mikrocontroller.net

Forum: Markt S: PC Lüfterdrehzahlmesser


Autor: Manfred Sarther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,

ich suche eine Schaltung mit der ich die Drehzahl meiner im PC verbauten 
Lüfter anzeigen lassen kann. Am besten über ein kleines 4 Stelliges 
LCD-Display oder auch uber eine 4-Stellige 7-Segment Anzeige. Das 
Display sollte dabei so klein wie möglich gehalten werden da ich gerne 
mehrere davon in eine 5.25" Blende in meinem PC unterbringen möchte.

Ich habe auch schon einige Hinweise bekommen in anderen Foren welche 
aber meist darauf hinaus liefen das ich die Schaltung komplett selbst 
entwickeln und den Baustein programmieren muß (letzteres ginge evtl. 
noch). Leider bin ich an meinem PC ganz gut aber im entwickeln einer 
solchen Schaltung bin ich völlig unfähig.

Eine Schaltung basierend auf einem ATMEL AT90S2313 habe ich mal gefunden 
welche die Drehzahl über einen optischen Sensor mißt. Allerdings haben 
die Lüfter ja ein Tachosignal (soll ein Rechtecksignal sein) welchen man 
auslesen könnte. Daher müßte die Schaltung evtl. modifiziert werden. 
Ausserdem ist mir das verwendetet Display in der Schaltung zu groß und 
gefunden habe ich dieses Display auch nirgendwo.

hier mal ein Link zu Schaltung (Source Codes gibt es auf der Seite 
auch):

http://www.rcdesign.ru/images/electronics/tacho/ta...

Wenn jemand im Web etwas gesehen hat was meinen Anforderungen entspricht 
dann möge er mir doch bitte ein paar Links zukommen lassen. Wie gesagt 
bin ich ein ein total unwissender auf dem Gebiet. Löten kann ich das 
noch selbst, das war es aber auch schon. Modifizieren (wie oben beim 
Link) oder gar selbst Entwickeln ist absolut unmöglich.

Wenn jemand bereit ist soetwas für mich zu entwickeln dann bin ich auch 
bereit ein paar Euros dafür zu bezahlen. Ich möchte nichts geschenkt 
haben.

Ein Schaltplan wäre gut eine Platine noch besser. Mindestens einen 
fertig programmierten Baustein und den Sourcecode. Letzteres setzt ja 
wahrscheinlich das vorhandensein einer komplett fertigen Schaltung 
vorraus. Wenn sie nicht selbst gebraucht wird würde ich sie natürlich 
kaufen. Wenn ich mir den Link oben so anschaue dürfte das für einen 
Profi eigentlich kaum ein Aufwand sein.

Macht mir ein Angebot hier im Forum oder auch per Mail.

Gruß
Manfred

Autor: Manfred Sarther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ergänzung:

Wenn jemand ein anderes gut besuchtes Mikrocontrollerforum kennt in dem 
sich ein paar Leute rumtreiben die vielleicht Interesse haben sowas zu 
entwickeln und dafür ein paar Euro zu bekommen dann möge er das bitte 
hier posten. Es muß doch irgendwo jemanden geben (hab schon ein paar 
kleinere Foren durch) der mir zumindest ein Angebot machen kann.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Manfred,

eine Schaltung nebst Beispielprogramm für ein Frequenzmeßgerät findest 
Du unter www.mino-elektronik.de/fmeter/fmeter.htm (/fmeterx.htm). Für 
einfache Drehzahlanwendungen kann die Code-aufwendige 
Fließkommaberechnung durch Integer ersetzt werden: Drehzahl = 
Frequenz*60 !

Sinnvoll wäre es, mehrere Meßwerte auf einem Display (hier 16x2) 
anzuzeigen; je Zeile 2-3 Meßwerte wären machbar. Eingangsseitig kann ein 
Multiplexer die betreffenden Lüfter anwählen.

