mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Euer Liblingskleber


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich wollte mal wissen welche Kleber ihr für was so benutzt. Habt ihr 
einen Universalkleber? Ich bin immer wieder erstaunt wie gut und schnell 
diese Kunststoffkleber sind :-).
Gruß
Peter

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
UHU-Sekundenkleber. Egal, was und wie ich damit klebe, es hat noch nie 
gehalten.

Ansonsten: Als ich neulich einen Zweitakt-Motor vom Mopped geputzt hab, 
kam mir der Gedanke, in Zukunft Zweitaktöl oder Zweitaktabgas zum Kleben 
zu benutzen. Das kriegste kaum runter...

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du wirklich nach Lieblingskleber fragst, dann Heisskleber. :D

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- Uhu Endfest 300
- Polyesterharz und Härter

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso, noch:

- im Haus: je nach Anwendung Acryl und Silikon
- KFZ: Karosserie- Dicht- und Klebemesse (auch aus den üblichen 
Kartuschen)

Autor: MeinerEiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Acrifix 192... pappt nicht nur auf Plexiglas sehr gut.

Autor: Dr. G. Reed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab früher gern Stabilit Express genommen, der hat so gut gerochen....

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holz: von Binldulin 90766 Fürth der Propellerleim
Balsaholz Gummi und PVC: der Sekundenkleber aus den Modellbauladen in 
20ml Flaschen für 2.50.bis 3.00 Euro in Dünnflüssig Firma Jamara in 
88317 Aichsetten
Eposi für alles Spaltfüllendes: 200 Gamm von greven (5 min) für 8 Euro
oder R&G Gmbh 71111 Waldenbuch (etwas preiswerter)
Schrauben: Loctite "273" "teuer"

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cementit, weils ein Schweizer ist.
Die Glatzkopfkleber (Sekundenkleber) nutze ich auch, manchmal.

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ka wie der Grade heist aber der kleiber für Autoscheiben ist genial hab 
nen 5l Eimer davon stehen ist fest halt wie sau und ist flexibel.

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@mr.chip

>Wenn du wirklich nach Lieblingskleber fragst, dann Heisskleber. :D
Klebt am besten wenn der Untergrund, sofern Kunststoff, vorher
heiß gemacht wird. Sonst pappt es schlecht und löst sich wieder.

@ Dr. G. Reed

>Hab früher gern Stabilit Express genommen, der hat so gut gerochen....
Schnüffler!!!!!!!!
Gut riechen tut er auch heute noch und das weiße Pulver kannste
dir per Stohhalm durch die Nasen ziehen wie Koks. Dann weißte
wie die Vögel zwischern. Gut geeignet für harte Materialien.

Elefantenkleber soll ganz brauchbar sein.

Im Moment klebe ich PP mit PVC mit Kövulfix (Schuhkleber).
Mit ACETON kann man einige Kunstoffe wie ABS mit einem feinen
Pinsel anlösen und wieder verkleben(Vortei: gleiches Gefüge).

Sekundenkleber ist für Gummi ganz brauchbar.

Es hängt eben immer von den zu verklebenden Materialien ab.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sekundenkleber, aber nur mit zusätzlichem Aktivator
Geht durch den Aktivator rasend schnell und klebt wesentlich besser.

Autor: Knochen Kotzer (Firma: Riesenhoster in EU) (knochenkotzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bau gerne Gehäue aus Polystyrol, megaeinfach zu bearbeiten und 
geklebt wird es bei mir mit Dichlormethan.
Ist eigentlich das selbe wie mit Aceton, aber Dichlormethan ist viel 
schneller "trocken" und die verbindung ist praktisch wie ne Schweißnaht.
Dichlormethan ist aber sauflüchtig, wenn man da die Flasche mal offen 
stehen lässt ist die nach ner halben Stunde leer ;-)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwups... schrieb:
>>Wenn du wirklich nach Lieblingskleber fragst, dann Heisskleber. :D
> Klebt am besten wenn der Untergrund, sofern Kunststoff, vorher
> heiß gemacht wird. Sonst pappt es schlecht und löst sich wieder.

Oder man zerkratzt den Kunststoff mit einem spitzen Gegenstand erst mal 
richtig. Dann klebt der auch wunderbar.

Autor: Fuzzy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo kriegst du denn Dichlormethan her?
Will auch was.

