mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Datenblattfrage zu Diode


Autor: Ralf J. (rujatt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe im einem Datenblatt für eine 0815 Diode  1000V/6A
die Angabe Dauerstrom=6A und Ifsm=400A  gefunden.
Ifsm scheint, so verstehe ich das Datenblatt, die Belastbarkeit
für die Dauer von 8,3 ms einer Sinushalbwelle zu sein.
Weis jemand was dies genau heist ?
Darf in der übernächsten Sinushalbwelle die Belastbarkeit
von Ifsm wiederholt werden ?
Wie ist genau die Definition d.h. wie lange ist üblicherweise
die Regernierungszeit die die Diode benötigt um die Belastbarkeit
wiederholen zu können.
Ich hoffe es ist klar was ich meine .
Wer kann helfen ?

Autor: Esko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Dauerstrom = Mittelwert des Stroms darf 6A betragen, den Pulsabstand 
kann man sich dann ausrechnen.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf J. schrieb:
> Wie ist genau die Definition d.h. wie lange ist üblicherweise
> die Regernierungszeit die die Diode benötigt um die Belastbarkeit
> wiederholen zu können.

Üblicherweise steht dabei Tj=25°C oder ähnliches. Dieser Stromimpuls ist 
also nur zulässig, wenn die Sperrschicht kalt ist.
Wie groß die Pause sein musst, hängt daher vor allem von der Kühlung der 
Diode ab.

Autor: rujatt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm also 6A effektiv sozusagen, dann wäre für die Zeit von
8,3 ms also den 120ten teil einer Sekunde   720 A  anzusetzen
obwohl das datenblatt für 8,3 ms nur 400 A nennt.
Habe ich das so richtig verstanden ?

Autor: Klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sinus!

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rujatt schrieb:
> Hmmm also 6A effektiv sozusagen, dann wäre für die Zeit von
> 8,3 ms also den 120ten teil einer Sekunde   720 A  anzusetzen
> obwohl das datenblatt für 8,3 ms nur 400 A nennt.
> Habe ich das so richtig verstanden ?

Nein.
Wie ich schon schrieb, das ganze ist thermisch bedingt: Die Diode selbst 
hat eine gewisse Wärmekapazität. Solange diese noch kalt ist, kann man 
nahezu unbegrenzt Energie verheizen, d.h. der Strom darf sehr hoch sein. 
Die Berechnung der maximalen Spitzenströme über eine bestimmte Zeit ist 
daher nicht ganz einfach.

Es gibt übrigends einen Unterschied zwischen 6A effektiv und 6A 
Mittelwert!

Autor: rujatt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das leuchtet mir ein.
Leider macht das Datenblatt keinerlei aussagen über
Temperaturänderungen beim Ifsm Peakstrom.
Gibt es Erfahrungswerte für die Wiederholrate oder muss ich einfach mal
ein paar Stück verbraten um den Zusammenhang zwischen Peakstrom
und Thermik selbst zu finden.
Eigentlich wollte ich genau so ein Experiment umgehen weil nicht ganz
einfach aufzubauen.
Ich würde mich auch mit einer Mr. Spock untypischen
"Schätzung" zufrieden geben.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  720 A  anzusetzen
Ja, und den Anschlussdrähten beim Abrauchen zuzusehen... :-o

Prinzipiell kannst du eine Diode betreiben wie du willst (du hast sie ja 
gekauft). Allerdings garantiert dir der Hersteller die Daten im DB nur, 
wenn jede einzelne Grenzbedingung eingehalten ist.
Wenn du einen der Parameter verletzt, kann es sein, dass sich die Daten 
der Diode langsam verschlechtern, bis sie irgendwann unbrauchbar ist.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rujatt schrieb:
> Gibt es Erfahrungswerte für die Wiederholrate oder muss ich einfach mal
> ein paar Stück verbraten um den Zusammenhang zwischen Peakstrom
> und Thermik selbst zu finden.

Ganz, ganz grob: Ein paar Sekunden.
In manchen Datenblättern sind Werte angegeben, allerdings eben nicht bei 
solchen 0815 Dioden.

Lothar Miller schrieb:
> Wenn du einen der Parameter verletzt, kann es sein, dass sich die Daten
> der Diode langsam verschlechtern, bis sie irgendwann unbrauchbar ist.

Das muss man nichtmal. Es reicht schon die Diode innerhalb, aber am 
Rande der Specs zu betreiben, so dass sie irgendwann kaputt gehen wird.
Je nachdem wie weit man geht, liegt dieses irgendwann bei ein paar 
Sekunden, Stunden, Monate, Jahre oder auch Jahrzehnte...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.