mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Flache Displays?


Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich bin auf der Suche nach einem sehr flachen Display um in mein 
Soundrack einzubauen.(also nur Panel und Ansteuerung 17")
Aber kann leider nur Panels ab ca 11mm finden. Wenn ich da die 
Elektronik noch mit reinpack wird das ein rießiges Teil und schwer noch 
dazu. Ich denke dabei immer an die Displays an Laptops... die sind ja 
auch sehr dünn und gut.

Weis von euch jemand wo man z.B. Laptopdisplays mit Ansteuerung 
herbekommt? Die sind zumindest richtig flach und leicht.
Will damit hauptsächlich analoge Videosignale darstellen (Composit währe 
von Vorteil).

Danke schon mal für eure Ideen.

Grüße
Jörg

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  Ich denke dabei immer an die Displays an Laptops... die sind ja
> auch sehr dünn und gut.

Bei denen sitzt die Ansteuerungselektronik auch nicht dahinter.


> wird das ein rießiges Teil

Ein was wird das?

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicherlich ist die Ansteuerelektronik nicht dahinter.
Aber n Laptopdisplay mitsammnt der Ansteuerelektronik ist immernoch 
flacher wie ein normales Display alleine.

>Ein was wird das?

Ein rießiger Monitor vieleicht^^

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg schrieb:
> Ein rießiger Monitor vieleicht^^

Was fuer ein Monitor?!

Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Jörg schrieb:
> Ein rießiger Monitor vieleicht^^

>Was fuer ein Monitor?!

macht euch doch nicht lustig über den armen Jungen - ihr wißt doch 
sicherlich was gemeint ist, oder? Ist halt nicht jeder der deutschen 
Rechtschreibung mächtig...

Rudi

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ihr wißt doch sicherlich was gemeint ist, oder?
Was tun wir? :-D
Sorry, aber du musst das dann auch schon richtig schreiben.

@TO
Wie groß ist denn der Rack? Doch nicht etwa 19"? Dann könntest du ja 
eine TFT-Schublade kaufen. Gerade 1HE hoch und mit Tastatur.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber n Laptopdisplay mitsammnt der Ansteuerelektronik ist immernoch
> flacher wie ein normales Display alleine.

Sofern Du mit "Display" nicht den fertigen Monitor, sondern das nackte 
TFT-Panel meinst, so sind Panels für Desktopmonitore etwas dicker als 
Panels für Notebooks, was daran liegt, daß diese mehrer CCFL-Röhren zur 
Hintergrundbeleuchtung verwenden und die Lichtverteilmimik auf der 
Rückseite deshalb etwas mehr aufträgt.

Das Wort riesig übrigens ist vom Riesen abgeleitet. Beide spricht 
man im Deutschen mit einem weichen s, und nicht nur deswegen werden 
sie nicht mit einem ß geschrieben.

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Aufklärung... man lernt ja bekanntlich nie aus.

Richtig! Ist für n 19" Rack.

Aber hab mich da auch schon umgeschaut, aber das Problem mit den 
Einschüben ist, daß (oder lieber dass^^) diese auch mit den 
herkömmlichen Panels gebaut werden und dadurch n recht großes Gewicht 
aufweisen(um die 11kg).
Außerdem will ich das Display um 180° rauskippen was die 
Standardprodukte auch nicht können.

Da ich aufgrund Kurzarbeit mal mehr Zeit zum Basteln hab wollt ich mir 
das eben selber mit nem flachen Panel zusammenbauen.

Aber egal wo ich suche... ich finde nur die recht dicken Panels.
N alten Laptop zu zerlegen wird ja auch nichts bringen weil mir dann die 
Ansteuerung dazu fehlt.(Oder gibts so Ansteuerungen auch einzeln?)

Ich hoffe jemand von euch hat ne Idee wo ich sowas kaufen kann.

Grüße
Jörg


Aber wer weiterhin Rechtschreibfehler findet darf sie gern behalten.

Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Timmo, der masterfix

> ihr wißt doch sicherlich was gemeint ist, oder?
>Was tun wir? :-D
>Sorry, aber du musst das dann auch schon richtig schreiben.

das ist mir jetzt peinlich, ich versinke in den Erdboden :-)

Rudi

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Firma Kontron stellt Ansteuerungsplatinen für TFT-Panels her, mit 
denen lassen sich auch aus alten Notebook ausgebaute Panels 
weiterverwenden.
Allerdings benötigt man Informationen über das verwendete Panel 
(Datenblatt oder zumindes Anschlussbelegung), muss sich ein 
Anschlusskabel schnitzen und obendrein die Hintergrundbeleuchtung 
ansteuern. Letzteres lässt sich durch Weiterverwendung des sog. 
"Inverters" aus dem Notebook realisieren, allerdings muss man dessen 
Ansteuerung (Versorgungsspannung o.ä.) auch kennen.

Das ganze ist aber wirtschaftlich wenig sinnvoll, denn so eine 
Ansteuerungsplatine alleine kostet mehr als ein kompletter Monitor.

Wenn Du einen Monitor in ein 19"-Rack einbauen willst, selbst mit einer 
von Dir zu schnitzenden Auszieh- und Klappmechanik, bezweifle ich, daß 
es wirklich einen Unterschied ausmacht, ob das nackte Panel nun 9mm oder 
auch 20mm dick ist.

Kauf Dir 'nen billigen TFT-Monitor und entferne dessen Gehäuse. Die 
Ansteuerungselektronik kannst Du durchaus vom Panel trennen, mit etwas 
Glück genügen auch die vorhanden Kabel zwischen Elektronik und Panel. 
Ein Ersatz der Kabel durch Eigenlösungen ist nicht ganz trivial, da über 
diese Daten mit LVDS und sehr hohen Datenraten übertragen werden.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg schrieb:
> N alten Laptop zu zerlegen wird ja auch nichts bringen weil mir dann die
> Ansteuerung dazu fehlt.(Oder gibts so Ansteuerungen auch einzeln?)

Der genannte Kontron CRT2LCD oder die VAMPOWER Grakas. Taucht alle weile 
mal auf Ebay auf. Software sollte aber dabei sein, ein Datenblatt vom 
Panel ebenfalls.

Autor: Joerg Liebsch (joeli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Information. Werd mich mal bei denen schlau machen was die 
so zu bieten haben.

Grüße

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.