Autor: Knochen Kotzer (Firma: Riesenhoster in EU) (knochenkotzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab da noch nen Vorrat aus meinen Chemielaboranten-Zeiten, sollte 
aber eigentlich ohne Probleme bestellbar sein.
Allerdings sehe ich gerade das mein Lieblingschemiekalienversand offline 
ist.
(die haben das mit dem GBL wohl übertrieben, ich erinnere mich noch an 
meine Hausdurchsuchung......)
Musst halt mal ein wenig suchen, zur not mal bei Apotheken nachfragen, 
sagst halt wofür du es brauchst dann sollte da schon was zu machen sein.

Autor: Wizz (als Gast) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Duosan! :)

Autor: zwieblum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Knochen Kotzer (Firma: Riesenhoster in EU) (knochenkotzer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Boah!
Die Preise sind ja Astronomisch.

Autor: Lötdampfabsauger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Kontaktkleber: UHU-Gel Sekundenkleber

Als Konstruktionskleber(Spaltfüllend): Stabilit Express

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lötdampfabsauger schrieb:
> Als Konstruktionskleber(Spaltfüllend): Stabilit Express

Hast du irgendwelche Tricks, das Zeug in schlecht zugängliche Spalten 
hinein zu bekommen? Mit dem mitgelieferten Spatel geht leider immer 
ziemlich viel daneben.

Autor: Julian O. (juliano)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fuzzy schrieb:
> Wo kriegst du denn Dichlormethan her?
> Will auch was.

Guck mal bei einem Plexiglasverarbeitenden Betrieb in deiner Gegend 
vorbei. Ich hab da, neben Plexiglasverschnitt (Stichwort Gehäusebau), 
auch Restmengen Dichlormethan bekommen. Und das ganze für ne kleine 
Spende in die Kaffeekasse

Autor: Hobbymusiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>dichlormethan:
>http://www.modulor.de/shop/oxid.php/sid/x/shp/oxba...

>Boah!
>Die Preise sind ja Astronomisch.

Wie schon erwähnt, sind da Apotheken deine Freunde (nicht unbedingt 
jede)
Das macht mir allerdings schon ein paar Gedanken:

> R40, Verdacht auf krebserzeugende Wirkung

Das heisst? So krebserzeugend wie rauchen oder doch viel gefährlicher ? 
Was davon soll möglicherweise gefählich sein ? Helfen da Handschuhe, 
Schutzbrille, Lackierermaske etc. nicht ?

Autor: Lötdampfabsauger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
>Datum: 21.06.2009 10:49

>Lötdampfabsauger schrieb:
> Als Konstruktionskleber(Spaltfüllend): Stabilit Express

>Hast du irgendwelche Tricks, das Zeug in schlecht zugängliche Spalten
>hinein zu bekommen? Mit dem mitgelieferten Spatel geht leider immer
>ziemlich viel daneben.

Da Stabilit sehr schnell härtet sind die Fließeigenschaften nur minimal.

Ich würde mal mit 2-Komponentenkleber UHU-300 versuchen. Die Härtezeit 
ist, je nach Temperatur bis 24Std.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lötdampfabsauger schrieb:
> Da Stabilit sehr schnell härtet sind die Fließeigenschaften nur minimal.
>
> Ich würde mal mit 2-Komponentenkleber UHU-300 versuchen. Die Härtezeit
> ist, je nach Temperatur bis 24Std.

Die Fließeigenschaften sind weniger das Problem, als das gezielte 
Auftragen an schlecht zugänglichen Stellen.

Autor: Dadu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kittifix

Autor: Mitbastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Heißkleber
2. Weicon Epoxyd Minutenkleber

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holz auf Holz: eindeutig Weißleim. So eine Dose aus dem Baumarkt ist 
billig und hält Jahre. Wenn ein Spalt zu füllen ist: Mit Raspel und 
Schleifpapier Schleifstaub herstellen und den mit Weißleim zu einer 
Pampe mischen.

Epoxidharz sollte man auch immer im Haus haben. Sowohl die 5 Minuten 
Version als auch einen der etwas länger braucht.

Dann Kontaktkleber, für alles elastische (Gürtel, Schuhsolen, ...)

Im Kühlschrank liegt dann meistens auch noch etwas Sekundenkleber. Der 
hat aber den Nachteil, dass zumindest bei mir immer nach einiger Zeit 
die Klebetülle verklebt und aushärtet.

Autor: Bogumil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hast du irgendwelche Tricks, das Zeug in schlecht zugängliche Spalten
>hinein zu bekommen?

