mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Hey Man Scheisse...hab ich ne begabung µCs zu schrotten


Autor: hackspider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ALso ich hatte einen mega8 den hab ich ohne isp programiert nur über
widerstände irgendwann kam bei bascom could not identify chip und ich
konnte den nicht mehr programieren.
Ich hab mich damit abgefunden das der am Ar*** ist und hab mir einen
mega16 bestellt. So eifrig wie ich bin gleich mal ein kleines board mit
LCD und reset butten gebaut und das ich kein fehler mach hab ich auch
einen ISP (paralle) gebaut. der ISP funktioniert super aber nachdem ich
den mega16 einige male programiert hab kam dann ab und zu differeces bei
000 oder0080 oder008F oder so und nun kommt das gleiche wieder beim
meg16 could not identify chip with ID:FFFFFF.
Ich hab das ganze jetzt mehrfach durchgeprüft der ISP läuft laut
ponyprog und am controlerboard ahb ich auch nix verändert und das
kommt. Das is so assi ich hab einen 10 Mhz Quarz dran gemacht aber es
geht nicht das will einfach nicht mehr.
Muss ich den jetzt auch weg schmeissen oder kann man den noch retten
???.
mfg hackspider

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ersteinmal hast du an den fusebits etwas verstellt und wenn ja was?
danach noch: hast du das gleiche beim mega8 gemacht? wenn ja ist er
nicht schrott. zum dritten. ob ein paar widerstände oder nicht, es ist
trotzdem ein isp
wenn du an den fusebits nichts verstllt hast klemm mal den quarz ab und
versuch es nocheinmal

Autor: hackspider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An den Fusebits hab ich nix rumgestellt weis gra nett wie das in bascom
geht hab ich noch nie gemacht. das ganze funzt weder mit noch ohne
Quarz schon getestet

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du irgendwelche vorlagen für die schaltung genommen? wenn ja
welche? bei eigenentwicklungen wäre ein schaltplan hilfreich.
nur um sicherzugehen, dass es nicht daran liegt

Autor: hackspider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das hört sich zwar komisch an aber ich hab mir nur ein port (aus dem
datenblatt)ausgesucht und da das LCD drnagehängt zwischen Xtal1 und
xtal2 hab ich einen 10mhz quarz eingebaut und sonnst bin 11 und 31 mit
masse verbunden und 10 mit +5V und sonnst is halt der isp an reset sck
mosi miso

Autor: Nik Bamert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich kann dir nicht direkt helfen, ich kann nur sagen, dass ich mit dem 3
Wiederstands ISP auch vor kurzem nen mega162 geschrottet
habe...ebenfalls mit dem bascom programmer...ich hab das gefühl, dass
der manchmal verrückt spielt und dann an den fusebits was
ändert...Naja, ich hab ihn damals zwar schon etwa 1000 mal geproggt,
aber das sollte am ganzen nichts ändern denke ich...

MFG Nik

Autor: hackspider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja wie kann ich die fusebits dan zurücksetzten ???
hab kein bock nochmal 4€ für einen neuen mega16 auszugeben.
gibts da irgendwie ein prog das mir die fuse wiederherstellt so wie sie
mal waren ???

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

downloade mal PonyProg2000 und teste mal ob du da den Chip findest.

Dann mach auch gleich ein Screen von den Fusebits.

Mfg
DIrk

Autor: Kryon2000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur ein paar Wiederstände ????? keine Z Dioden am progger mit dran (5,1
V) ???? Wenn die fehlen kann es zu überspannungen kommen.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
parallel-port soll ja nur 5V haben, betonung auf soll.
die fusebits kannst du nicht so leicht zurück stellen, dafür bräuchtest
du einen parallel programmer. wenn du keinen in deiner umgebung mit
einem kennst wird dich das mehr kosten als 4€ einen zu
bauen/kaufen.
investier lieber ein paar € in einen besseren programmer

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
€ = euro

Autor: Weiser Riese (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi @ all,
recht interessant das alles.
wenn ihr die fuses versaut habt dann ist oft alles vorbei.

versucht doch mal einen quarzoszi an xtal 1.

gehst dann ???

Autor: Gunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
@Tobi:
>wenn du an den fusebits nichts verstllt hast klemm mal den quarz ab
>und versuch es nocheinmal
Nö. Wenn der interne Takt aktiviert ist, kann man ruhig einen Quarz
anschließen. Nur schwingt der dann nicht.

@hackspider
schließ mal einen externen Takt mit etwa 1 MHz an !
Das geht angeblich immer - egal wie die Fuses stehen (ich habe aber
noch alle alle Variationen selber geprüft).
Wenn Du Dir aber den Reset-Pin disabled hat, bleibt nur ein High
Voltage parallel Programmer.

