mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Fernseher: Spule ersetzen.


Autor: Homer Jay Simpson (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mein alter Fernseher ist defekt. Ein kurzer Blick auf die Platine 
(Chassi: 11AK53-1) führte zu dem Erkenntnis, dass die Spule 
durchgeschlagen ist (evtl. sind noch weitere Bauteile defekt).

Im ANHANG habe ich einen Ausschnitt aus dem Schaltplan beigefügt: Es 
geht um die Spule L101, die laut Schaltplan eine Induktivität von 5 mH 
aufweist.

Jetzt ist meine Frage/n:

- Es ist doch möglich den Draht von der Spule abzuwickeln, neu zu 
isolieren (mit Isolierlack) und wieder drauf zu wickeln, oder? Wo kann 
man solchen Isolierlack kaufen?

- Ich habe bei Reichelt nach einer entsprechenden Drosselspule gesucht 
und nichts gefunden. Bei Pollin ;-) fand ich jedoch folgende Spule:

http://www.pollin.de/shop/shop.php?cf=detail.php&p...

Details: Induktivität 4,7 mH, 140 mA

Kann ich diese Spule anstelle der defekten einlöten oder geht das nicht?

Danke!

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abwickeln und zählen, neuen Cu-Lackdraht nehmen und neu wickeln.
Oder als original-Ersatzteil bestellen.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du mal die Spule auf Deinem Chassis mit der von Pollin verglichen,
ich meine optisch. Entscheidend ist nicht nur deren Induktivität, 
sondern
hier vor Allem, welchen Strom sie verträgt.

Eine Spule geht normalerweise als Letzte zum Teufel. Guck Dir auch mal 
den
C107 an, den Transistor BDX53 und den R144.

MfG Paul

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mal aus dem Handgelenk geschätzt, der T (Q104) BDX53BF an +150V 
über einen 3,3R dann über die Spule L101, wobei da wohl 100V abfallen 
(zusammen mit R144), wird wohl nicht ganz 140 mA reichen. Und die L von 
Pollin wird wohl auch  nicht diese Spannungsfestigkeit (100V) haben!
Und der Hinweis von Paul B. wäre als erstes zu erkunden. Und Vorsicht, 
bei den dort existierenden Spannungen!

Autor: Ingolf O. (headshotzombie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf den alten Spulenkörper neuen Draht gleicher Abmessung und 
Windungszahl drauf, wie in Antwort 2 geschrieben, und man ist auf der 
sicheren Seite, da das Kernmaterial als ein wesentliches Kriterium einer 
Spule bestehen bleibt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.