mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Jetzt geht es doch noch los - immer mehr Infizierte


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
30 Kinder mit Schweinegrippe infiziert

http://www.rundschau-online.de/html/artikel/124461...

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besser als 30 Schweine mit Vogelgrippe infiziert. Können doch gar nicht 
fliegen die armen Schweine.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ein Schweinegrippevirus, aufgenommen von der US-Seuchenkontrollbehörde 
CDC."

http://www.naumburger-tageblatt.de/ntb/ContentServ...

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allerdings hat sich das Virus ja glücklicherweise als relativ harmlos 
herausgestellt.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast schrieb:
> Markus, musst du deine Witze auf Kosten infizierter Kinder machen?

Warum sollte man solche Witze nicht machen? Ist es unmoralisch?
"Alle Kinder rauchen Marlboro, nur nicht Peps, der hat schon Krebs."

Weihnachtsabend bei Familie Schmidt. Die Brüder Hans und Peter sitzen 
unter dem Weihnachtsbaum, Hans mit einem Berg von Geschenken, Peter mit 
nur ein paar wenigen.
Hans zu Peter: "Kann es sein, daß meine Eltern mich mehr lieben als 
dich?"
Darauf Peter: "Kann es sein, dass du Krebs hast?"

> Respektiere doch mal eine Entscheidung der WHO oder bist du einfach noch
> ein bisschen zu grün hinter den Ohren, um zu verstehen, um was es geht?

Man soll also die Entscheidung einer Organisation respektieren, die aus 
den Afrikanischen AIDS-Diagnosekriterien "HIV-poitiv" entfernt hat, da 
dieser Test dort zu teuer ist. Statt dessen nimmt man die Anzahl der 
T-Helferzellen, die ist ja (beonders bei in nicht solch guten 
Bedingungen wie bei uns aufwachsenden) Afrikanern ja so aussagekräftig.

Mein Posting ist Lustig und Ernst, was will man mehr?
Iwan, den feiertag feiernd

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ivan,

vielen Dank für deinen schönen Beitrag. Es hat mich sehr gefreut von dir 
etwas zu lesen.

Mit Wünschen für einen geruhsamen Feiertag,

Markus

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:
> Darauf Peter: "Kann es sein, dass du Krebs hast?"

Stell dich mal vor jemanden, der Krebs hat, und sag ihm das ins Gesicht.

Dein Posting ist weder lustig noch ernst, es ist einfach abartig und 
widerlich.

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnten alle Gutmenschen diesen Thread verlassen und den nächsten CDU 
Stand aufsuchen und helfen die Internetsperre einzuführen. Geht ja 
immerhin um die armen Kinder deren Bilder man nicht anders aus dem Netz 
bekommt.

Autor: User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja: Solche die hier schon wieder über die harmlosen Witze rumheulen 
sind dann auch solche, die Behinderten helfen auch wenn diese das gar 
nicht wollen.

Ach diese armen [beliebigen Begriff einsetzen]...

Autor: grubsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na wenn da mal ein paar von denen bei der armen blinden Frau gewesen 
wärn, die vom Ubahnzug zerquetscht wurde :-/(

Autor: faraday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ ivan

Sag' mal, merkst Du noch was?
Es gibt Dinge, die sind so traurig, daß man darüber keinen Witz machen 
kann.
Dazu zähle ich u.a. krebskranke Kinder, Massenmord und Tierversuche.
Und wer über sowas lachen kann, sollte sich schnell zurückmelden.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ faraday

Warum soll man nicht auch über schlimme Dinge Witze machen? Sie lassen 
sich dann leichter ertragen.

Sieh dir die jüdische Witztradition an: Die machen seit eh und je 
Judenwitze.

Ich finde, es gibt bei Witzen nur eine Grenze, die man nie überschreiten 
sollte: Witze über eigenarten konkreter Personen.

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Warum soll man nicht auch über schlimme Dinge Witze machen? Sie lassen
> sich dann leichter ertragen.
Erklär das denen, die es ertragen müssen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. schrieb:
> Uhu Uhuhu schrieb:
>> Warum soll man nicht auch über schlimme Dinge Witze machen? Sie lassen
>> sich dann leichter ertragen.
> Erklär das denen, die es ertragen müssen.

