mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Nokia 2610 verständnis Fragen


Autor: Alex G. (alex94) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe Verständinis Fragen.
Ich möcht zu Test zwecken mein altes NOKIA 6210 mit dem Pc verbinden und 
AT commands senden. Das ganze läuft über die serielle schnittstelle.
Hier noch einmal die Pin belegung:
http://users.picbasic.org/projects/SCBuddy/SmartCa...

1.Verstehe ich das richtig das ich kein Pegelwandler brauche?

2.Kann ich Rx und Tx (Vom Handy) einfach mit dem pc Rx und Tx verbinden?

3.Muss ich nur Rx, Tx und GND mit dem pc verbinden?

mfg alex

Autor: Thomas K. (muetze1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, du brauchst einen Pegelwandler. Und über diesen musst du nur Gnd, 
RxD und TxD des FBUS verbinden.

Autor: Alex G. (alex94) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort.
Was für einen Pegelwandler brauch ich denn?
Den Max232?


mfg alex

Autor: Alex G. (alex94) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
muss es also dann so Ausehen?

TxD PC (12V) ====> MAX232 ====> RxD Handy (5V)

mfg alex

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat das Handy wirklich 5V oder nicht sogar 3,3V?

Autor: Alex G. (alex94) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort.
>Hat das Handy wirklich 5V oder nicht sogar 3,3V?

Das Weiß ich ja leider nicht.
Mein Voltmeter zeigt an das auf TxD 2.52 Volt liegen.

mfg alex

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mir einfach ein billiges RS232-Kabel in der Bucht holen.
Da pass dann alles zusammen und der Stecker ist auch dabei.

Ansonsten haben die meisten Handies 3,3V-Pegel (ich kenne jetzt keine 
mit 5V). Wenn Du unbedingt selber basteln willst, fange mit 3,3V an.

Deine 2,52V mit dem DVM gemessen, sagt nicht viel aus, da dies nicht die 
Spitzenwerte sind (außer Du hast wirklich eine Gleichspannung drauf). 
Besser mit dem Oszi nachmessen. Aber die 2,52V deuten eher auf 3,3V hin.

Autor: Alex G. (alex94) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort.

Könnte ich eig. einen Atmel µC ohne Pegelwandler mit dem Handy 
verbinden?
Nur mit Widerständen?

Für den µC und das Handy ist Logisch 0 = 0.0V

Für den µC ist Logisch 1 = 5V und für das Handy 3.3V.
(Die 1.7V könnte man doch auch mit einem Widerstand ereichen? Natürlich 
dann nur µC => Handy)

mfg alex

Autor: Alex G. (alex94) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for st.PNG
    st.PNG
    457 Bytes, 99 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit diesem spannungsteiler (Anhang) müsste es doch gehen oder?

mfg alex

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.