mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage zu Alternativ-IC


Autor: Maik O. (tenner21)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Freunde.

Seit Wochen schon sitze ich vor dem PC und büffel Schaltungen und 
Schaltpläne, um endlich zu verstehen, wie Schaltungen aufgebaut werden. 
Langsam aber sichr komme ich dahinter, wie das ganze Funktioniert. 
Allerdings ist das nicht der Grund,warum ich maile.

Ich suche ein Bauteil - einen IC, der anscheinend nicht mehr lieferbar 
ist bzw. nicht mehr angeboten wird.
Es handelt sich hierbei um en IC mit der Kennnummer ZN409CE bzw. 
ZN419CE.

Gibt es vielleicht noch alternative IC's?

Ich brauche diesen Baustein für den Nachbau eines Fahrtreglers.

Falls es keine alternativen IC geben sollte - kann mir jemand vielleicht 
einen Link zu einem Fahrtregler geben, der NICHT programmiert werden 
muss? Ich habe nämlich keine Möglichkeit, zu Programmieren...

Der Fahrtregler ist für den Modellbau gedacht und MUSS über einen 
BEC-Empfänger-Eingang (5V)verfügen und sollte nach Möglichkeit den 
Ausgangsstrom für den Motor über eine externe Stromquelle (bis 8,4V max) 
versorgen. Der Fahrtregler MUSS stufenlos vorwärts- und rückwärtsfähig 
sein.

Bitte keine Vorschläge mit unmöglichen Stromquellen wie 60V oder so.

Den schaltplan, welchen ich adaptieren möchte findet Ihr unter

http://www.mikromodellbauwelt.de/html/fahrtregler.html

Vielen lieben Dank im Vorraus

LG  Maik

Autor: Google ist dein Freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für sowas (kleines) kannst du auch einen Servo schlachten.

Autor: Maik O. (tenner21)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie baue ich aus einem Servo einen Fahrtregler?


Gibts da ne brauchbare Anleitung für?

Nen alten Servo habe ich noch. Meinst du, der kann mir bessere Dienste 
leisten als der ER400-Regler? Weil der schien mit dem 400er Motor seine 
Probleme zu haben. er ief zwar, aber nicht jedes Mal. Hatte starke 
Anlaufschwierigkeiten bei jedem 2ten Startversuch. Zumal der Regler 
immer zu schnell zu heiß wurde.

Servos sind ja für Ströme bis 2 Ampere ausgelegt. allerdings habe ich 
keinen Plan, wie ich den Servo dazu bekommen könnte, den Motor 
weiterdrehen zu lassen...

LG MAik

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau mal bei Hannes Lux rein.
Mit Servo IC´s macht man sowas nicht mehr. Die arbeiten meistens mit 50 
Hz Motoransteuerung. Viel zu viele Verlußte damit. Bau nen richtigen 
Regler mit 2-4 KHz.

Autor: Maik Borchert (maik1971)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Google ist dein Freund schrieb:
> http://www.nessel-elektronik.de/HALBLEITER/halblei...

Richtig!

Der Hinweis, daß der IC z.B. bei der Fa. Nessel lieferbar ist (sein 
soll), fand sich sogar oben im Text auf der Seite, auf die im ERSTEN 
Beitrag verlinkt wurde. :-)

Herzliche Grüße von

Maik

Autor: Maik O. (tenner21)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, hab ich j bei Nessel auch gefunden gehabt. Allerdings sind die mir 
erstens zu teuer ud zweitens ist der Bestellvorgang bei Nessel sehr 
langwierig.

Ich hab noch nen alten Servo und werde den ausschlachten. Die 
Verlustleistung ist mir egal. Der Fahrtregler soll keine Dauerleistung 
bringen, sondern lediglich ein Bugstrahlruder mit einem 400er Motor 
betreiben. Da brauche ich nicht so viel Leistung. Ich will ja das Boot 
nicht im Kreis drehen lassen, dass es raucht, sondern lediglich mal von 
ner Kante wegstoßen.

Das Problem ist nämlich, dass man bei größeren Boioten mit einer sehr 
starken Abdrift bei Motorstillstand zu kämpfen hat. Somit wird ein 
genaues An- und Ablegen ziemlich schwierig. Gerae bei Rückwärtsfahrt 
kann man so gut wie nicht lenken, außer man hat nen Jetantrieb zur 
Verfügung...

LG Maik

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.