Einmalspritzen sind deine Freunde in allen klebrigen Lebenslagen.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu endfest 300
Uhu schnellfest (5min)

Gerade der schnellfest ist aber eher spröde.

Autor: Lötdampfabsauger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, ganz wichtig sind noch alle möglichen Formen von doppelseitigen 
Klebebändern, wie: Teppichbodenband mit und ohne Textileinlage, 
doppelseitiges Montageband für Schwerlast, Klebeecken wie Pattafix usw.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Gerade der schnellfest ist aber eher spröde.

Da kann man mit Glasfasergewebe nachhelfen - funktioniert auch mit 
Stabilit Expreß sehr gut.

Das Zeug gibts im Baumarkt in der Maler- und Tapezierabteilung.

Autor: Micky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme auch gerne den UHU E300.
Der ist fast universell: klebt Teekannendeckel genauso wie 
Mofa-Antriebsritzelzähne.
Einziger Nachteil: braucht Zeit und Wärme zum Aushärten.
Aber großer Vorteil: hält nachher auch Temperaturen über 100°C stand.

Autor: Karlo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TZ TZ TZ. Ein Kleberschnüffler Tread.

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Wenn du wirklich nach Lieblingskleber fragst, dann Heisskleber. :D

> Klebt am besten wenn der Untergrund, sofern Kunststoff, vorher
>heiß gemacht wird. Sonst pappt es schlecht und löst sich wieder.


Ja. Fast wie beim Löten. Deswegen mag ich ihn ja so ;-)

Autor: Sachich Nich (dude) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um bestimmte Aussagen an einen Thread zu kleben, bevorzuge ich Uhu Uhuhu 
:>

Autor: Schwups... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Karlo (Gast)

Die Wirkung zeigt sich an deiner Rechtschreibung.

Autor: Dreud (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heißkleber (der transparente) für alles was nicht ewig halten soll aber 
schnell gehen muss

2-Komponenten-Epoxy von Conrad/Reichelt für alles was lang halten soll 
und sehr fest sein muss (das billigste Epoxy)

Pattex Kraftkleber für mal schnell zwei ebene Flächen. Das Zeug hält 
aber imho nicht sonderlich gut

Selten mal Sekundenkleber, da nerven mich diese weißen Ablagerungen um 
die Klebestellen

Autor: Bastler0815 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal 'ne Frage zu Heißkleber:
ich habe mal welchen gesehen, der nicht transparent, sondern so gelblich 
weiß war (und komisch gerochen hat). Das Zeug wurde zum fixieren von 
Bauteilen auf Platinen verwendet, hatte einen etwas höheren Schmelzpunkt 
und zog nicht so stark Fäden wie der transparente.
Kennt zufällig jemand dieses Zeug? Oder sogar eine Bezugsquelle?

Autor: Fast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schnüffel am liebsten Pattex in ner kleinen Plastiktüte.

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je nach Anwendungszweck wasserlöslicher Bastelkleber, Uhu Alleskleber, 
Epoxy-Kleber, Acriofix 192 für Plexi, Sekundenkleber wenns schnell gehn 
muss

Kennt jemand ne Alternative zu Uhu Alleskleber? Die Lösemitell 
verdampfen immer so schnel dass man den Kleber nirgendwo gescheit 
aufstreichen kann.

Autor: Hendi(dg3hda) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab das Glück in der Firma Zugriff auf eine Kleber- und 
Silikonminibar zugreifen zu können. Wenn da MHD überschritten is...

Herrlich finde ich die UV-angestoßenen Kleber von Loctite. Behnehmen 
sich ziemlich wie Sekundenkleber, der wenn man fertig modelliert hat nur 
nach anleuchten mit UV-LED härtet, also nicht in der Spritze, mit der 
man es dosiert, oder den Fingern... und weißen Beschlag gibts auch 
nicht.

Gruß, Hendrik

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Megabond 2000".

Gibts zum Beispiel bei louis.de. Das Zeug klebt fantastisch ABS, weil es 
den Kuststoff etwas anlöst. Die Motorrad-Freaks kleben damit ihre 
zersemmelten ABS-Kunststoffteile wieder zusammen (z.B. Blinkerkäppchen 
etc)

Mir hats prima geholfen beim Wiederbeleben eines Display-Deckels eines 
Notebooks, wo die Scharnier-Ecken total weggebrochen waren.

