Forum: HF, Funk und Felder HF-Signal und digitale Signale über Koax-Kabel


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mike (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte über ein Koaxkabel, auf dem HF-Signale (RFID) übertragen 
werden, auch digitale Signale übertragen, um z.B. mit einem µC auf der 
Antenne kommunizieren zu können. Ich weiss aber nicht, wie ich das lösen 
kann, hat mir jemand einen Ansatz bzw. n bisschen Literatur?

Mike

von Jens P. (picler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das dürfte in der Praxis schwierig werden. Digitale Signale sind recht 
breitbandig und werden vermutlich das HF-Signal stören. Sequentiell 
sollte es funktionieren, allerdings muss das digitale Signal 
impedanzrichtig eingekoppelt werden, sonst legt es die Antenne lahm. Ist 
insgesamt nicht trivial. Warum willst du überhaupt einen µC auf der 
Antenne haben?

von Ralf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Warum willst du überhaupt einen µC auf der Antenne haben?
Vielleicht will er n paar LEDs oder n LCD ansteuern. Ich war mal am 
überlegen, auf die Art ne Tastatur an die Antenne ranzupappen, für 
PIN-Eingabe, hab's aber nicht weiter verfolgt :)

Ralf

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Digitalsignal halt auf einen HF-Träger modulieren und dann gemeinsam
mit dem anderen übertragen.  Je nach Datenrate könnte das schon
gehen.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn da 2 Richtungen im Spiel sind, würde ich lieber 2 Kabel nehmen, ehe 
ich Klimmzüge machen muß.

Eine Variante wäre noch die HF schon am Kabelanfang auszuwerten und den 
Rest als Netzwerk zu betrachten. http://de.wikipedia.org/wiki/10Base2

von PeterL (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei DiSEqC gehts ja auch

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DiSEqC ist aber im 22-kHz signal mit kodiert

von Sven (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf welcher Frequenz befindet sich denn das HF Signal?
Wie weit ist die Antenne von der Auswerteinheit entfernt?

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kunst ist nicht, Signale hin und her zu schicken oder einzuspeisen,

sondern mit WENIG Aufwand das kleine Sigal ungestört zum 
Empfängereingang zu bekommen und diesen nicht mit seinen digitalen 
Signalen und deren Oberwellen zuzustopfen.

von pfft. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ganze ist machbar. Denn RFID ist nicht anderes als eine 
Zustandsmaschine auf einem Chip, angesteuert, gespiesen und ausgelesen 
durch ein Feld.

von Martin L. (mla)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß ja nicht wie hoch Deine angestrebte Datenrate ist - aber wenn 
Du einen Gleichspannungspegel mit verschiedenen (z.B. 8) Level 
modulierst und dann einen LC-Tiefpass zum Ein- und Auskoppeln mit 
niedriger Grenzfrequenz nimmst stört das das RF Signal nicht.

Martin L.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.