Die tragen das häufig deutlich gelassener, als die, die nur panische 
Angst vor so einem Schicksal haben.

Aber wie gesagt: Was nicht geht, sind Witze über Eigenarten konkreter 
Personen.

Autor: faraday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu, jetzt enttäuschst Du mich aber. Obwohl viel angegriffen, bin ich 
mit Dir oft einer Meinung. Wie soll denn die jüdische Witztradition 
Deiner Meinung nach aussehen? Einer macht einen Witz über die Gaskammern 
und alle lachen sich kaputt? Ich bitte Dich.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann lies z.B. mal Edgar Hilsenraths "Der Nazi und der Frisör". Da 
bleibt einem schon mal das Lachen im Hals stecken.

http://de.wikipedia.org/wiki/Edgar_Hilsenrath

Oder Art Spiegelmans "Maus"-Comics.

http://de.wikipedia.org/wiki/Art_Spiegelman

http://www.mit-courage.de/index.php?id=12&tx_ttnew...

Dann wäre da noch der legendäre jiddische Witz, der auch vor nichts 
Halt macht. Eine Kostprobe ist z.B. hier zu finden: 
http://www.wer-weiss-was.de/theme204/article1224207.html aber auf dem 
Web gibts die wie Sand am Meer.

Humor ist eben ein Mittel, die Welt ertäglich zu machen, auch wenn sie 
es nicht unbedingt ist. Im Extremfall sogar ein Überlebensmittel, dem 
viele in KZs verschleppte ihr Überleben zumindest mit verdanken.

Autor: faraday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Uhu

die angegebenen Quellen überzeugen mich nicht vom Gegenteil.

Autor: Hugo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube da gibt es keine genau definierte Grenze. Die einen, über die 
man sich lustig macht, können darüber lachen, andere sind beleidigt. 
Auch umgekehrt reagiere auch ich u.U. beim Selben "Witz" anders, je 
nachdem wer sich da über mich lustig macht.
Ist ja auch ein Unterschiet ob ein Schwarzer "Nigger" sagt oder ob ich 
es tue. In Foren habe ich mir daher mittlerweile angewöhnt mit Zynismus 
und "Schwarzen Humor" etwas zurückzuhalten, gerade weil ich hier mein 
"Gegenüber" nicht wirklich kenne.
So mache ich es, habe aber auch kein Problem, wenn andere wesentlich 
weiter gehen, dann lache ich halt nicht mehr. Jedenfalls fühle mich 
deswegen nicht genötigt anderen vorschreiben zu wollen, was sie zu tun 
und zu lassen haben.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
faraday schrieb:
> @Uhu
>
> die angegebenen Quellen überzeugen mich nicht vom Gegenteil.

Ja hast du "Der Nazi und der Frisör" schon gelesen?

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> krebskranke Kinder, Massenmord und Tierversuche

Ivan hat einen Humor, den man schätzen kann oder auch nicht. Das bleibt 
jedem selbst überlassen. Aber jemand wie du faraday, der Masenmord & 
Tierversuche auf eine Ebene stellt, den kann man nur verabscheuen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hugo schrieb:
> Ich glaube da gibt es keine genau definierte Grenze. Die einen, über die
> man sich lustig macht, können darüber lachen, andere sind beleidigt.

Hm, das ist ein sehr verbreiteter Irrtum: Einen Witz über eine Sache 
machen, bedeutet nicht automatisch, sich darüber lustig zu machen.

Humor greift tiefer. Er arbeitet das Prinzip heraus und relativiert. Nur 
leider begreifen das viele Leute nicht und meinen Witz und Beleidigung 
seien Geschwister.

> Auch umgekehrt reagiere auch ich u.U. beim Selben "Witz" anders, je
> nachdem wer sich da über mich lustig macht.

Aber das habe ich doch schon zweimal geschrieben und wiederhole es 
nochmal:

   Was nicht geht, sind Witze über Eigenarten konkreter Personen.