Autor: Sebastian R. (sebr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin auch auf der Suche nach einer vernünftigen Möglichkeit Polystyrol zu 
verkleben.
Habe es schon mit Pattex Modellbau Plastik 
(http://www.pattex.de/Pattex-Modellbau-Plastik.2382.0.html) an 4mm 
Polystyrolplatten versucht, jedoch entstanden bei der Trocknung an der 
Klebestelle jedesmal unzählige kleine Bläschen - sieht unschön aus und 
auch die Stabilität leidet. Also die Aussage "härtet glasklar aus", für 
PS geeignet, ist für die Tonne. Den Hersteller kontaktiert: "Ja, das ist 
normal...bla bla..." Naja :(

Dichlormethan war bei keiner Apotheke in meiner Umgebung zu bekommen, 
die meisten wussten nichtmal was das überhaupt ist.
Bei Modulor ists schon teuer und ausserdem noch Versandkosten von knapp 
10 EUR.
Aceton soll ja "schlechtere" Klebeeigenschaften als Dichlormethan, kann 
das jemand Bestätigen?

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt für modellbauer spezielle polystyrolkleber.

die schnellste beschaffungsmöglichkeit wäre der nächste spielzeugladen 
oder ein kaufhaus mit größerer spielwarenecke, die bieten modelle von 
"revell" an, die sind zwar nicht besonders gut, aber der kleber taugt 
ganz gut.

entweder der im glas mit pinsel im deckel (das schmale glas) oder der 
"professionel" mit nadel in blauem kunststoff ähm dingsda.

der löst das polystyrol an, erzeugt i.d.R. keine Bläschen, und hält 
dementsprechend gut.

ansonsten modellbaufachhandel, die haben noch mehr auswahl solcher 
kleber speziell für polystyrol.

wobei ich ja mal fies unterstelle das da nich viel mehr als 
dichlormethan drin is, da die kleber an sich recht zügig verdunsten und 
eigentlich nur den kunststoff anlösen. billiger als die suppe von 
moduldor is das zeug also vermutlich auch nich.


ich selbst hasse klebstoffe, da sie meist nicht die gewünschte 
festigkeit entwickeln ;)

wenn ich mal was kleben muss, nehme ich meistens gleich 5min epoxyd aus 
dem modellbaubereich, günstig schnell und akzeptable festigkeiten.

pattex, uhu alleskleber und konsorten hab ich zwar rumfliegen, frag mich 
aber bei jeder anwendung wieso eigentlich, da das zeug nich für mehr als 
pappe taugt, hält quasi nie.

uhu endfest und konsorten sind nichts anderes wie besonders teuer 
verpackte 2K harze, die kauf ich lieber im modellbaubedarf günstiger.

sekundenkleber ist für gewisse dinge gut, besonders mit aktivatorspray. 
und auch wenn überall cyanat draufsteht, gibts doch erhebliche 
unterschiede, ich war mit dem weicon am zufriedensten. aktivator spray 
war glaub ich mal von conrad.

heisskleber taugt überraschend gut für provisorische oder temporäre 
verklebungen, besonders sowas wie akku zellen in komplizierte formen 
zusammenkleben und einschrumpfen oder so, dafür is das zeug echt klasse. 
auch für dinge die nich besonders fest halten sollen und eventuell mal 
wieder ab sollen, is heisskleber nich schlecht.

aldi hat 1x im jahr pistole samt heisskleber im angebot, pistole mist 
kleber gut (und verdammt billig) ich glaub 32 stangen für 1,50€ oder so. 
im baumarkt kosten 10 stangen von pattex 15€ oder so :D

Autor: Mehmet Kendi (mkmk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Letzhin wollte ich ein paar lose Blaetter zu einem Heft zusammenbinden.
Dazu braucht man Weissleim, das nicht haertet.
Hier in der Türkei habe ich nur Weissleim für Holzverarbeitung gefunden; 
also Weissleim der aushaertet.
Also habe ich den Leim selber hergestellt und war sehr zufrieden mit dem 
Resultat.

Rezept:
Nehmen Sie etwa ein halbe Tasse Wasser, rühren Sie etwa einen Esslöffel 
Kartoffelmehl hinein und kochen Sie das Ganze, bis ein klarer dicker 
Brei entstanden ist. Nach dem Abkühlen haben Sie einen ungiftigen, 
hervorragenden Papierkleber.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warren Spector schrieb:

> wobei ich ja mal fies unterstelle das da nich viel mehr als
> dichlormethan drin is, da die kleber an sich recht zügig verdunsten und
> eigentlich nur den kunststoff anlösen.

Vorsicht - eine solche Unterstellung ist geschäftsschädigend.

