mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Konstantspannungsquelle zwecks PT100 Messung


Autor: Christian Kolslovski (Firma: XYZ) (m1lkm4n)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Liebe Elektronik Freunde!

Habe als Aufgabe eine Temperaturmessung mittels PT100 zu machen (ich 
weiß, war schon 1000 mal bei euch).
Dabei ist mein Problem aber eine 1 Volt konstant Spannungsquelle zu 
erzeugen! Bräuchte eine Schaltung, Referenzdiode oder ähnliches.
Meine Versorgungsspannung beträgt 4.3 Volt (instabile Versorgung).

Bitte helft mir, brauche es sehr sehr dringend.

Danke

mfg Chris

Autor: aha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Spannungsreferenz ? Ob 1.25, oder 2.5V is zuerst mal egal. Nein ?

Autor: Christian Kolslovski (Firma: XYZ) (m1lkm4n)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja Ist egal solang ich am ende 1 Volt rausbekomm, möchte gerne die 4.3 
Volt dafür nutzen. Ich verwende OrCad zum Simulieren, falls das eine 
relevanz spielt.

lg chris

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Spannungsreferenz 1,25 V , ein nachgeschalteter Spannungsteiler und 
2,5k  zu 10k, 1% Metallfilm, ein Buffer OPV (OP mit Verstärkung 1 
beschaltet.)


Da hast Du 1V REF


ggfs 2.5k Abgleichbar (2,2k mit 500 Ohm 20Gang Spindeltrimmer in Reihe), 
wenn es genau 1,0000 V werden sollen.


hth,
Andrew

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LM385-1.2  als 1.2V Referenz
LM385-2.5  als 2.5V Referenz

1V als Referenz gibts so nicht. Die 1.2V ist die sogenannte 
Bandgapspannung.

Gruss Helmi

Autor: MarioAtJazz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Üblicherweise verwendet man KonstantSTROMquellen !!!

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MarioAtJazz schrieb:
> Üblicherweise verwendet man KonstantSTROMquellen !!!


also eine REF200 nehmen , 200uA Konstantstrom und diese in einen 5k 
Widerstand laufen lassen.
Dann den Buffer OPV  ;)



cnr,
Andrew

Autor: Moritz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau!!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.