mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR löscht sich selber ?


Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, habt ihr schon mal das phenomen gehabt, das dich ein AVR selber 
löscht ? Ich hatte ihn Programmiert, und am nächsten Tag war das 
Programm wech.....

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du ihn schon oft geflasht?

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brown-Out Fuse setzen oder externen Reset-IC verwenden.


Peter

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigendlich nicht, vieleicht 15 mal.....Andere habe ich schon wesendlich 
öfter geflasht....

Autor: Joe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist der Flash ganz leer?
Wie ist es mit dem EEPROM?
Sind die Fuses noch so eingestellt wie du sie haben wolltest?
Welcher AVR?

MfG
Joe

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist komisch. Wenn der AVR(M16) mit dem Programmer verbunden ist 
(USB), dann läuft er. Ziehe ich den Programmer ab, geht er nicht mehr 
richtig. Die versorgung kommt NICHT vom USB-Port, dondern aus der 
Schaltung.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat Reset einen Pullup?
Schaltplan wäre jetzt ganz nett.

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas schrieb:
> richtig. Die versorgung kommt NICHT vom USB-Port, dondern aus der
> Schaltung.

Und wie sieht die aus?

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liegen 5V am AVR

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann sowas auch am Programm liegen ? Wenn ich ein anderes Flashe, geht 
das.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antworte doch erstmal auf die noch offenen Fragen...

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte was gleiches Problem.
eine mega88 hat sich nach tagen selbst gelöscht, immer wieder.

Dann das gleich Programm auf einen neunen mega88 und kein problem.
Nur dieser eine löscht sich immer wider selbst obwohl gleiches Programmm 
und Fuses.

Bis heute weis ich nicht warum.... Vielicht klärt sich das jetzt wieso 
der eine AVR so irre ist.

Autor: Fabi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es kann natürlich mal sein, dass man einen defekten IC bekommen hat... 
Ich würd mal einen anderen IC testen.

geh nochmal die schaltung durch...
vielleicht hast du nen murks bebaut.
Vll. benutzt du einen schlechten Pin in dem einen Programm.
In einem anderen vll. nicht.
und vll. löst du dann extern damit einen reset oder so aus ;-)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabi schrieb:
> Es kann natürlich mal sein, dass man einen defekten IC bekommen hat.

So ein Fehler ist eher unwahrscheinlich.  Der Flash wird ja bei der
Herstellung geprüft.

Autor: Guru (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jörg: Ich glaub auch nicht das das IC defekt ist, aber deine Aussage 
ist doch Quark.. Oder ist irgendein Bastler zu Hause so gut ESD-gerecht 
ausgestattet dass er einen ESD-Schaden zu 100% ausschließen kann..?

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benutzt mal die Suche, das Thema wurde schon mehr als einmal 
durchgekaut. Letzendlich ist es immer auf einen Bootloader oder 
ähnliches hinaus gelaufen, der aufgrund der zu geringen Spannung und der 
nicht aktiven BOD Amok gelaufen ist, und alles überschrieben/gelöscht 
hat.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guru schrieb:
> @Jörg: Ich glaub auch nicht das das IC defekt ist, aber deine Aussage
> ist doch Quark.. Oder ist irgendein Bastler zu Hause so gut ESD-gerecht
> ausgestattet dass er einen ESD-Schaden zu 100% ausschließen kann..?

Ich meinte damit einen werksseitigen Fehler dieser Art.

Klar, zu Hause kann man sich da alles mögliche an Fehlern zuziehen.
Ich hatte neulich auch einen ATmega88, dessen SDA-Leitung einen
Widerstand von 2 Ω nach Vcc aufwies.  Ging alles gut, bis zu dem
Punkt, da ich TWI benutzen wollte... die Start-Bedingung wurde
nie erreicht.  Keine Ahnung, wie ich das Teil dahin gebracht habe.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.