Es ist im "revell" Kleber definitiv kein Dichlormethan drin, sondern es 
sind Butylacetate drin. Und das ist auch gut so, denn Dichlormethan 
steht unter Verdacht krebserzeugend zu sein und der Verkauf unterliegt 
Auflagen.

Wer es nicht glaubt, kann vorsichtig mit kleinen Mengen probieren, ob 
der Kleber einfach angezündet werden kann. Dichlormethan ist schwer 
brennbar; Butylacetate sind gut brennbar.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:
> Warren Spector schrieb:
>
>> wobei ich ja mal fies unterstelle das da nich viel mehr als
>> dichlormethan drin is, da die kleber an sich recht zügig verdunsten und
>> eigentlich nur den kunststoff anlösen.
>
> Vorsicht - eine solche Unterstellung ist geschäftsschädigend.

Na da bin ich aber froh, daß es nicht sex- oder gar faschistisch ist...

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, kommt allerdings aufs selbe raus, der "kleber" ist lediglich ein 
lösungsmittel.

Autor: Daniel F. (df311)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zum thema:

hängt von den materialien ab:
- stolz auf holz ;-): ponal express oder pnoal wasserfest - je nach 
bedarf
- große holzstücke werden nicht geklebt, sondern gedübelt oder 
verschraubt
- metall: xxA, löten oder nieten
- kunstoffe: je nach anwendungsbereich sekundenkleber, epoxid harz, 
pattex oder nieten
- alles andere: je nach material und notwendiger "klebedauer" gaffa, 
heißkleber, silikon, acryl, montagekleber, baukleber, maisstärke 
(ganzflächige verklebungen von papier), bauschaum, ...

Autor: M. S. (bugles)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>UHU-Sekundenkleber. Egal, was und wie ich damit klebe, es hat noch nie
>gehalten.

Das Unterschreibe ich sofort. Das einzige woran das zeug hält ist an den 
Fingern.

Ich werde mir für zukünftige Projekte wohl nen Zweikomponentenkleber 
besorgen.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
>>UHU-Sekundenkleber. Egal, was und wie ich damit klebe, es hat noch nie
>>gehalten.
>
> Das Unterschreibe ich sofort. Das einzige woran das zeug hält ist an den
> Fingern.

Nicht ganz.
Alle Sekundenkleber schaffen es mit Leichtigkeit die Öffnung der Tülle 
zu verkleben. Auch die Tülle mit dem Fläschchen zu verkleben bringen sie 
immer hin.

Autor: Daniel F. (df311)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
>>UHU-Sekundenkleber. Egal, was und wie ich damit klebe, es hat noch nie
>>gehalten.
>
> Das Unterschreibe ich sofort. Das einzige woran das zeug hält ist an den
> Fingern.

und an der kleidung, falls sich mal ein tropfen verirren sollte. dass 
das zeug sonst hält was es verspricht ist die absolute ausnahme...

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel F. schrieb:
> Michael S. schrieb:
>> Das Unterschreibe ich sofort. Das einzige woran das zeug hält ist an den
>> Fingern.
>
> und an der kleidung, falls sich mal ein tropfen verirren sollte. dass
> das zeug sonst hält was es verspricht ist die absolute ausnahme...

Karl heinz Buchegger schrieb:
> Nicht ganz.
> Alle Sekundenkleber schaffen es mit Leichtigkeit die Öffnung der Tülle
> zu verkleben. Auch die Tülle mit dem Fläschchen zu verkleben bringen sie
> immer hin.

Full Ack ;-)

Den Gel-Sekundenkleber find ich am schlimmsten.. der hält bei mir 
überhaupt nicht

Autor: Johannes S. (demofreak)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher, dass ihr das Zeug richtig verwendet? Bei mir klebt das 
Cyanacrylat-Zeug so ziemlich alles. Die Oberflächen müssen halt wirklich 
glatt sein, weil der Kleber nicht spaltfüllend ist. Ach ja, und der 
übliche Spruch "Nicht die Dauer, sondern der Anpressdruck ist 
entscheidend für die Festigkeit der Verklebung" ist ernst zu nehmen.

/Hannes

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und vor allem staub- und fettfrei muß die Klebfläche sein.

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
früher, zu modellbauerzeiten, wurden in bastelnächten mit fettigen 
fingern filigranste teile mit micrometergroßer klebefläche mit nem 
tröpfchen weicon vorsichtig mit pinzette in form geschoben, aktivator 
draufgesprüht, und das hielt bis zur apokalypse.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.