Die eleganteste Lösung wäre jedoch mit einem AVR-Controller (AT90S8515) 
bis zu acht Eingangssignale gleichzeitig zu erfassen und auszuwerten und 
auf einem Display 20x4 anzuzeigen. Die Schaltung dazu wäre recht einfach 
(siehe oben); die Programmierung bedarf einiger Erfahrung, sodaß ich 
nicht glaube, daß Du jemanden findest, der dies für ein paar Euro 
erledigt. Ein Profi hat auch seinen Preis.

Anzumerken ist noch, daß die LCD-Module eine Einbauhöhe von ca. 44mm 
haben, ein Floppyschacht dagegen nur ca. 43mm. Wenn man es eingebaut 
bekommt, wäre ein 20x4 Modul eine gute Lösung. Es gibt ferner auch 
Module 16x2 mit ca. 10mm hohen Zeichen, die aus Entfernung besser zu 
lesen sind.

Gruß Michael

Autor: Manfred Sarther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

sicher hat ein Profi seinen Preis. Für mich soll diese Schaltung ja nur 
Spielerei sein. Ich möchte nicht den Lüfter eines 50000€ Servers damit 
überwachen.

Darum suche ich jemanden der nicht täglich sein Geld mit sowas verdient 
sondern der sowas Hobbymäßig macht (der aber trotzdem gut ist) und der 
einfach nur spaß daran hat sowas zu entwickeln. Jemanden der das macht 
weil er dabei noch etwas dazulernen kann. Jemanden der sich sagt "Hey, 
da hätte ich mal Bock drauf" und wenn es dafür 50€ oder 100€ nebenbei 
gibt -> auch gut. Natürlich sollte das am Ende auch funktionieren :-)

Das es solche Leute gibt weiß ich weil ich mich selbst dazu zähle. Ich 
habe schon oft für ein paar Euro viele kleinere Programmierprojekte auf 
dem PC gemacht. (Hauptsächlich kleinere Datenbankanwendungen). Manchmal 
habe ich das sogar Kostenlos gemacht wobei der eine oder andere mir halt 
trotzdem mal 50€ oder 100€ in die Hand gedrückt hat. Ich habe das 
gemacht weil ich Spaß daran habe, weil es mein Hobby ist. Einfach damit 
ich dazulerne -> genau so einen suche ich :-)

Natürlich gab es auch umfangreichere Projekte die ich gut bezahlt 
bekommen habe.

Leider scheinen diese Leute sehr rar geworden zu sein. Geld regiert die 
Welt ist das Motto. Da werden 50€ die Stunde schon als Beleidigung 
gesehen. Geschweige denn 50€ oder 100€ für ein ganzes (wenn auch sehr 
kleines) Projekt wie dieses.

Ich gebe aber die Hoffnung nicht auf. Ich werde halt jedes kleine Forum 
durchsuchen.

Kennt jemand vielleicht eine Newsgroup wo man solche Anfragen hin 
richten könnte ? Aber eine wo sich nicht gleich jeder auf den Arm 
genommen fühlt weil ich für so eine Spielerei keine 1000€ bezahlen 
möchte. Es sollte doch möglich sein jemanden zu finden der vor allem 
Spaß an der Sache hat.

Ich möchte übrigens wenn möglich wirklich für jeden Lüfter eine kleine 
Schaltung aufbauen. Auch wenn deine Anregungen gut gemeint sind was die 
2x16 oder 4x20 Displays angeht. Ich möchte zu jedem Display auch ein 
Poti zur manuellen Lüftersteuerung und evtl. auch ein Thermometer usw. 
dazupacken. Die letztgenannten Sachen gibt es zum Glück zuhauf im Netz 
und sind gewissermaßen schon umgesetzt.

So, genug geschrieben, gejammert, gebettelt ;-)

Gruß
Manfred

Autor: Manfred Sarther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi all nochmal,

ich versuche es mal anders herum. Wenn jemand hier in der Lage wäre 
sowas zu machen - wieviel würde er verlangen ?

Macht mal ein Angebot. Sicher kann es sein das ich erstmal nein sage. 
Vielleicht würde ich es nach langer Überlegunsphase, nachdem ich den 
Schock verdaut habe, doch machen lassen.