Humor ist keine verfeinerte Form des Mobbings.

> Ist ja auch ein Unterschiet ob ein Schwarzer "Nigger" sagt oder ob ich
> es tue.

Es kommt auf den Kontext an. Ein Nigger muß nicht schwarz sein - ich 
kenne genug weiße Nigger.

Der Begriff "Nigger" steht für das Konzept "unterwürfiger Kasper".

Übrigens hatten sich mehrere große Verlage geweigert, "Der Nazi und der 
Frisör" in Übersetzung hier in D. zu veröffentlichen - es sei 
antisemitisch. Erst als das Buch im Ausland einen Riesenerfolg hatte, 
hat man sich dann hier auch getraut.

> In Foren habe ich mir daher mittlerweile angewöhnt mit Zynismus
> und "Schwarzen Humor" etwas zurückzuhalten, gerade weil ich hier mein
> "Gegenüber" nicht wirklich kenne.

Tja, den Unterschied zwischen Sarkasmus und Zynismus kennen leider auch 
nur wenige und "Schwarzer Humor" hat mit beiden absolut nichts 
gemeinsam.

Autor: faraday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ja hast du "Der Nazi und der Frisör" schon gelesen?

habe nur den Wikipedia-Artikel überflogen. Ist für mich nicht so 
aussagekräftig. Ich hoffe, daß ich jetzt kein Buch lesen soll. Zeige mir 
einen konkreten Witz über das KZ, von einem Juden geschrieben.

>Jedenfalls fühle mich
>deswegen nicht genötigt anderen vorschreiben zu wollen, was sie zu tun
>und zu lassen haben.

Wenn jemand so eine Geschmacklosigkeit von sich gibt, sage ich ihm das. 
Ich hoffe, daß er dann vielleicht einfach mal drüber nachdenkt.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
faraday schrieb:
>>Ja hast du "Der Nazi und der Frisör" schon gelesen?
>
> habe nur den Wikipedia-Artikel überflogen. Ist für mich nicht so
> aussagekräftig. Ich hoffe, daß ich jetzt kein Buch lesen soll. Zeige mir
> einen konkreten Witz über das KZ, von einem Juden geschrieben.

Nein, ich habe keine Lust, für dich zu googeln. Wenn dich das Thema 
wirklich interessiert, dann tus selbst.

"Der Nazi und der Frisör" bearbeitet das Thema Holocaust, wie ich es 
besser noch nicht gefunden habe. Es ist von vorne bis hinten ein Gang 
auf Messers Schneide - ohne Absturz. Absolut lesenswert.

Hier sind einige kurze Inhaltsangaben des Romans:
http://www.buechereule.de/wbb2/thread.php?threadid=20398

Ich habe ihn in einem Sitz gelesen, was bei mir wirklich selten 
vorkommt.

>>Jedenfalls fühle mich
>>deswegen nicht genötigt anderen vorschreiben zu wollen, was sie zu tun
>>und zu lassen haben.
>
> Wenn jemand so eine Geschmacklosigkeit von sich gibt, sage ich ihm das.
> Ich hoffe, daß er dann vielleicht einfach mal drüber nachdenkt.

Humor und Geschmacklosigkeit sind auch keine Geschwister. Allerdings 
kann die Geschmacklosigkeit ein Mittel des Humors sein - der macht vor 
nichts Halt. Edgar Hilsenrath hat das Prinzip bis an die Grenze des 
Erträglichen benutzt, um mit der Nazibarbarei abzurechnen.

Autor: faraday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn dich das Thema
>wirklich interessiert

nein das tut es nicht. Ich wollte nur einige Aussagen kritisch 
hinterfragen.
Soweit wie ich es verstehe, bezieht sich der Autor auf das Verhältnis 
von Juden und Deutschen und macht nicht das reale Sterben im KZ 
lächerlich.
Ist mir jetzt aber auch egal. In Zukunft werde ich die Beiträge von ivan 
einfach überspringen.
Friede sei mit Dir, Uhu.