Gunter

Autor: hackspider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab an den fuse nix rumgestellt das war warscheinlich bascom zudem
kommt jetzt noch dazu das ich mir meinen programmer geschrottet hab
jetzt erkennt ponyprog den auch nett mehr erstma heute nachmittag den
programmer richten und dann versuchen die fuse mit pony2000 auszulesen
und wieder zurückzusetzen.

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich arbeite schon länger mit bascom ,
und bei mir hat bascom noch nix von
selbst an den fuses verstellt !

Wenn dann habe ich mich selbst
ausgesperrt.....

Aber auch das gehört nun halt mal dazu ,
aus schaden wird man klug .

messe mal nach ob du überhaupt noch eine Takt hast  !

Autor: Malte Marwedel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn er nie was an den Fusebits geändert hat dürfte der Chip die ganze
Zeit mit dem internem Takt gelaufen sein, somit dürfte sich außerhalb
auch kein Takt messen lassen. Beim ATMEGA8 lässt sich der Reset zwar
deaktivieren, nicht jedoch am ATMEGA16. Allerdings ließe sich
Serial-Programming deaktivieren, laut Datenblatt jedoch nur im
Parallel-Programming-Mode.

Autor: Gunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Malte,

>Wenn er nie was an den Fusebits geändert hat
ich bin da vorsichtiger als "hackspider" und formuliere immer, daß
ich nicht bewußt was geändert habe  ;-)

das Datenblatt hat wieder mal recht: seriell läßt sich das SPIEN Bit
definitiv nicht ändern.

Gruß
Gunter

Autor: hackspider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab einen parallelen ISP und der läuft jetzt auch wieder hab den lpt
von meinem vater geschrottet (zum glück ham wir ein usb drucker)
aber den chip erkennt er trotzdem nicht aber der isp läuft wieder was
mach ich jetzt ??
hat der mega16 einen internen takt ???

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
standartmässig:ja

Autor: HansHans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
wenn ein 10 MHZ Quarz dran ist, gehe ich davon aus,
 das er auch schon mal auf 10 Mhz  gelaufen ist oder ?
 - - >nachdem ich den mega16 einige male programiert hab

den denn  Unterschied zwischen 1 MHZ intern (Auslieferungszustand)
und 10 Mhz sollte man schon merken oder ?

Wenn bei Bascom wait1 nicht 1 sondern  10 Sekunden dauert, dann sollte
man nachdenklich werden oder ?

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber er hat auch noch nie etwas an den fuses geändert. dann kann das mit
dem quarz nicht geklappt haben. wahrscheinlich ist der dann immer nur
mit 1mhz intern gelaufen

Autor: hackspider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm bin mir nicht sicher ich hab bei der einstellung die 10mhz
eingestellt ändert bascom dann automatisch die fusebits ???
hab jetzt versucht mit ponyprog(2000) den mega16 mal auszulesen und
auch mit yaap hats nett geklappt aber eigentlich konnte ich auch mit
den 2 programmen den avr auch nett proggen. wenn ich bei ponyprog was
machen will z.B avr auslesen kommt immer device not found (-24) aber
wenn ich den Avr ISP I/O teste kommt test okay ich hab auch schon
diverse möglichkeiten mit den inversen pins versucht aber nix geklappt.
was nu was muss ich beim pony einstellen das der mir den chip erkennt.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du an den fuses rumgespielt hast ist recht klar was los ist. da
hast du wohl was falsches erwischt...

Autor: hackspider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit ponyprog und yaap konnte ich auch nicht programieren als der chip
noch ging aber sonnst hab ich in der config nur das mit dem 10Mhz quarz
geändert und einmal RS bei LCD auf 0 und wieder auf 8000 gesetzt aber
das kann doch keinen avr töten zumal liegt ja ein 10Mhz quarz an xtal1
und xtal2 an.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
er ist auch nicht tot, nur im ..... koma :)
die frage ist bloss mit welchem programm hast du das mit den 10mhz
eingestellt und was hast du da genau gemacht? darauf kommt es an wie
man die widerbelebung anfängt

Autor: hackspider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also wenn man bei bascom auf options dann auf compiler geht in der
registerkarte dann auf communication da hab ich die 4mhz auf 10mhz
eingestellt. und das mit dem lcd ist unter options compiler lcd die rs
adresse dann mal auf 0 und wieder auf 8000.gibts noc andere programme
mit denenen ich den chip auslesen kann außer pony yaap und bascom ???
Also avr studio blick ich nett weil ich kein c und asm kann und auch
meinen isp oder STK200 kann ich da nett einstellen.

Autor: Malte Marwedel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.klaus-leidinger.de/mp/Mikrocontroller/m...
Bietet eine Übersicht (mitte der Seite) über die verschiedenen
Programmer (und deren Pinbelegungen, die sind nähmlich oft
unterschiedlich) für AVRs die mit dem LPT arbeiten.

Bascom verwendet die eingestellte Frequenz nur zur richtigen Berechnung
von Pausen und stellt von sich aus nicht selbst was an den Fuse Bits.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.