Bitte nur eine Preisvorstellung von jemanden der es auch machen würde 
wenn ich "ja" sage. Schätzungen von irgendjemanden der es selbst nicht 
machen könnte brächten mich ja nicht weiter.

Es muß doch möglich sein ein Angebot zu bekommen. Irgendwie wird nie 
jemand konkret wenn es drauf ankommt (beinhaltet auch Erfahrung aus 
anderen Foren).

Gruß hoffnungnichtaufgebend und nervensägend
Manfred

Autor: Tabaluga (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich war grad auf der Suche nach genaueren Informationen zum Tachosignal 
von Lüftern, als ich dein Anliegen gelesen habe.
Ich bin genau so einer, der Spaß am Basteln hat und bin grad dabei sowas 
ähnliches zu bauen.
Allerdings ist mein Projekt etwas aufwendiger, als du es brauchst.
Ich habe eine Lüftersteuerung entwickelt, mit der man 7 Lüfter 
gleichzeitig regeln kann. Die Bedienung läuft über ein LCD-Display (4X20 
Zeichen) und 4 Tasten.
Was bislang realisiert wurde und auch schon beim ersten Testaufbeau 
funktioniert ist folgendes:
- Anzeige der aktuellen Lüftergeschwindigkeit
- Verändern aller Lüftergeschwindigkeiten in 64 Stufen
- Speichern aller 7 (alle 7 auf einen Speicherplatz) 
Lüftergeschwindigkeiten auf einen der 8 zur Verfügung stehenden 
Speicherplätze
- Jeder Speicherplatz kann mit einem 8 Zeichen langen Namen versehen 
werden
- Automatisches Laden des 1. Speicherplatzes
- Auswahlmenü zum Laden
- Auswahlmenü zum Speichern

Was noch geplant ist:
1. Anzeige der Umdrehungszahl aller Lüfter mit dem Tachosignal

- Genaue Anzeige der aktuellen Lüfterspannung (gemessen) (momentan wird 
nur ein Schätzwert angezeigt)
- Freigabe des Displays zum Ansteuern durch den PC
  Es gibt ja diverse Software, mit der man dann auf einem am Druckerport 
angeschlossenen Display Newsticker, Statusinformationen, usw. anzeigen 
kann. Dies ist dann mit dem Display gleichzeitig möglich.
- Webseite zur Lüftersteuerung mit genaueren Infos und Bildern

Also, wenn du interessiert bist, kannst du dich mal melden:
tabaluga99@gmx.de

Cu Tabi

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
irgend ein 40er cmos ic ist fast ein kompletter frequenzzähler, hatt 
direkte ansteuerung für 4 oder 8 7-segment anzeigen,
wenn der lüfter ein schrittmotor ist, dann müsste es damit klappen. 
vielleicht musst du den takt vom stepper reduzieren, würde mit nem cmos 
ribble counter gehen. ansonsten pech gehapt.
wenns ein schrittmotor ist, musst du nach dem richtigen ic selber 
suchen, hab leider kein vergleichsbuch zur hand steht aber eigentlich in 
jeder cmos sammlung drinnen. viel spass noch

Autor: Manfred Sarther (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi all,

ich dachte nicht das der alte Thread nochmal hervorgekramt wird g.

Mittlweile habe ich jemanden gefunden der eine solche Schaltung, 
basierend auf einen AT90S2313, für mich entwickelt hat. Zu einem sehr 
fairen Preis wie ich finde.

Falls es jemanden interssiert kann er sich diesen Thread aus einem 
anderen Forum anschauen. Das Forum ist keine Konkurenz für dieses Forum 
hier, daher erlaube ich mir mal das zu posten. Es soll ja Admins geben 
die auf sowas empfindlich reagieren.

http://forum.easy-mod.de/wbb2/thread.php?threadid=...

dort gibt es auch einen Link auf die Seite des Entwicklers mit weiteren 
Informationen.

Ich danke trotzdem für die jetzt noch eingetroffenen Antworten.

Manfred

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.