mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik GPS Empfänger mit hoher Updaterate


Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

ich bin auf der Suche nach GPS Empfängern für eine Selbstbau GPS-zu-USB 
Schaltung. Der Empfänger sollte möglichst genau und schnell sein, der 
Preis spielt eher eine untergeordnete Rolle (sollte 150€ nicht 
überschreiten).
Da ich in dem Thema neu bin, hätte ich auch noch ein paar Fragen:
1. Wo liegt die Obergrenze der Erfassungsgeschwindigkeit? Ich meine 
einmal einen Empfänger mit 10Hz gefunden zu haben, weiß aber leider 
nicht mehr wo.
2. Sind alle Geräte gleich genau, oder gibt es hier Unterschiede?
3. Wenn ich Informationen über Position, Höhe und Geschwindigkeit haben 
möchte, reicht eine Auswetung des NMEA Streams?

Viele Grüße,
Peter

Autor: Robert K. (r0bert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

ich habe einen Wintec WBT-201, der kann bis 4Hz. Der WBT-300 soll wohl 
10Hz können. Diese Geräte nutzen Atmel/uBlox Chips, vielleicht hilft dir 
das ja weiter.
Die von dir gewünschten Informationen sind im NMEA Standard drin: 
http://www.gpsinformation.org/dale/nmea.htm

Gruß Robert

Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Tip.
Ich habe mir die µBlox Module einmal näher angesehen. Das geht schon in 
die richtige Richtung! 4Hz können die maximal, im Onlineshop stehen 
Preise zwischen 75 und 85 €.
Allerding finde ich die Bezeichnungen der Module sehr verwirrend, es 
gibt sehr viele Varianten und Untervarianten, jedoch ist nicht 
ersichtlich, wo die Unterschiede im einzelnen liegen. Kennt sich jemand 
mit den Dingern genauer aus und kann ein wenig Licht ins Dunkel bringen?

Wäre z.B. der NEO-5Q eine gute Wahl?

Viele Grüße,
Peter

Autor: Michael K. (kichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was heißt möglichst genau? Prinzipiell kriegst du Empfänger die 10Hz und 
1-2cm können - die kosten dann aber ein paar t€...

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael K. schrieb:
>Prinzipiell kriegst du Empfänger die 10Hz und
>1-2cm können

Nur das GPS ohne weitere Maßnahmen nur auf ca. 10m genau ist...

Autor: Michael K. (kichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nur das GPS ohne weitere Maßnahmen nur auf ca. 10m genau ist...
Das ist richtig. Ich wollte ihm egtl. klarmachen dass er "möglichst 
genau und schnell" vielleicht etwas genauer definieren sollte...

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Unterschiede bei den µBlox Modulen sind im wesentlichen:

- Geeignet für Timing-Anwendungen (Ausgabe von Rohdaten) ja/nein
- Firmware gespeichert in ROM oder Flash ("Field Upgrade" ja/nein)
- Empfindlichkeit des Empfängers ("Indoor-GPS" ja/nein)

Weitere Unterscheidungsmerkmale sind:

- Generation des Chipsatzes (Antaris 4, Antaris 5)
- Formfaktor
- Anzahl und Art der Schnittstellen
- Temperaturbereich
- Antennenbeschaltung (Stromversorgung)

Du kannst davon ausgehen, ein einfaches Antaris-4-Modul für 40 Euro 
netto ab Werk in Kleinstückzahlen zu bekommen. Die Preisunterschiede 
zwischen den Modellen sind nicht sehr groß, nur die Module für 
Timing-Anwendungen sind eine Ecke teurer.

Denk aber dran, daß die Module nicht für Präzisionsanwendungen gemacht 
sind. Sie haben zwar einen Eingang für DGPS-Korrekturdaten, aber die 
Qualität des internen Oszillators (Zeitbasis) spielt dann doch noch eine 
nicht zu unterschätzende Rolle.

Autor: Michael K. (kichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei die Antaris 4 doch Rohdaten ausgeben können und man auf diesem Weg 
eine höhere Genauigkeit oder eine höhere Datenrate erreichen kann. 
Leider hab ich es wieder vergessen was es war und auf der Homepage 
konnte ich auf die schnelle nichts finden.

Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antworten!

Ich seh schon, vielleicht sollte ich mein Vorhaben erstmal etwas genauer 
beschreiben.

Ich möchte einen GPS Datenlogger bauen, der Positionsdaten und 
Geschwindigkeit speichert. Das Ganze wird im Auto verbaut und 
vorzugsweise bei zügiger Fahrt (sprich im Renntempo) bewegt.

Mit Genauigkeit meine ich, daß man später die gefahrene Linie erkennen 
kann, d.h. 2-3m sollten es mindestens sein.
Dadurch daß bei hohen Geschwindigkeiten gut und gerne 80m/s zurückgelegt 
werden, habe ich auch gewisse Anforderungen an die Erfassungsrate. Hier 
würde ich 4Hz als Untergrenze sehen.
Preislich sollte sich das Ganze unter 150,-€ bewegen, wenn jetzt aber 
ein super-duper Modul für 200,-€ genau passen würde, wäre das auch ok.

DGPS ist erstmal kein Thema, wobei es natürlich trotzdem schön wäre, 
wenn das Modul später erweitert werden kann.

Ich habe auf der HP von µBlox Dead Reckoning fähige Module gesehen. Hat 
ein solches System Einfluss auf die Genauigkeit, oder ist es nur für die 
Überbrückung von Streckenteilen ohne Satellitenempfang gedacht?

@Oliver Döring:
Vielen Dank für die Erklärung, das hilft mir sehr weiter!
Du hast auch geschrieben, daß die µBlox Module nicht für 
Präzisionsanwendungen konzipiert sind. Kennst Du Module, die für meine 
Zwecke besser passen würden?

Viele Grüße,
Peter

Autor: Michael K. (kichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mit Genauigkeit meine ich, daß man später die gefahrene Linie erkennen
>kann, d.h. 2-3m sollten es mindestens sein.

>DGPS ist erstmal kein Thema,

Ich denke du wirst für die gewünschte Genauigkeit Richtung DGPS gehen 
müssen - ohne wirst du das eher nicht erreichen. Oder/Und du musst damit 
rechnen zwischendurch Werte zu bekommen, die wesentlich daneben liegen 
(evtl. mal 20m Abweichung könnten drin sein).

Entsprechende Module und Hersteller findest du mit den Stichworten DGPS, 
SBAS und RTK. Wahrscheinlich liegen die aber ein ganzes Stück außerhalb 
deines Preisrahmens...

Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mich ein wenig in die Materie DGPS eingelesen. Einfachere 
DGPS-Korrektursignale werden im 3 Sekundentakt über Langwelle und über 
GPRS versendet. Gibt es Empfängerboards, die diese Signale auswerten 
können? Oder muss ich selbst die Daten Auswerten und Korrekturfaktoren 
errechnen (das kann ja was werden...)?
komplettsysteme, die preislich > 1000€ liegen habe ich gefunden, 
allerdings keine Module /Chips die das können...

Wie sieht das eigentliche aus, wenn cih Gyro + Beschleunigungssensoren 
mit in die Positionsbestimmung einbeziehe, bringt das Vorteile?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.