ich glaube C11 sollte etwas größer sein, steht im Datenblatt
Hmm, also im Datenblatt ist auch 100nF.

> - Es ist immer praktisch ne LED auf ner Schaltung zu haben.
Kommt noch rein.

> Board
>
> - Viele Vias kann man sich sparen
Mag sein, aber ich lasse die Platine eh ätzen, und muß mich nit darum 
kümmern mit der Duchkontaktierung.

> - Die Masse ist sehr dünn
Hatte das Masse Polygon rausgenommen. Im Anhang mal mit.

> - Die Platine könnte noch ein stück kleiner werden mit doppelseitiger
> Bestückung.
Ja ich weiß, fand es aber aus Sicht des Lötens einfacher, wenn ich auf 
meinem Tisch nur eine Seite Bestücken muß und wie gesagt das Gehäuse hat 
die Maße, deswegen kann sie so groß bleiben.

Gruß und weitere Kommentare bitte.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie lötest du? Einige Stellen sind da nämlich interessant, z.B. der 
Jumper. Nur mit Lötkolben wird das kniffelig unter dem "Gehäuse" zu 
löten oder sind die Pads zugleich auch Vias?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  oder sind die Pads zugleich auch Vias?

Die Pads sind von beiden Seiten und wenn er die Leiterplatte herstellen 
lässt:

> Mag sein, aber ich lasse die Platine eh ätzen, und muß mich nit darum
> kümmern mit der Duchkontaktierung.

werden die wohl auch durchkontaktiert sein.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> den Quarz am Mega8 kannst du auch einsparen, wenn du den Takt aus
> demFT232 nimmst.

Ist keine Option für dich??

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
> den Quarz am Mega8 kannst du auch einsparen, wenn du den Takt aus
> demFT232 nimmst.

>Ist keine Option für dich??
Hmm, nun ist der Quarz schon drauf und Platzsorgen habe ich ja nun 
wirklich nicht auf dem Board ;-)


Habe noch mal nen paar überflüssige GND-Vias entfernt, sowie nen 2ten 
Angst-Kondensator an den RFM12 gemacht.
Enzige Frage die ich noch habe, ist was für nen Ferrit ich nehmen soll, 
bei dem USB-Teil ? Wird sich ja nach dem Stromaufnahme richten, der bei 
maximal ca. 50mA liegen dürfte. Habe den Problem Teil mal angehangen.

Dank im voraus.

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mich mal für diese hier entschieden: L-1206AS 100N von Reichelt. 
Sieht ja nach dem Impedanzdiagramm einigermassen OK aus. DCR 0,26 Ohm 
ist ja auch tief genug.

Vielen Dank an alle.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

dem RFM12 würde ich statt 100n lieber 4,7-10µ gönnen, 100n hat er auf 
seinem Board. Ich hatte ohne Probleme, das der RFM manchmal scheinbar 
Kommandods ignorierte und nicht sendete. Ein Elko hat das bisher bei 
allen Modulen zuverlässig behoben.

Die Antennenleitung würde ich auch noch bereinigen: den Schlenker am RFM 
raus, Leiterbahn unter dem RFM führen, auf kürzestem Weg zum Anschluß 
und die Massefläche dort aussparen.

Ein ISP ohne Vcc-Anschluß macht spätestens Probelme, wenn man einen 
Programmer mit Levelshiftern benutzt (Dragon usw.) und dieser dann 
schlicht nicht programmiert, weil er die Targetspannung mit 0V liest...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael U. schrieb:
> Hallo,
Hi :-)

> dem RFM12 würde ich statt 100n lieber 4,7-10µ gönnen, 100n hat er auf
> seinem Board. Ich hatte ohne Probleme, das der RFM manchmal scheinbar
> Kommandods ignorierte und nicht sendete. Ein Elko hat das bisher bei
> allen Modulen zuverlässig behoben.
Sind schon jeweils 2x100nF und davor 10µF, deine seltsamen RFM12 
Beobachtungen kann ich zustimmen.

> Die Antennenleitung würde ich auch noch bereinigen: den Schlenker am RFM
> raus, Leiterbahn unter dem RFM führen, auf kürzestem Weg zum Anschluß
> und die Massefläche dort aussparen.
Die Leiterbahnen habe ich bewußt nit unterm RFM12 durchgeführt, da auf 
der RFM12-Platine jede Menge Vias sind und ich keinen Bock habe einen zu 
erwischen.
Aber was meinst du mit MAssefläche aussparen ? Größeren Abstand zwischen 
dem Via der Antenne und Masse oder was ?

> Ein ISP ohne Vcc-Anschluß macht spätestens Probelme, wenn man einen
> Programmer mit Levelshiftern benutzt (Dragon usw.) und dieser dann
> schlicht nicht programmiert, weil er die Targetspannung mit 0V liest...
Hab ich nun drin. Hänge mal meine Endfassung an, wenn ich sie am 
Donnerstag fertig mache. Habe viele Schönheitsmerkel bereinigt und 
andere Kleinigkeiten gemacht.

> Gruß aus Berlin
> Michael
Gruß Fabi ;-)

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian Ostner schrieb:
> Was für eine Induktivität schlägst du denn vor. Bin da gerade nen bissl
> verwirrt, welche Größe das Ding haben sollte ?

Am besten ein 1206er SMD Pad vorsehen. Dann bekommst du da nahezu jeden 
Ferrit drauf. Gern genommen an solchen Stellen sind 600 ohm Ferrite.

>> - Ich glaube C11 sollte etwas größer sein, steht im Datenblatt
> Hmm, also im Datenblatt ist auch 100nF.

Hast recht. Ich nehm immer 330nF. Aber wenn im Datenblatt 100nF stehen 
können die auch gut sein.

>> - Viele Vias kann man sich sparen
> Mag sein, aber ich lasse die Platine eh ätzen, und muß mich nit darum
> kümmern mit der Duchkontaktierung.

Dann würde ich noch mehr Vias reinmachen für bessere Masse. Und noch 
paar Testpunkte.

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi BieneMaya,
danke für die Antwort. Jedoch ist die Platine schon längst bestellt und 
sollte Mittwoch da sein. Nen passenden Ferrit habe ich auch schon 
gefunden.

Trotzdem thx und gruß.

Autor: geb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergiß nicht den Schirm der USB Buchse auf GND zu legen. Der ganze USB 
Schrott ist da sehr empfindlich. Ich hab da am Anfang nicht so drauf 
geachtet, beim ein und ausschalten meiner Schreibtischlampe ist der 
ganze Laden gestanden. War erst gut, als ich den Schirm auf GND gelegt 
hab.

Grüße Gebhard

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geb schrieb:
> Vergiß nicht den Schirm der USB Buchse auf GND zu legen. Der ganze USB...
Danke für den Tipp, aber der Schirm liegt von der USB Buchse direkt auf 
GND.
Und wie gesagt Platine schon bestellt und das oberige LAyout ist auch 
veraltet.

Falls es jemanden interressiert poste ich gerne das aktuelle.

Thx trotzdem und gruß.

Autor: Der_Glase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte auch probleme mit unzuverlässigem Verhalten des FT232RL.
Die USB-Verbindung ist sporadisch abgebrochen und konnte nur durch USB 
abstecken und wieder anstecken wiederhergestellt werden.
Habe dann den Schirm mit GND verbunden und das Ding lief stundenlang 
ohne einen Fehler.

Gruß

Glase

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.