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
/me reicht Uhu und Ivan Popcorn

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> @ faraday
>
> Warum soll man nicht auch über schlimme Dinge Witze machen? Sie lassen
> sich dann leichter ertragen.
>
> Sieh dir die jüdische Witztradition an: Die machen seit eh und je
> Judenwitze.
>
> Ich finde, es gibt bei Witzen nur eine Grenze, die man nie überschreiten
> sollte: Witze über eigenarten konkreter Personen.

Sollte man es nicht so formulieren: der Witz soll über das Verhalten, 
nicht über die Person sein.

@faraday:
Kommt Moses vom Berg Sinai: "hier sind die 12... klonk-schepper äh... 10 
Gebote!"

Ein Rabbi sagt zu Gott: "Hilfe, mein Sohn ist Christ geworden, was soll 
ich bloß tun?"
 Gott antwortet : "Mach dir nichts draus, mein Sohn ist auch Christ 
geworden."
 Rabbi: Und was hast du getan?
 Gott: "Ich habe ein neues Testament geschrieben."

God: And remember Moses, in the laws of keeping Kosher, never cook a 
calf in its mother's milk. It is cruel.

Moses: Ohhhhhh! So you are saying we should never eat milk and meat 
together.

God: No, what I'm saying is, never cook a calf in its mother's milk.

 M: Oh, Lord forgive my ignorance! What you are really saying is we 
should wait six hours after eating meat to
 eat milk so the two are not in our stomachs.

 G: No, Moses, what I'm saying is, don't cook a calf in it's mother's 
milk!!!

 M: Oh, Lord! Please don't strike me down for my stupidity! What you 
mean is we should have a separate set
 of dishes for milk and a separate set for meat and if we make a mistake 
we have to bury that dish outside....

 G: Moses, do whatever the hell you want......

Autor: Hugo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Hm, das ist ein sehr verbreiteter Irrtum: Einen Witz über eine Sache
> machen, bedeutet nicht automatisch, sich darüber lustig zu machen.
> Humor greift tiefer. Er arbeitet das Prinzip heraus und relativiert. Nur
> leider begreifen das viele Leute nicht und meinen Witz und Beleidigung
> seien Geschwister.
Jetzt wo du es sagst, ja genau so ist es oft, vieles wird einfach nur 
missverstanden (da will ich mich nicht ausnehmen), viele haben aber auch 
das Talent fasst alles negativ aufzufassen. Aber genau weil das so ist, 
halte ich mich etwas zurück (im Forum), um eben diese Diskussionen 
darüber zu vermeiden. Ist zwar auch nicht richtig diese Selbstzensur, 
für mich aber einfacher. (Ich weiß, du kommst natürlich mit solchen 
Diskussionen besten klar ;)

> Was nicht geht, sind Witze über Eigenarten konkreter Personen.
Ja, hast du schon gesagt. Find ich ja auch gut so. Dieses "geht nicht" 
empfindet dennoch jeder anders, mancher ist da eben strenger (zu sich 
selbst!) Darf er doch oder? Ist natürlich kein Grund deswegen gleich auf 
andere mit den Finger zu zeigen.

>Es kommt auf den Kontext an. Ein Nigger muß nicht schwarz sein - ich
>kenne genug weiße Nigger.
>Der Begriff "Nigger" steht für das Konzept "unterwürfiger Kasper".
Hm, wirklich? Also ich weiß nicht so recht, ich für meinen Teil verwende 
diesen Begriff dann doch lieber gar nicht. Gibt sicher noch andere 
Begriffe für einen "unterwürfiger Kasper".

>Tja, den Unterschied zwischen Sarkasmus und Zynismus kennen leider auch
>nur wenige und "Schwarzer Humor" hat mit beiden absolut nichts
>gemeinsam.
Ja alles richtig, dennoch, versuche ich (mittlerweile) in Foren mit alle 
dreien sparsam umzugehen. Eben! weil nicht jeder... weißt schon... Was 
aber nicht heißt, dass ich damit Probleme habe. Nur weiß ich eben aus 
Erfahrung, wo das oft hinführt: Weit weg vom Thema, so wie eben hier ;)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.